Theater & Bühne

Vielfalt und Leben in Augsburg

Gastautor

Unter dem Motto »Vielfalt und Leben in Augsburg« beginnt am Sonntag, 22. Januar am Staatstheater Augsburg ein längerfristig angelegtes Jugendprojekt, mit dem Ziel, das Leben in Augsburg aus Sicht von Jugendlichen aufzeigen, es in Form eines Theaterstücks zu dokumentieren und so für die Öffentlichkeit erlebbar machen.

Die Zusammenarbeit wurde vom Bereich »LAB IN - Laboratorium Integration Partizipation« des von Frau Dr. Margret Spohn geleiteten Büros für gesellschaftliche Integration initiiert. Das »LAB IN« legt seinen Fokus auf die Beteiligung von Augsburgerinnen und Augsburger mit Migrationsgeschichte und/ oder mit Fluchterfahrung. Im Sommer 2022 entstand dort die Idee, ein partizipatives Theaterprojekt zum Thema »Vielfalt und Leben in Augsburg« mit Jugendlichen aus Augsburger Schulen durchzuführen, wofür die Kooperation mit dem Staatstheater Augsburg angefragt wurde.

Die zehn teilnehmenden Jugendlichen besuchen die St. Georg-Mittelschule, die Herrenbach-Mittelschule und die Schiller-Mittelschule – die in verschiedenen Stadtteilen liegen und somit die Vielfalt des Augsburger Stadtlebens abbilden.

Das Projekt wird von Nicoletta Kindermann, Theatervermittlerin am Staatstheater Augsburg, geleitet und startet ab dem 22. Januar 2023 mit Theaterworkshops, Schreibwerkstätten und zahlreichen Proben. Die Abschlussveranstaltung findet am Samstag, den 15. Juli 2023, 15.00-17.00 Uhr, mit einer Theaterwerksvorstellung im Martini-Park statt.  

»Vielfalt und Leben in Augsburg« | Jugendtheaterprojekt |

Erstes Treffen: So 22.01.23 11 Uhr |Treppenfoyer im Martini-Park

(mit Besuch der Vorstellung »Shockheaded Peter« um 15 Uhr)