Schöner als die Stille

26.02.2018 - 09:35 | a3redaktion

Im Rokokosaal der Regierung von Schwaben wurde Ende Januar der Johann-Wenzel-Stamitz-Preis der KünstlerGilde an den Komponisten Richard Heller für sein Lebenswerk verliehen.

Richard Heller wurde in Wien geboren und ging nach seinem Studium an der dortigen Musikhochschule (unter anderem bei Erich Urbanner und Otmar Suitner) nach Augsburg, um am dortigen Leopold-Mozart-Konservatorium (später Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, jetzt Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg) Musiktheorie und Komposition zu unterrichten.

In der Laudatio verwies Dr. Dietmar Gräf (Fachgruppenleiter für Musik bei der KünstlerGilde und Vorsitzender der Jury für den J.-W.-Stamitz-Preis) auf ein Zitat von Henri Dutilleux, das Heller gerne als Charakterisierung seines eigenen Schaffens heranzieht: »Wenn das, was du zu sagen hast, nicht schöner ist als die Stille, dann schweig!« Dr. Gräf konstatierte, dass Heller daraus »die richtige Konsequenz gezogen« und »Musik geschrieben« hat, die »schöner ist als die Stille«.

Ferner hob der Laudator die Balance zwischen Sinnlichkeit und Konstruktion in Hellers Schaffen hervor, die gelungene Integration von Tonalität und Atonalität in seiner Harmonik und seine oberste Maxime der Klarheit und Verfolgbarkeit, sowie sein Formbewusstsein, mit dem er »etwas wie eine Architektur in der Musik anstrebt«. Der Laudator schloss mit dem Wunsch, »dass dieser hervorragende Komponist, der (…) einen maßgeblichen Stellenwert in der Musikgeschichte einnimmt, in Zukunft die Wertschätzung erhält, die er verdient.«

www.richard-heller.eu

Foto, von links nach rechts: Richard Heller (Preisträger), Hansjürgen Gartner (Bundesvorsitzender der KünstlerGilde), Dr. Dietmar Gräf (Juryvorsitzender und Fachgruppenleiter Musik der KünstlerGilde)

Themen:

Weitere Nachrichten

28.03.2020 - 16:20 | Martin Schmidt

Valentin Holub, Geschäftsführer der Bayerischen Kammerphilharmonie, über Krisenmanagement, Finanzen, Mozartfestival und Streaming in Teil 4 unserer neuen Podcast-Reihe.

28.03.2020 - 15:18 | Thomas Ferstl

Streaming-Tipp – »Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, empfiehlt eine etwas andere Talkshow mit kniffligen Fragen und noch schärferem Hähnchen.

27.03.2020 - 11:06 | a3redaktion

Das Kulturleben liegt am Boden. a3kultur spricht mit Kulturmacher*innen und Politiker*innen über die aktuelle Situation, Auswirkungen und Perspektiven für unsere Region.

26.03.2020 - 16:10 | a3redaktion

Den »Augsburg ClubStream« gibt es bereits seit einigen Tagen – nun geht der »Club & Kultur Stream« und die dazugehörige Kampagne »Rettet die Club & Kulturszene in Augsburg« an den Start – 100.000 € sind das Ziel.

26.03.2020 - 12:20 | a3redaktion

Obwohl die SJR-Einrichtungen geschlossen sind, können sich Jugendliche an die Sorgentelefone der einzelnen Einrichtungen wenden und digitale Angebote über Social Media nutzen.

25.03.2020 - 12:31 | a3redaktion

Die a3regional-Ausgabe Frühjahr 2020 ist online. Jetzt kostenlos herunterladen!

25.03.2020 - 11:52 | a3redaktion

Autor*innen aus unserer Kulturregion lesen ihre Texte online auf dem »Literaturkanal Augsburg« – zu hören gibt es Lyrik, Prosa, Feuilleton und mehr.

24.03.2020 - 12:49 | a3redaktion

Die Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung »Stadt befreit. Wittelsbacher Gründerstädte« wird verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

23.03.2020 - 14:25 | Thomas Ferstl

Streaming-Tipp – »Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, empfiehlt: »Das Boot«, die Serie in der ZDF-Mediathek.

23.03.2020 - 12:19 | a3redaktion

Hilfe durch die Krise: Auf der Plattform rette-deinen-lieblingsladen.de können Unternehmer*innen aus Gastronomie und Kleingewerbe während der Corona-Einschränkungen Gutscheine verkaufen.