Workshop

Seidenes und Halbseidenes

a3kultur-Redaktion

Bei einem Vortragsabend aus der Reihe »Stadtgeschichte aktuell« referiert Dr. Monika Meine-Schawe über Johann Simon Reitmayr und die Seidenfabrikation in Augsburg. 
 

Johann Simon Reitmayr gilt als erster Augsburger Seidenfabrikant. Zwar gab es in der Reichsstadt die Seidenproduktion schon früher, doch »Fabrikant« zu sein war mehr als nur »Seide weben«. Seit der Mitte des 18. Jahrhunderts erlebte das Gewerbe in Augsburg einen enormen Aufschwung, zahlreiche Wanderarbeiter fanden hier Lohn und Brot. 

Um 1800 begann der Niedergang der kleineren Manufakturen innerhalb der Stadt und erste Schritte zur industriellen Produktion kündigten sich an. Die Referentin lässt anhand ihrer Ergebnisse aus Quellenstudien, die sie u. a. ins Stadtarchiv führten, die Seidenherstellung in Augsburg noch einmal lebendig werden.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 27. September um 19 Uhr im Stadtarchiv. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Bettina Kohlen
Ausstellungen & Kunstprojekte, Workshop

Lebendige Druckkunst in der »Zwischenzeit«

Im Schauraum in der Annastraße geben sechs Künstlerinnen an diesem Wochenende vier Tage lang Einblick in verschiedene Drucktechniken.
a3kultur
Politik & Gesellschaft, Workshop

10 Jahre Jakob-Fugger-Zentrum

Zur Feier des Tages lädt die Universität Augsburg am Donnerstag, 7. Dezember (18:30 Uhr) in den Konzertsaal des Leopold Mozart College of Music in der Grottenau.
Alexander Möckl
Politik & Gesellschaft, Workshop

Anders Geld denken

Vom 23. bis zum 25. November fand der Konvent »DialogRaumGeld« im Kongress am Park statt.