Surreale Portraits und opulente Stillleben

27.07.2020 - 09:25 | Bettina Kohlen

»Unite! Limbo Forest« präsentiert im Kunstverein Augsburg die Künstler Tom Król und Timur Lukas im Doppelpack.

Das Corona-Virus hat Tom Król und Timur Lukas einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn ihre ersten institutionellen Einzelausstellungen im Neuen Aachener Kunstverein blieben die meiste Zeit geschlossen. Im Kunstverein Augsburg sind die beiden Künstler nun im Doppelpack zu erleben, Król zeigt großformatige surreal bis außerirdisch anmutende Porträts, die aber keine konkreten Individuen zeigen. Collagenhaft vielschichtig korrespondieren zartfarbig abstrakte Felder mit weißen Flächen, im Zusammenspiel der Elemente entstehen skizzenhaft irritierende Gesichter.

Diese pastellig strengen Wesen blicken auf Lukas’ opulente Stilleben, die sich aus seiner Erinnerung speisen: Lukas Malerei lässt die Betrachter*in durch Ensembles von Blumenvasen aus dem Fenster seiner Oma blicken, jedoch wird jederzeit deutlich, dass hier ein Transfer stattgefunden hat. Die leuchtendfarbigen Vasensilhouetten präsentieren sich vor der grünen Waldlandschaft draußen, räumliche Tiefe entsteht durch das innen und außen trennende Fenster, das so eine logische Staffelung erzeugt, obwohl natürlich die Flächigkeit der Darstellung, vor allem der Vasen, einen Wechsel nicht nur der Bildebenen zulässt, ja sogar fordert.

Das Zusammenspiel dieser so weit voneinander entfernt scheinenden Arbeitsweisen und Sujets der beiden Künstler klappt erstaunlich gut und erzeugt eine Spannung, die genau die richtige Balance hält. Nebenbei zeigt sich, dass Spontaneität und Kooperation wie sie die Kunstvereine in Aachen und Augsburg gezeigt haben, trotz der zeitweisen Schließung ihrer Häuser einiges bewirken kann.
www.kunstverein-augsburg.de  | bis 30. August

Timur Lukas war auch in der der ersten Runde der temporären Galerie Conté im Färbergässchen präsent. Das Ganze läuft mit wochenweise wechselnden Künstler*innen bis Ende Juli, also schnell noch hin.w
ww.galerieconte.de

Themen:

Weitere Nachrichten

22.10.2020 - 09:38 | a3redaktion

Brisante Kafka-Vertonung am Staatstheater Augsburg: Premiere der Oper »In der Strafkolonie« von Philip Glass am Samstag, 24. Oktober, auf der brechtbühne im Gaswerk.

21.10.2020 - 09:22 | a3redaktion

Die Ringvorlesung »Große Werke der Literatur« der Universität Augsburg startet wegen der anhaltenden Corona-Krise am Mittwoch, 21. Oktober, um 18:30 Uhr in digitaler Form.

20.10.2020 - 16:14 | a3redaktion

»Wunderbare Darstellerin mit facettenreichem Talent« – Der Bayerische Kunstförderpreis geht an das Ensemblemitglied des Staatstheaters Augsburg Jihyun Cecilia Lee.

19.10.2020 - 13:43 | a3redaktion

Die Themen Rituale, Wasser und Reinigung greift am Mittwoch, 21. Oktober, die Installation »abwaschbar« auf. Die Projektion ist zwischen 20 und 22 Uhr an der Fassade der Moritzkirche zu sehen.

19.10.2020 - 07:03 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Hörgeschichten mit 21 Bürger*innen quer durch die Stadtgesellschaft, die in ihrer Freizeit gerne Musik machen. Das ursprüngliche Theaterprojekt 2020 der Bürgerbühne wurde durch Corona zur Audiobühne.

18.10.2020 - 08:01 | a3redaktion

Die interkulturelle Reihe präsentiert sich 2020 in einer Sonderedition.

18.10.2020 - 06:54 | Martin Schmidt

Im Bukowina-Institut erinnert die Ausstellung »ORDER 7161« an eine fast vergessene Periode europäischer Nachkriegsgeschichte: der Deportation von 70.000 Rumäniendeutschen durch Stalin vor 75 Jahren. Vernissage ist am 22. Oktober.

17.10.2020 - 06:36 | Martin Schmidt

Vortrag am Mittwoch, 21. Oktober: »Judenfeindschaft im Schatten des Holocaust: Die antisemitische Politik des französischen Vichy-Regimes«. Zu Gast im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben ist Experte Dr. Michael Mayer.

15.10.2020 - 14:38 | a3redaktion

Das tim verlängert »Amish Quilts meet Modern Art«. Die ursprünglich bis Ende Oktober geplante Ausstellung läuft nun bis ins neue Jahr hinein.

barcsay009.jpg
15.10.2020 - 14:19 | a3redaktion

Stefan Barcsay und Gerald Fiebig präsentieren am Mittwoch, 21. Oktober (20 Uhr), im abraxas ihr erstes gemeinsames Konzertprogramm.