Talentiert, jung und kreativ

27.10.2020 - 11:36 | a3redaktion

Die Preisträger*innen des Kunstförderpreises 2020 der Stadt Augsburg stehen fest. Die Auszeichnungen werden heuer im kleinen Rahmen verliehen.

Bereits zum 61. Mal würdigt der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg außergewöhnliche Begabung und bestärkt junge, talentierte Kreative auf ihrem eingeschlagenen Weg. Bewerben durften sich Künstlerinnen und Künstler, die in Augsburg oder im Raum Augsburg geboren sind oder seit drei Jahren ihren Wohnsitz dort haben. Für alle Sparten galten unterschiedliche Altersgrenzen. Im Jahr 2020 waren Architektur, Ballett, Bildende Kunst, Literatur, Musik und Schauspiel ausgeschrieben. Die Sparte Musik, in der mehrere Bereiche (Vokal/Instrumental/Jazz) jährlich alternieren, war 2020 im Bereich Jazz und Komposition Jazz ausgeschrieben. Insgesamt nahmen 40 Bewerberinnen und Bewerber an den Jurierungen teil.

Folgende Preisträger*innen wurden vom Kulturausschuss beschlossen:

  • Architektur: Lukas Glatt/Manuel Guimaraes (Teambewerbung)
  • Ballett: Valentin Schubin
  • Literatur: Florian Moch
  • Musik/Jazz: Lukas Langguth (Klavier)
  • Schauspiel: Daria Welsch

Außerdem werden folgende Auszeichnungen vergeben:

  • Maureen-Denman-Preis (Ballett): Elias Brenneisen
  • Sonderpreis Lions Club Augsburg-Elias Holl (Jazz): Moritz Stahl (Saxophon)

»Da sich die Bewerbenden im Bereich Bildende Kunst nicht signifikant voneinander abheben und die Bewerbungen in dieser Sparte nicht dem Niveau der Vorjahre entsprechen, wird 2020 kein Kunstförderpreis in der Kategorie Bildende Kunst vergeben. Das vorhandene Potenzial würdigt die Jury jedoch einstimmig mit der Vergabe je eines Arbeitsstipendiums an Iuliia Andrienko und Marielle Kerscher«, heißt es seitens der Stadt Augsburg.

Die Preisträgerin und die Preisträger der Sparten Architektur, Ballett, Literatur, Musik und Schauspiel erhalten in diesem Jahr jeweils 3.600 Euro; der Maureen-Denman-Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Der Preisträger des Sonderpreises Lions Club Augsburg-Elias Holl darf sich über 1.000 Euro freuen.

Die Preisverleihung vor einem kleinen geladenen Personenkreis findet voraussichtlich am Donnerstag, 19. November, im Goldenen Saal statt. Videoporträts zu den Preisträger*innen werden zusammen mit der dazugehörigen Broschüre ab 20. November auf der Homepage der Stadt Augsburg www.augsburg.de/kunstfoerderpreis veröffentlicht.

Foto, von links oben nach rechts unten: Lukas Langguth, Daria Welsch, Iuliia Andrienko, Valentin Schubin, Florian Moch, Elias Brenneisen, Lukas Glatt, Moritz Stahl, Manuel Guimaraes, Mariella Kerschner. © Kulturamt/Stadt Augsburg

Weitere Nachrichten

23.11.2020 - 11:24 | Martin Schmidt

Immer montags präsentiert a3kultur in seiner Podcast-Reihe »Kulturregion trotz Corona« eine neue Folge der Podcast-Staffel »Musik im Blut?!« des Jungen Theaters Augsburg: Folge 6 dreht sich um die Frage, welche Vorbilder und Erlebnisse den eigenen musikalischen Weg beeinflussen.

20.11.2020 - 10:31 | a3redaktion

Oliver Luxenhofer, Absolvent des Studiengangs Interaktive Mediensysteme an der Hochschule Augsburg, erhält den Annual Multimedia Digital Talents Award 2021 für seine Masterarbeit »hierzuliebe«.

20.11.2020 - 10:26 | a3redaktion

Drei Gruppen aus Deutschland, Rumänien und der Ukraine arbeiten auf Einladung des Bezirks Schwaben an der Produktion »Selbstportrait – Versuche der Verortung«.

20.11.2020 - 10:13 | a3redaktion

Mit »Lot flieht aus Sodom«, einem Werk des Künstlers Johann Konrad Seekatz (1719–1768), bereichern die Freunde der Kunstsammlungen die Deutsche Barockgalerie im Schaezlerpalais.

18.11.2020 - 13:08 | a3redaktion

Die »geschichtsagentur augsburg« hat mit der Klanginstallation »LISTEN« im »loop30 – der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas« einen akustischen Gedenkort für Verfolgte des NS-Regimes geschaffen.

17.11.2020 - 15:58 | a3redaktion

Innovatives Raumkonzept und »Open-Library-System«: Am Montag, 16. November, wurde die neue Stadtteilbücherei Lechhausen an der »Schlössle-Kreuzung«, Blücherstraße 1, eröffnet.

17.11.2020 - 10:02 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg startet ein neues Serienprojekt auf Twitch: »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung«.

16.11.2020 - 11:52 | Martin Schmidt

a3kultur präsentiert in seiner Podcast-Reihe »Kulturregion trotz Corona« eine neue Folge der Podcast-Staffel »Musik im Blut?!« des Jungen Theaters Augsburg. In Folge 5 »Musik ist Gemeinschaft« erzählen die Expert*innen des Alltags, mit wem sie gerne zusammenspielen, und erinnern sich an besondere Erlebnisse beim Musikmachen.

13.11.2020 - 13:37 | a3redaktion

Derzeit sind keine Livebesuche möglich, doch »Das Kleine Format« des Kunstvereins Aichach ist bereits vorab als digitaler Ausstellungsrundgang zu sehen.

domsingknaben
13.11.2020 - 13:07 | a3redaktion

#KulturGutKnabenchor – 46 Knabenchöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich zusammengeschlossen, um auf Nachwuchssorgen aufmerksam zu machen. Am Samstag, 14. November, ab 11:55 Uhr, treten sie in einem digitalen Flashmob auf.