Stochastisch fantastisch, Queer-Flöte, Quertröte

08.04.2019 - 10:26 | Martin Schmidt

Am Freitag, 12. April, treten in der villa drei Duos – aus Frankreich, Berlin und Italien – an, die auf faszinierende Weise elektronische auf herkömmliche Instrumente treffen lassen.

Das französische Duo Boolvar (Foto) setzt kunstvolles, virtuoses Querflötenspiel gegen Live-Drums und Effektgeräte. Dabei singt die Flötistin Delphine Joussein gerne mal durch die Flöte, also direkt durchs Instrument hindurch. Dabei trifft das subtile Klangspiel über auch mal wuchtigere Drums auf die Energie des Rock.

Das derzeit in Berlin beheimatete Duo Del_F64.0 setzt die Klarinette gegen Noise-Electronics an. Ein über das Instrument getriggerter Bass Synthesizer fließt ein in einen apokalyptischen Spacecore aus Geräusch-Irritationen, Vocals und Percussion. Eine musikalische Destruktion der soziopolitischen Aktivisten, die auch an der Auflösung von Gender-Rollen interessiert sind. Und der Name? Del_F64.0? Ist ein Statement gegen die psychiatrische Diagnose f64.0 (»gender identiy disorder«, »del« steht für »delete«) und Psychiatriekritik im Ganzen. Zitieren wir mal das Duo selbst: »We do not believe in the ›genitalistic worldorder‹ nor in gender, nation or in any justice or real fun in capitalism.« Na dann willkommen in der Fuggerstadt.

Die Dritten im Bunde an jenem Abend sind die beiden Italiener von Trrmà. Sie verbinden Elektronik und Perkussion zu ihrer ganz eigenen Vision von, nun, stochastischer Musik. Zufall ist Impro, Einfall ist King, noisiges Bass-Brummen der rhythmisch von Drums zerhackstückte Weg. Die Italiener sind bewandert in Noise, Zeitgenössischer Musik und in der Experimental-Szene, alle Wege stehen ihnen offen, und, ja, sie gehen sie!

Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr

https://reflexionsac.wordpress.com

Themen:

Weitere Nachrichten

22.04.2019 - 11:04 | a3redaktion

Die Hangonauten präsentieren am Mittwoch, 24. April, im Planetarium ihr Programm »Laniakea«.

22.04.2019 - 09:14 | Martin Schmidt

The Gaudi is real und the slang is the Mundart: Maniac & Liquid sind am Samstag, 27. April, zu Gast in der neuen Kantine.

20.04.2019 - 08:20 | a3redaktion

Am 25. April, 19 Uhr, findet im Brechthaus die Präsentation des Buchs »Zwischen Affirmation und Verweigerung. Bertolt Brecht und die Revolution« statt.

18.04.2019 - 11:08 | a3redaktion

Ein Abend der Soundexperimente findet statt am Montag, 22. April, im Kulturhaus Abraxas (Ballettsaal).

18.04.2019 - 09:49 | a3redaktion

Gemeinsam mit dem Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) veranstalten die Lechwerke (LEW) an jedem letzten Dienstag im Monat den »eClub der Mehr-Wissen-Woller« in der LEW Energiewelt in Augsburg.

17.04.2019 - 09:43 | a3redaktion

»Fräulein Else« heißt das neue Stück des theter ensembles, das am 25. April im City Club Premiere feiert.

17.04.2019 - 09:36 | a3redaktion

Beim »DenkRaum« am 30. September ist Sophie Passmann im Jazzclub Augsburg zu Gast. Der Vorverkauf läuft ab sofort.

16.04.2019 - 11:06 | a3redaktion

Im Rahmen des Internationalen Festivals junger Meister gastiert am 20. April das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim gemeinsam mit drei exzellenten jungen Pianist*innen im Kleinen Goldenen Saal.

15.04.2019 - 14:31 | a3redaktion

Zum Welttag der Stimme, 16. April, 19:30 Uhr, laden »loop30 – der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas« und das Augsburger Vokalkunst-Label »atemwerft« ein zu einem Abend der Stimmen, Stimmungen und Bestimmungen.

13.04.2019 - 09:22 | Martin Schmidt

NOM kommen am Dienstag, 16. April, 21 Uhr, in 8-köpfiger Bandbesetzung samt Opern-Sänger A. Liver aus Genf in den City Club.