Ausstellungen & Kunstprojekte

Stadtwerbung – aufwachen!

Jürgen Kannler
9. August 2021

Fad, humorlos und völlig Ironie frei. Vorgestrig wie die Annastraße und vom Kommerz verdorben wie die Maximilianstraße. So präsentiert Politik und Verwaltung ihre Stadtwerbung über unsere kleine Fuggerstadt – in der Regel.

Fad, humorlos und völlig Ironie frei. Vorgestrig wie die Annastraße und vom Kommerz verdorben wie die Maximilianstraße. So präsentiert Politik und Verwaltung ihre Stadtwerbung über unsere kleine Fuggerstadt – in der Regel. Ausnahmen davon sind meist Zeugnisse unfreiwilliger Komik. Groteske Tanzvideos, sprechende Straßenpflaster, Dönerverbot in der City of Peace. Lachnummern statt Witz. Wie es anders gemacht werden kann, zeigen uns - wieder einmal - die Nachbar*innen aus Österreich. Aus Oberösterreich um genauer zu sein. Die Landeshauptstadt Linz hat sich ein neues Imagefilmchen zugelegt. Und das ist jetzt einmal ganz was anderes. Von CSU Mann Georg Steiner aus Passau, im Dienst der Stadt Linz als Tourismusdirektor, vorangetrieben. Guter Mann, weiter so.

Der Aufbau der Kampagne ist wohl überlegt, schreibt Linz Tourismus auf ihrer Seite. Idee und Konzept zur Kampagne stammen von Forafilm. In einem ersten Schritt wurden Recherchevideos mit Einwohnern gemacht, um zu eruieren, mit welchen Vorurteilen Linz zu kämpfen hat. Diese Kurzclips sind nicht nur der erste Part der Online-Bewerbung, schrittweise thematisiert die Kampagne, etwa durch begleitende Plakate, diese Sichtweisen. Durch eine Änderung der Sichtweise oder eine Hervorhebung von Tatsachen wird mit vorhandenen Vorurteilen aufgeräumt. Alle Interessierten bekommen außerdem ihr eigenes Stück Linz. In der Tourist Information am Hauptplatz werden ab Mitte August kostenlos die Plakate und Postkarten zur Kampagne ausgegeben.(kaj)

www.linzistlinz.at

Weitere Nachrichten

27.11.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Am Freitag, 10. Dezember spielt das Johanna Summer Trio im Jazzclub Augsburg.

26.11.2021 - 23:46 | Manuel Schedl

Zum Jahresausklang gibt es ein Triple-Release von drei Augsburger Klangkünstlern auf dem Augsburger Sprachkunst-Label »atemwerft«

26.11.2021 - 09:00 | Gast

Bernd Rummert ist der Kunstpreisträger der Stadt Augsburg 2021. Von Norbert Kiening

24.11.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Samstag, 27. November eröffnet die 73. Große Schwäbische Kunstausstellung in der Halle 1 im Glaspalast.

24.11.2021 - 12:32 | Anna Hahn

In Diedorf zeigt das Theater Eukitea einen Klassiker der Märchenerzählung: »Dornröschen«.

24.11.2021 - 10:25 | Bettina Kohlen

Die Galerie Noah zeigt im Glaspalast neue Arbeiten des Wiener Aktionskünstlers Hermann Nitsch, darunter auch die Bayreuther Walküre-Schüttbilder vom letzten Sommer.

23.11.2021 - 11:49 | Anna Hahn

Meggie, Dornröschen und das kleine Engele nehmen Kinder und die ganze Familie mit auf eine Reise in fantastische Welten.

22.11.2021 - 09:17 | Manuel Schedl

Der Fotograf Fabian Schreyer hat sich der stolzen Wasservögel angenommen und manch komisches Element bei ihnen entdeckt.

18.11.2021 - 13:31 | Martin Schmidt

Henge bringen intergalaktischgen Rave nach Augsburg. Das spacig-funkadelisches Raumschiff der Band aus Manchester landet am Samstag, 27. November im City Club.

18.11.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Der Vorstand der Club & Kulturkommission Augsburg wurde im Amt bestätigt. Das dreiköpfige Vorstandsteam ist für zwei Jahre im Amt.