Klassik

Pas de trois

a3redaktion
3. Dezember 2014
pas de trois

Das »Trio d’anches«, von drei Professoren des Leopold- Mozart-Zentrums der Universität Augsburg gegründet, entstand im Paris des frühen 20. Jahrhunderts als neue Ensembleform und ist gegenwärtig in Deutschland noch wenig verbreitet. Als umso beachtenswerter gilt der Auftritt von Heike Steinbrecher (Oboe, Englischhorn), Harald Harrer (Klarinette) und Karsten Nagel (Fagott) im Rokokosaal der Regierung von Schwaben, in dem das Trio seine erste gemeinsame CD »Pas de trois« vorstellt. Auf seiner neuen CD spannt das Trio einen Bogen von Wolfgang A. Mozart über Darius Milhaud bis hin zu Werken der zeitgenössischen Künstler Paul M. Douglas, Werner Heider sowie Dirk-Michael Kirsch. Zudem komponierte der am Leopold-Mozart-Zentrum tätige Dozent für Musiktheorie und Musikwissenschaft Richard Heller speziell für das Trio das Werk »Pas de trois pour Trio d’anches, op. 53«, das für die CD zum ersten Mal überhaupt eingespielt wurde. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr.

www.philso.uni-augsburg.de/lmz/

Weitere Nachrichten

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.

18.09.2021 - 07:00 | Anna Hahn

Mit dem Schauspiel »Der Zauberberg« nach dem Roman von Thomas Mann wird die Saison 2021/22 auf der Großen Bühne der Spielstätte martini-Park des Staatstheater Augsburg eröffnet. Regisseur und Staatsintendant André Bücker entdeckt das Opus Magnum der deutschen Klassiker-Literatur vor dem Hintergrund des aktuellen Welt-Geschehens neu.

17.09.2021 - 15:04 | Anna Hahn

Ab Freitag, den 17. September, spielt das Theaterteam wieder das Stück der Stunde: Wahlschlacht!

17.09.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Virtuoses Verschmelzen der Genres mit traditionell heimischer Volksmusik im Kloster Thierhaupten.

15.09.2021 - 19:05 | Manuel Schedl

Er war einer der Pioniere der Street Art, der, lange bevor Banksy und andere Street Artists die Auktionshäuser eroberten, die Hinterhöfe New Yorks mit seinen schattenhaften Silhouetten menschlicher Körper verzierte, die zuweilen an die Werke eines William Kentridge erinnern.

15.09.2021 - 11:06 | a3redaktion

Das Forstmuseum Waldpavillon bietet drei Termine zum Waldbaden an.

15.09.2021 - 10:00 | a3redaktion

Filme für eine neue Stadtgesellschaft.

13.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Das Schwäbische Jugendsinfonieorchester startet nach einer nahezu zweijährigen Corona-Auszeit kraftvoll in die Herbstsaison.

13.09.2021 - 07:33 | Martin Schmidt

Verlegt ins Kulturhaus Abraxas: Bu.d.d.A., Hellmut Neidhardt (Dortmund) und Theo Nugraha präsentieren am Montag, 13. September, experimentelle Musik.

10.09.2021 - 14:03 | Anna Hahn

Der Barockcellist Michail Uryvaev spielt die Sonaten und Partiten für Violine solo von Johann Sebastian Bach.