Die Vielen

04.04.2019 - 11:59 | Susanne Thoma

Künstler*innen und Kulturschaffende der Friedensstadt Augsburg stehen solidarisch zu ihrer Verantwortung, sich gegen rechte Hetze einzumischen.

Die Augsburger Theater haben sich der Kampagne ERKLÄRUNG DER VIELEN angeschlossen. Das in Berlin gegründete Bündnis macht sich für die Freiheit der Menschen, des Denkens und insbesondere für die Freiheit der Kunst stark. Privatpersonen, Künstler*innen, Autor*innen, Kulturleute und Mitwirkende sind aufgerufen, die ERKLÄRUNG DER VIELEN mit ihrem Namen zu unterstützen. Darin heißt es: »In der jüngsten Vergangenheit wird der Ton in den gesellschaftlichen Debatten schärfer. Auch in Deutschland versuchen Populisten vehement, die Hoheit über den politischen Diskurs an sich zu reißen. Minderheiten werden systematisch ausgegrenzt, es wird ein feindseliges Klima erzeugt. Künstler*innen und Kulturschaffende der Friedensstadt Augsburg stehen solidarisch zu ihrer Verantwortung, sich hier einzumischen und Haltung zu zeigen.«

Wer die Erklärung unterzeichnen möchte, soll sich bitte bis spätestens zum 10. April 2019 an Nicole Schneiderbauer vom Staatstheater Augsburg wenden (Nicole.Schneiderbauer@augsburg.de). Mit der Unterzeichnung erklären sich die Leitungspersonen oder das Leitungsteam bereit, den Text dieser Erklärung innerhalb der eigenen Organisation unter Mitarbeiter*innen, Ensemblemitgliedern, Kurator*innen, Publikum und Besucher*innen bekannt zu machen und auch zur Diskussion zu stellen. Die golden-glitzernde Rettungsdecke – das Symbol der Vielen – wird als Tool-Kit hier https://dievielen.de/glanz bereitgestellt.

Außerdem findet am 19. Mai die bundesweite »Glänzende Demonstration der Kunst und Kultur« statt. Augsburgs Beitrag ist ein »Glänzendes Picknick« mit Kulturporgramm am Moritzplatz.

PDF IconAugsburger Erklärung der Vielen.pdf

Weitere Nachrichten

17.10.2019 - 07:49 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg lädt am 24. Oktober zu einer Bürgerwerkstatt zur Zukunft des Stadtmarkts.

17.10.2019 - 07:19 | a3redaktion

Die Pferseer Buchhandlung Bücherinsel lädt am 19. Oktober um 16 Uhr zur Lesung für Kinder »Leopold & Amadeus – Das Pupskonzert der Mozart-Racker« ein.

16.10.2019 - 15:06 | Juliana Hazoth

Die Jury hat entschieden: Am 14. Oktober wurde Saša Stanišić’ Roman »Herkunft« mit dem Deutschen Buchpreis 2019 ausgezeichnet.

die_noetige_folter__theater augsburg_foto_jan-pieter_fuhr_0388.jpg
15.10.2019 - 07:59 | a3redaktion

Anlässlich der Wiederaufnahme von »Die nötige Folter« begrüßt das Staatstheater Augsburg Dietmar Dath, den Autor des Stücks, zum Nachgespräch am 18. Oktober in der Brechtbühne im Gaswerk.

15.10.2019 - 07:37 | Martin Schmidt

Franz Dobler schrieb den Plot, Das Hobos die Musik: Public-Listening der Ursendung des BR-Radio-Tatorts »Mörder und Gespenster« am Tatort-Hörort Grandhotel Cosmopolis, Mittwoch, 16. Oktober.

15.10.2019 - 07:15 | a3redaktion

Auf Einladung der Neuen Galerie im Höhmannhaus verwandelt Sebastian Lübeck die Ausstellungsräume vom 18. Oktober bis 1. Dezember in ein offenes Atelier auf Zeit.

14.10.2019 - 07:58 | a3redaktion

Am Samstag, 19. Oktober, öffnet von 14 bis 17:30 Uhr die erste Herbstwerkstatt für Kinder, Jugendliche und »ihre Erwachsenen« in der Augsburger Kunstschule Palette.

14.10.2019 - 07:51 | a3redaktion

»Meet the artist« heißt eine neue Konzertreihe im Höhmannhaus und findet erstmals am Samstag, den 19. Oktober statt.

13.10.2019 - 10:11 | Martin Schmidt

Jesus Jackson und die grenzlandreiter veröffentlichen ihr erstes Musikvideo. Drehorte der Hommage an die Augsburger Textilindustrie waren u.a. das Textilviertel und Pfersee.

13.10.2019 - 07:42 | a3redaktion

Zum CD-Release-Konzert lädt das Udo Schindler/Eric Zwang-Eriksson Duo für Mittwoch, 16. Oktober, in den Ballettsaal des Kulturhauses abraxas.