Talente gesucht!

28.04.2021 - 13:34 | a3redaktion

Der 62. Kunstförderpreis der Stadt Augsburg richtet sich an Kreative aus den Bereichen Architektur, Ballett, bildende Kunst, Literatur, Musik und Schauspiel. Das Preisgeld wurde auf 27.000 Euro erhöht

In dieser für die Kulturlandschaft herausfordernden Zeit setzt die Stadt Augsburg ein Zeichen: Mit einer Erhöhung des Gesamtpreisgelds wird der Kunstförderpreis aufgewertet: 27.000 statt 18.000 Euro sind in diesem Jahr zu vergeben. Bei einem geeigneten Bewerberfeld erhalten die Fachjurys so die Möglichkeit, gegebenenfalls zwei Preise zu vergeben.

»Mit der Aufstockung des Preisgeldes möchte ich Augsburger Künstlerinnen und Künstler auch zu Zeiten der Pandemie verstärkt dazu ermutigen, nachhaltige Erwerbsbiographien in der Kunst zu entwickeln«, erklärt Kulturreferent Jürgen Enninger. »Gleichzeitig soll mit einem höheren Preisgeld der Jury ermöglicht werden, im Zweifel einen geteilten Preis zu vergeben. Ein Ziel ist es, verstärkt Protagonistinnen und Protagonisten der angewandten Künste auszuzeichnen, bevor gemeinsam mit der Gesamtjury im September ein Weg gesucht wird, diese Kategorie fest im Preis zu verankern und ihn so zukunftsfähig zu machen.«

Seit 1958 wurde der Preis an über 200 Künstler*innen verliehen. Bewerben können sich heuer junge Kreative folgender Bereiche: Architektur, Ballett, bildende Kunst, Literatur, Musik und Schauspiel. Die Sparte Musik wird seit 2005 jährlich alternierend ausgeschrieben, 2021 stehen »Interpretation Vokal« und »Komposition klassisch« im Fokus.

Interessierte Künstler*innen, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Jahren im Raum Augsburg (Stadt und angrenzende Nachbargemeinden) haben oder hier geboren sind, schicken ihre Bewerbung per Post oder Mail an das Kulturamt (Bahnhofstraße 18 1/3a, 86150 Augsburg, Mail: kulturamt@augsburg.de).

Zu beachten sind die unterschiedlichen Altersbegrenzungen: Bei Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Mai 2021 müssen die Bewerber*innen in den Bereichen Architektur, bildende Kunst und Literatur mindestens 17 und höchstens 39 Jahre, in der Sparte Ballett mindestens 14 und höchstens 20 Jahre, im Bereich Musik mindestens 17 und höchstens 29 Jahre sowie im Bereich Schauspiel mindestens 16 und höchstens 23 Jahre alt sein.

Die Ausschreibung mit detaillierten Teilnahmebedingungen unter:
www.augsburg.de/kunstfoerderpreis

Weitere Nachrichten

12.05.2021 - 14:21 | a3redaktion

Zwei Ausstellungen präsentiert der Verein Raumpflegekultur im Mai. Im Rahmen des aktuellen Formats »vorübergehend« sind Elena Betz und Elisabeth Menner mit ihrer Kunst im Schaufenster der »Metzgerei« in der Klauckestraße 16 zu Gast.

12.05.2021 - 13:55 | Anna Hahn

Unter dem Motto »Endlich« präsentierte das Team des Staatstheaters Augsburg um Intendant André Bücker die Pläne für die kommende Spielzeit 2021/22.

12.05.2021 - 10:13 | a3redaktion

Das Globus-Infografik-Archiv der Deutschen Presseagentur kommt an die Hochschule Augsburg: Dort werden Infografiken digitalisiert, in Form einer Datenbank aufbereitet und Studierenden, Promovierenden und Forschenden zugänglich gemacht.

12.05.2021 - 10:07 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg hat eine Website zur Kampagne #augsburgbewegt gelauncht. Der Internetauftritt bietet einen Überblick über die geplanten fünf Phasen der Öffnung im Bereich Kultur.

11.05.2021 - 11:48 | a3redaktion

Die Mitglieder des Kulturbeirats der Stadt Augsburg stehen fest. Das neu besetzte Gremium wurde am 10. Mai durch den Kulturausschuss bestätigt.

10.05.2021 - 13:33 | a3redaktion

Vom summenden Bienengarten über Knopfmacherhandwerk bis hin zum magischen Märchenwald: Voraussichtlich am 13. Juni startet der Bezirk Schwaben sein Kulturprogramm und gewährt Jugendlichen freien Eintritt in seine Museen. Vorab erwarten Interessierte Outdoor- und Online-Angebote.

10.05.2021 - 13:15 | a3redaktion

Dr. Maren Gottschalk hält am Mittwoch, 12. Mai, um 19:30 Uhr einen Vortrag bei der »Katholischen Erwachsenenbildung Online«. Anlass ist der 100. Geburtstag von Sophie Scholl.

10.05.2021 - 13:04 | a3redaktion

Das Bündnis »Care Revolution Augsburg« möchte am Dienstag, 11. Mai, 18 Uhr, mit der Besetzung des Rathausplatzes ein Zeichen setzen – für eine Kultur der Solidarität im Gesundheits- und Sorgewesen.

06.05.2021 - 12:14 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg hat an vier Straßen Schilder zur Kontextualisierung angebracht. Die erläuternden Zusatztafeln weisen auf die problematischen Aspekte in den Biographien der jeweiligen Namensgeber hin.

06.05.2021 - 10:20 | a3redaktion

Das Theater Fritz und Freunde feiert die Premiere seines neuen Kinderstücks »Pinocchio« am Samstag, 8. Mai, 15 Uhr, live per Stream.