Politik & Gesellschaft

Prävention gegen Radikalisierung

a3redaktion
15. Oktober 2021
Die Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein.

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

Die Corona-Pandemie hat eine zusätzliche Dynamik in Radikalisierungsprozesse gebracht: Rechtsextremistisch ausgelegte Verschwörungsideologien vermischen sich mit vermeintlich bürgerlichen Positionen. Vor diesem Hintergrund wird die Gefahr einer Radikalisierung häufig oder zu spät erkannt. Deshalb hat die Stadt Augsburg ein kostenloses und anonymes Beratungstelefon eingerichtet, das von Fachkundigen der gemeinnützigen GmbH »Violence Prevention Network« betreut wird.

Das Angebot richtet sich gezielt an Angehörige, Freunde und Freundinnen wie auch an Lehrkräfte von Betroffenen, für die es oft schwierig ist zu erkennen, ob bereits ein Radikalisierungsprozess eingesetzt hat. Sie erfahren hier, wie sie eine betroffene Person demütigungsfrei ansprechen und eine Rückkehr in die Gesellschaft ermöglichen können.
Das anonyme Beratungstelefon ist Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 unter der Telefonnummer 0821 324-3366 erreichbar. Fragen können auch per Mail an augsburg@violence-prevention-network.de gestellt werden.

Das Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention gehört zur Pilotphase von »M.O.D.E.R.A.T.I.O.N. Augsburg«, einem Interventions- und Beratungsprojekt zur Radikalisierungsvermeidung bzw. Deradikalisierung von Menschen mit rechtsextremer Orientierung. Es steht für: Modulare Organisation der Deradikalisierung Extrem Rechter
Ansichten – Task Force der Interventions-Orientierten Netzwerkarbeit Augsburg.

Ziel ist es, gerade bei jungen Menschen, die gefährdet sind, sich zu radikalisieren oder die bereits erkennbar einem Radikalisierungsprozess im Kontext von Rechtsextremismus unterliegen, Veränderungsprozesse zu initiieren und mögliche Ausstiege zu begleiten. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Büro für Kommunale Prävention Augsburg und Violence Prevention Network gGmbH. Das gesamte Projekt „M.O.D.E.R.A.T.I.O.N.“ wird gemäß einem Beschluss des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

www.augsburg.de/radikalisierungsberatung

Weitere Nachrichten

03.12.2021 - 09:42 | a3redaktion

Der Intendant des Staatstheaters Augsburg verlängert seinen Vertrag um sieben Jahre bis 2028.

03.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 9. Dezember ist der spanische Lyriker Janero Tarens im Augsburger Brechthaus zu Gast und liest aus seinen Werken.

02.12.2021 - 21:03 | Manuel Schedl

Die diesjährigen Preisträger*innen der Ausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke stehen fest.

02.12.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember ist eine interaktive Livestream-Performance über die Cancel-Culture-Debatten online zu sehen.

02.12.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

Matthias Matuschik ist mit seinem Programm »Gerne wider« am Samstag, 4. Dezember in der Kresslesmühle zu Besuch.

30.11.2021 - 13:07 | Manuel Schedl

Der Kunstverein Aichach präsentiert große Kunst in kleinem Format – pandemiebedingt als Gastausstellung im geräumigen Aichacher Stadtmuseum.

30.11.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

In diesen Zeiten fällt es schwer, Tipps für den Kabarettbesuch zu geben. Aber mit Lachen konnte schon so manche schwierige Phase durchgestanden werden. Sicher nicht abgesagt wird die Ausstrahlung der dreiteiligen Sendung »Beim Pelzig auf der Bank« auf 3sat am Mittwoch, 1. Dezember.

29.11.2021 - 09:54 | Anna Hahn

Eine interaktive Mozart-App führt ab sofort Interessierte durch die Mozartstadt Augsburg.

29.11.2021 - 09:00 | Manuel Schedl

Die traditionelle Winterausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke e. V. öffnet auch diesen Dezember wieder ihre Pforten – am angestammten Platz.

28.11.2021 - 10:00 | Manuel Schedl

Philipp Zrenner und Tabata van der Locht spielen gemeinsam auf dem Groundfloor Playground #3 des Kunstvereins Augsburg.