Wir brauchen einen Neustart Kultur

22.12.2020 - 11:43 | a3redaktion

Glaspalast, Bürgerbeteiligung, Festivallandschaft – Kulturreferent Jürgen Enninger im Podcast-Interview mit a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler

Als Podcast-Gesprächsgast hat Jürgen Enninger, Augs­burgs Referent für Sport, Welterbe und Kultur, gute Nachrichten: Fest steht, dass Martin Eder, der bekannteste zeitgenössische Künstler aus unserer Region, im H1 des Glaspalasts ab März eine Einzelschau haben wird. Ein Highlight par excellence, für welches auch das Kulturreferat verantwortlich zeichnet. Ebenso ist die Große Schwäbische zum Jahresende 2021 in trockenen Tüchern.

Für den Glaspalast läuft in den nächs­ten Jahren der Mietvertrag aus. Welche Infrastruktur dort geschaffen werden muss, um einem Kunstort von heute gerecht zu werden? Der Kulturreferent sieht das Verhältnis von rund 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu »gefühlt drei Quadratmetern Shop« als überarbeitungswürdig, auch über ein Café werde man nachdenken. Die ÖPNV-Anbindung sei zu verbessern, als Randlage erlebt Enninger als Neu-Augsburger den Glaspalast nicht. Inhaltlich wichtig ist ihm das Thema Medienkunst, das er im Glaspalast weiterent­wickeln möchte.

Das im Wahlkampf der CSU propagierte Digitale Römerlager, eventuell im Glaspalast, ist damit nicht vom Tisch, so Enninger. Für ihn stellt das Konzept eine charmante Brückenausstellung zum eigentlichen Römermuseum dar.

Mit Nachdruck verfolgen möchte er die entstandenen partizipativen Aspekte der Bürgerbeteiligung. Das Thema Museumsentwicklungsplan war Teil seiner Bewerbung.

Die Leuchtturm-Themen Brecht, Mozart, Frieden und die damit verbundene Festivallandschaft sieht Enninger für eine Nach-Coronazeit nicht auf dem Prüfstand, aber als denkbar für eine Neustrukturierung im Sinne neuer Schwerpunkte. Er betont im Interview: Wir brauchen einen echten Neustart Kultur.

Das gesamte Gespräch mit Kulturreferent Jürgen Enninger im Detail und O-Ton in unserer Podcastreihe »Kulturregion trotz Corona« auf:
www.what-goes-on.de

Weitere Nachrichten

22.04.2021 - 14:57 | Patrick Bellgardt

144 Lichter für mehr Menschlichkeit: Bis mindestens 29. Mai ist die Installation »Leuchtenfeld« des Künstlers Markus Heinsdorff im Innenhof von Schloss Blumenthal zu sehen.

22.04.2021 - 14:44 | a3redaktion

Die Club und Kulturkommission Augsburg e.V. lädt am Mittwoch, 28. April, gemeinsam mit der Stadt Augsburg zu einer Online-Veranstaltung zum Thema Corona-Förderprogramme ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

21.04.2021 - 09:42 | a3redaktion

Nicht live, aber live aufgezeichnet sind Aera Tiret bei den Kegelbahnkonzerten zu sehen – die Videopremiere mit dem Song »Bukarest« ist für Samstag, 24. April, geplant.

20.04.2021 - 16:02 | a3redaktion

Aus der seit 2016 bestehenden Stiftung Theater Augsburg wird die Kulturstiftung Augsburg. So soll stiftungswilligen Bürger*innen ermöglicht werden, auch für andere Zwecke als für die Sanierung des Großen Hauses zu spenden.

19.04.2021 - 06:25 | a3redaktion

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben präsentiert am Donnerstag, 22. April, 18:30 Uhr, einen digitalen Bildvortrag von Dr. Nora Pester – eine Veranstaltung im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!«.

15.04.2021 - 14:46 | a3redaktion

Das Junge Theater Augsburg startet sein neues Bürgerbühnenprojekt »Unter einem Dach« zum Thema Wohnen.

15.04.2021 - 13:05 | a3redaktion

Die Stadt Gersthofen und das Augsburger Liliom Kino planen ein Freiluftevent hinter der Strasser-Villa. Verfolgt wird dabei das Konzept »Silent Open Air«.

15.04.2021 - 12:43 | a3redaktion

Das Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest »Frieden.Stadt.Fest.21« steht vom 22. Juli bis 8. August unter dem Motto: #Für_Sorge

14.04.2021 - 10:22 | a3redaktion

Bei einer Online-Veranstaltung am Montag, 3. Mai, wird über die zukünftige Zusammensetzung des Kulturbeirats der Stadt Augsburg beraten. Alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger können daran teilnehmen. Gewählt wird anschließend per Brief.

14.04.2021 - 09:32 | a3redaktion

Im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!« des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben ist am Donnerstag, 15. April, die feministische Autorin und Aktivistin Debora Antmann in einem Zoom-Gespräch zu Gast.