Literatur

Was ist real?

Patrick Bellgardt
18. Dezember 2020

Einige Bücher schaffen es, langfristig im Gedächtnis zu bleiben. So geschehen bei diesen älteren und neueren Werken, die das a3kultur-Team 2020 auf dem Nachttisch liegen hatte ... 

Tief unter der Erde der Mälarinseln befindet sich ein gigantisches Tunnelsystem – der Loop. Die schwedische Regierung betreibt hier ein Forschungslabor für Experimentalphysik. Riesige Kühltürme, intelligente Roboter, unvorstellbare Maschinen und Gerätschaften beweisen die Existenz des Loops an der Oberfläche. Im Schatten dieses erstaunlichen Hightechs leben die Inselbewohner und deren Kinder.

Der schwedische Digital Art-Künstler Simon Stålenhag entführt uns in die fiktive Vergangenheit einer fantastischen, neo-futuristischen Welt – verpackt in Text und Bild, erzählt in Form von Kindheitserinnerungen. Zu Beginn durchaus irritierend, entfalten die episodenhaften Kurzgeschichten im Zusammenspiel mit Stålenhags faszinierenden Illustrationen eine immense Sogwirkung. Was in diesem Paralleluniversum ist real? Nicht jedes Detail wird aufgeklärt, nicht alles zu Ende erzählt, der Loop und seine Bewohner bleiben geheimnisvoll und rätselhaft. Mit »Things from the Flood« (März 2021) steht bereits eine Fortsetzung in den Startlöchern. Auch für Freunde von Concept Art à la Ralph McQuarrie (Star Wars)  oder Syd Mead (Blade Runner).

128 Seiten, S. Fischer, www.tor-online.de/tales-from-the-loop-simon-staalenhag/


Weitere Nachrichten

27.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. September, um 19:30 Uhr liest Journalist und Schriftsteller Axel Hacke im Parktheater eine Auswahl seiner Texte.

27.09.2021 - 07:00 | Sarvara Urunova

Die Augsburger Philharmoniker beginnen die neue Saison nach der Zwangspause ausdrucksstark.

24.09.2021 - 11:05 | Jürgen Kannler

Julian Warner wird die Jubiläumsausgabe zu Brechts 125. Geburtstag 2023 und die beiden darauffolgenden Festivalausgaben als Kurator gestalten.

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.