Klassik

Mit Pauken und Trompeten

a3kultur-Redaktion

Seit fast 30 Jahren bereichern die Studierenden von Prof. Wolfgang Guggenberger die Konzerte der Reihe »30 Minuten Musik in den Ulrichskirchen« mit kontrastreichen Programmen. Am Montag, 22. Mai verabschiedet sich das Ensemble der Musikhochschule Trossingen mit Pauken und Trompeten und Werken vom Barock bis zur Moderne, spielt Wagner und Ragtime.

Die Mitglieder im Ensemble mit seinen wechselnden Besetzungen sind Studierende der jeweils aktuellen Trompetenklasse von Prof. Guggenberger, der die Musikhochschule Trossingen in diesem Jahr verlässt und in den Ruhestand geht. Im Ensemblespiel sammeln die Studierenden Erfahrungen für den späteren Alltag als Berufsmusiker*Innen und können in der Arbeit mit neuen Stücken, die oft als Auftragsarbeiten entstanden, das im Einzelunterricht erworbene instrumentale Knowhow sowie das Interpretationsvermögen schulen. In den kleinen Konzerttourneen, die den jährlichen Arbeitsphasen folgen, konnten sich die »Trossinger Trompeter« ein konstant wachsendes Publikum erobern. In Kürze erscheint auch die in der Coronazeit eingespielte CD „Kaleidollage“ mit Kompositionen, die speziell für das Ensemble geschrieben wurden.

Das Trompeten-Ensemble der Musikhochschule Trossingen (Gabriel Engelen, Junha Jang, Marian Knöll, Javier Navas Viana, Rebecca Pflügner, Li-Hsiu Shen, Ivan Thern, Jan Wagner, Chenyu Wang) wird von Timo Stucky (Pauke, Schlagzeug) und Wolfgang Kärner (Orgel, Piano) verstärkt.
Leitung und Moderation: Prof. Wolfgang Guggenberger

Veranstaltungsdetails:

Datum: Montag, 22. Mai um 19 Uhr

Ort: Evangelisch St. Ulrich

Das könnte Sie auch interessieren

a3kultur
Klassik

Vom Suchen und Finden

Mit einer Mischung aus qualitätvollen Konzerten und vielfältigen Teilhabeprojekten hat sich das Mozartfest für Kinder »Kling Klang Gloria« seinen festen Platz in der Augsburger Festivallandschaft erobert.
a3kultur
Klassik

Mozart für den Salon

Die Deutsche Mozart-Gesellschaft heißt die Hofkapelle München für ein Konzert im Kleinen Goldenen Saal willkommen.
Renate Baumiller-Guggenberger
Klassik, Theater & Bühne

Lodernde Liebe versus Furor mit Finten

Händels tragikomischer Liebesreigen um den egozentrischen Perserkönig »Serse (Xerxes)« ist nicht zuletzt mit dem Larghetto »Ombra mai fu« populär geworden und feierte im Martini-Park eine mit langem Beifall bedachte Premiere.