Ausstellungen & Kunstprojekte
Tanz

Die pralle Farbigkeit der Liebe

a3kultur-Redaktion

Die neue Ausstellung in der Galerie Noah eröffnet am Donnerstag mit einem Künstlergespräch und einer Tanzperformance.

Erst war er Graffiti-Sprayer, dann Schüler von Georg Baselitz, dann Meisterschüler bei Daniel Richter – der Berliner Christian Awe gibt in diesem Frühjahr ein Gastspiel in der Galerie Noah im Augsburger Glaspalast.

Bei der Vernissage am heutigen Donnerstag um 19 Uhr präsentiert die Galerie unter dem Titel »love language« knapp 50 klein- bis großformatige Leinwände und Papierarbeiten Awes vorwiegend aus den vergangenen zwei Jahren.

Der Künstler ist anwesend. Galeristin Wilma Sedelmeier spricht die Einführung, an die sich ein Künstlergespräch anschließen wird.

Ein besonderer Leckerbissen erwartet die Vernissagenbesucher*innen in Form einer Tanzperformance der Tänzerin und Choreografin Adriana Mortelliti und ihrer Kollegin am Staatstheater Augsburg Gabriela Finardi, welche in Wechselwirkung und Dialog mit den Inhalten der Bilder tritt.

»Christian Awe: love language« ist im Folgenden bis 21. Mai 2023 zu sehen.

www.galerienoah.com

 

Das könnte Sie auch interessieren

Marion Buk-Kluger
Ausstellungen & Kunstprojekte

Bist du noch zu retten?

»Nachhaltigkeit – bierernst & bleischwer!« wird in der neuen Ausstellung seit 1. April  im Schloss Höchstädt thematisiert und zeigt auf, wie eben mit Spaß dieses wichtige und facettenreiche Thema, das uns alle angeht, stattdessen behandelt und umgesetzt werden kann.
Helena Makarenko
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Hexen heute

Das Bild der Hexe in der Kunst – wie hat es sich heute gegenüber früheren Darstellungen verändert und was hat Feminismus damit zu tun?
a3kultur
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Bye bye, Patriarchen!

Im April und Mai im Kunstverein Augsburg: Künstler*innen aus verschiedenen Ländern hinterfragen global bestehende patriarchalische Machtstrukturen.