#trotzdemnah

06.10.2020 - 08:01 | a3redaktion

Werkschau neu gedacht: Am 9. und 10. Oktober findet die Absolvent*innen-Ausstellung der Fakultät für Gestaltung virtuell statt.

Die Pläne für die Werkschau der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg im Sommersemester 2020 sahen ursprünglich ganz anders aus. Doch aufgrund der Pandemie mussten die Studierenden umdenken und nicht nur vom eigentlich angedachten Datum, sondern auch vom geplanten Ausstellungsformat abweichen. Während des Lockdowns suchten sie nach neuen Wegen, die Werkschau umzusetzen und entwickelten viele gute Ideen. So wird die Ausstellung am 9. und 10. Oktober virtuell stattfinden und unter dem Motto #trotzdemnah stehen. Offizielle Eröffnung via Stream ist am Freitag, 9. Oktober, 10 Uhr.

Im Zentrum stehen die Absolvent*innen des vergangenen Sommersemesters und ihre Abschlussarbeiten. Vorgestellt werden die Bachelorarbeiten der Studiengänge Kommunikationsdesign und Interaktive Medien sowie die Masterarbeiten der Studiengänge Design- und Kommunikationsstrategie und Interaktive Mediensysteme.

Neben einer neu gestalteten Webseite wird es für die Werkschau einen virtuellen Ausstellungsraum geben – den HUB –, durch den die Besucher*innen auf eigene Faust virtuell spazieren können. Zusätzlich erscheint ein dreibändiger Katalog, der die Arbeit der Bachelor- und Master-Absolvent*innen umfangreich abbildet. Ganz bewusst analog, als Printprodukt, handfest – als Ausgleich zum digitalen Angebot. Der Katalog kann über die Homepage der Werkschau bestellt werden.

Darüber hinaus nutzt das Werkschau-Team das Medium der digitalen Konferenz und hat internationale Künstler*innen und Gestalter*innen aus aller Welt eingeladen, um live und öffentlich mit den Absolvent*innen über ihre Arbeit zu sprechen. Mit dabei sind unter anderem Erwin Wurm, Carsten Nicolai, Kathleen McDermott, Olav Christopher Jenssen, Lisa Frühbeis, Sebastian Onufszak und viele weitere. Außerdem werden ehemalige Studierende in sogenannten Speaker Talks via Zoom über ihren Weg nach dem Studium sprechen.

Weitere Informationen und den genauen Zeitplan gibt es unter:
werkschau.hs-augsburg.de

Foto: »Zentrale für Mentales« von Michelle Pham 

Themen:

Weitere Nachrichten

22.01.2021 - 14:38 | a3redaktion

Vor zwei Jahren wurde die Galerie Lochner in der Konrad-Adenauer-Straße 7, mitten in der Dachauer Altstadt, eröffnet.

22.01.2021 - 10:36 | a3redaktion

Am 23. Januar 2021 ab 19 Uhr streamt das Gärtnerplatztheater in München Paul Abrahams »Viktoria und ihr Husar« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger live auf die Bildschirme.

neue stadtbücherei
21.01.2021 - 15:35 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg darf ihren »Click and Collect«-Service wieder aufnehmen.

21.01.2021 - 15:30 | a3redaktion

Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg bietet im Februar fünf Online-Angebote für Kinder an.

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.