Theatertag sorgt für Vorfreude

22.09.2020 - 09:03 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg hat am Sonntag seine Spielzeit 2020/21 mit einem Theatertag im martini-Park eröffnet.

Mit künstlerischer Vielfalt und vor zahlreichen Besucher*innen hat das Staatstheater Augsburg einen Vorgeschmack auf die neue Saison gegeben. Die Spielzeiteröffnung wurde, bei schönstem Spätsommerwetter, zu einem Wiedersehen mit den Künstler*innen des Hauses. Viele von ihnen haben die Bühnenauftritte und Begegnungen mit dem Publikum über die vergangenen Monate schmerzlich vermisst und freuten sich umso mehr auf die Begegnung und die bald bevorstehenden Inszenierungen.

Bei den Vorstellungen auf der großen Bühne im Haus war der Saal jeweils komplett mit den zugelassenen 132 Gästen besetzt. Und rund um die Open-Air-Bühnen »Kunstrasen« und »Grüne Bühne« war, mit dem Kammerkonzert unplugged, Schauspiel-Scharade und Lesungen, beste Stimmung zu spüren.   

Die Gästezahl wurde auf dem Gelände per Klicks kontrolliert und innerhalb des Gebäudes über Zählkarten geregelt, die beim Besucherservice erhältlich waren. Das Publikum hielt sich an die üblichen – und selbstverständlich auch im martini-Park geltenden – Hygiene-Regeln wie Maskenpflicht und Mindestabstand. »Unsere Sicherheitskonzepte sind bestens aufgegangen und wir hoffen, auf dieser Grundlage bald noch mehr Publikum zulassen zu können«, betont Staatsintendant André Bücker. Denn: Bisher darf in den Spielstätten des Staatstheaters nach wie vor nur ein Bruchteil der eigentlichen Besuchermenge Platz nehmen.

Mit »Nacht ohne Sterne« und »Die Physiker« stehen für das kommende Wochenende schon die ersten Schauspielpremieren an. Auch die Augsburger Philharmoniker sind bereits am Montag und Dienstag (28./29.09.) mit ihrem ersten Sinfoniekonzert »Saitenwechsel« zu erleben.  

www.staatstheater-augsburg.de

Foto: Jan-Pieter Fuhr

Themen:

Weitere Nachrichten

22.10.2020 - 09:38 | a3redaktion

Brisante Kafka-Vertonung am Staatstheater Augsburg: Premiere der Oper »In der Strafkolonie« von Philip Glass am Samstag, 24. Oktober, auf der brechtbühne im Gaswerk.

21.10.2020 - 09:22 | a3redaktion

Die Ringvorlesung »Große Werke der Literatur« der Universität Augsburg startet wegen der anhaltenden Corona-Krise am Mittwoch, 21. Oktober, um 18:30 Uhr in digitaler Form.

20.10.2020 - 16:14 | a3redaktion

»Wunderbare Darstellerin mit facettenreichem Talent« – Der Bayerische Kunstförderpreis geht an das Ensemblemitglied des Staatstheaters Augsburg Jihyun Cecilia Lee.

19.10.2020 - 13:43 | a3redaktion

Die Themen Rituale, Wasser und Reinigung greift am Mittwoch, 21. Oktober, die Installation »abwaschbar« auf. Die Projektion ist zwischen 20 und 22 Uhr an der Fassade der Moritzkirche zu sehen.

19.10.2020 - 07:03 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Hörgeschichten mit 21 Bürger*innen quer durch die Stadtgesellschaft, die in ihrer Freizeit gerne Musik machen. Das ursprüngliche Theaterprojekt 2020 der Bürgerbühne wurde durch Corona zur Audiobühne.

18.10.2020 - 08:01 | a3redaktion

Die interkulturelle Reihe präsentiert sich 2020 in einer Sonderedition.

18.10.2020 - 06:54 | Martin Schmidt

Im Bukowina-Institut erinnert die Ausstellung »ORDER 7161« an eine fast vergessene Periode europäischer Nachkriegsgeschichte: der Deportation von 70.000 Rumäniendeutschen durch Stalin vor 75 Jahren. Vernissage ist am 22. Oktober.

17.10.2020 - 06:36 | Martin Schmidt

Vortrag am Mittwoch, 21. Oktober: »Judenfeindschaft im Schatten des Holocaust: Die antisemitische Politik des französischen Vichy-Regimes«. Zu Gast im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben ist Experte Dr. Michael Mayer.

15.10.2020 - 14:38 | a3redaktion

Das tim verlängert »Amish Quilts meet Modern Art«. Die ursprünglich bis Ende Oktober geplante Ausstellung läuft nun bis ins neue Jahr hinein.

barcsay009.jpg
15.10.2020 - 14:19 | a3redaktion

Stefan Barcsay und Gerald Fiebig präsentieren am Mittwoch, 21. Oktober (20 Uhr), im abraxas ihr erstes gemeinsames Konzertprogramm.