Tune in, Roy up!

13.07.2020 - 07:00 | Martin Schmidt

Heute abend, Montag, 13. Juli, werden um 19.30 Uhr online die Preisträger*innen des Augsburger Pop-Preis Roy 2020 bekanntgegeben und mit Laudatio gewürdigt. Die Ballonfabrik wird Club des Jahres.

Vertreter*innen Augsburger Medien, die Popkulturbeauftragte Barbara Friedrichs, Modular-Festival-Booker Clemens Wieser, der Kulturbeirat, die Club- und Kulturkommission und die amtierenden Preisträger*innen 2019 haben sich unter der Leitung des ehemaligen Kulturreferenten Thomas Weitzel auf je drei Nominierte in drei Kategorien verständigt. Dotiert ist die jeweilige Kategorie mit 1000 Euro.

Der Gewinner in der Kategorie »Herausragende Leistungen/Lebenswerk« wird auch in diesem Jahr überrascht. Club des Jahres ist die Ballonfabrik Augsburg. Die weiteren Preisträger werden nun am Montag, 13. Juli, um 19.30 online auf dem städtischen Youtube-Kanal bekanntgegeben und mit einer Laudatio gewürdigt.

Auf ein neues Verfahren hat sich die Jury in der Kategorie »Club des Jahres« verständigt. Erstmals wurde hier auf die Bestimmung von drei Nominierten verzichtet und stattdessen gleich ein Gewinner bestimmt und vorab verkündet. Über die Auszeichnung freuen darf sich in diesem Jahr die Ballonfabrik Augsburg. Das selbstverwaltete Kulturzentrum dient als Ort für nichtkommerzielle Veranstaltungen. Es bietet Nachwuchsbands die Chance, vor Publikum aufzutreten und faire Konditionen für freie Veranstalter.

Kategorien und Nominierte

 

Nominierte in der Kategorie »Künstler/Künstlerin des Jahres« sind die Malerin und Illustratorin Eva Krusche, die Italo-Pop-Band Roy Bianco und die Abbrunzati Boys sowie der Techno-DJ David Kochs. Auf den Preis in der Sparte »Newcomer/Nachwuchs« können sich die R’n’B-Sängerin LIENNE, die Arabic-Rap-Ska-Kombo MHA und die Poetry Slammerin Ezgi Zengin Hoffnung machen. »Programm-Macher des Jahres« könnten die DIY-Werkstatt bikekitchen Augsburg werden, die monatliche Reihe Karauke (eine Kombination aus Ukulele-Spiel und Karaoke-Gesang) von Benni Benson, Jakob Mader und Michael Dannhauer sowie das Format Augsburg Calling, das gegnerische und heimische Fußballfans in Konzerten und Führungen zusammenbringt. Wie in den Jahren zuvor wird der Gewinner in der Kategorie „Lebenswerk“ überrascht.

 

Alle Nominierten präsentieren sich durch kurze Video-Zusammenschnitte präsentiert, die auf www.augsburg.de/roy zu sehen sind.

 

 

 

Themen:

Weitere Nachrichten

04.08.2020 - 07:10 | a3redaktion

Die Friedenstafel am 8. August wird corona-bedingt durch Friedenspicknicks abgelöst. Die gebackenen Friedenstauben können per Mail bestellt werden.

03.08.2020 - 09:52 | Martin Schmidt

Brunnenhofbühne steht Freier Kulturszene kostenfrei zur Verfügung. Das Städtische Kulturamt übernimmt Nutzungsgebühr.

03.08.2020 - 07:37 | Bettina Kohlen

Die Sonderausstellung »Glanzvolles Andenken« im Maximiliansmuseum zeigt Augsburger Silber aus dem Vermächtnis von Kurt F. Viermetz.

03.08.2020 - 07:30 | Martin Schmidt

Das Parktheater im Kurhaus Göggingen präsentiert sein Spielzeitprogramm 2020/21 – und eine neue Webseite. Am 3. August startet der allgemeine Vorverkauf für die neue Saison.

02.08.2020 - 16:56 | Thomas Ferstl

Lange hat es gedauert, doch nun haben die meisten Kinos in der Bundesrepublik ihren Betrieb wiederaufgenommen.

02.08.2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Die Ausstellung »Unsere Werte« Jüdischen Museum Augsburg Schwaben untersucht fünf verschiedene Werte unter einem spezifisch jüdischen Blickwinkel: Familie, Wohltätigkeit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Gemeinschaft.

02.08.2020 - 13:43 | a3redaktion

Kritisierte App geht außer Betrieb: Das Fugger und Welser Erlebnismuseum reagiert auf Vorwürfe einer Schönfärbererei bei Sklaverei und Kolonialismus. Tourismusdirektor Götz Beck bezieht in einer Pressemitteilung Stellung.

01.08.2020 - 08:00 | Martin Schmidt

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Open-Air-Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatz werden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein.

31.07.2020 - 13:06 | Max Kretschmann

Unsere Redaktionen müssen vielfältiger werden. a3kultur hat sich gemeinsam mit »Tür an Tür« auf diesen Weg gemacht. Bei einer Diskussionsrunde des Presseclubs Augsburg am 29.07.2020 im Café »Tür an Tür « wurde eine Umfrage zur Mediennutzung von Augsburger*innen mit Migrationshintergrund vorgestellt. Das Video dazu jetzt auf Youtube.

30.07.2020 - 18:38 | Max Kretschmann

Diversity spiegelt sich noch viel zu wenig in deutschen Medienhäusern. Das soll eine Studie der Neuen Deutschen Medienmacher*innen zeigen. a3kultur Herausgeber Jürgen Kannler spricht im Podcast mit der Geschäftsführerin der Neuen Deutschen Medienmacher*innen Konstantina Vassiliou-Enz.