Airgreifend

23. September 2017 - 12:35 | Jürgen Kannler

Daniel Hope glänzt bei mozart@augsburg.

Daniel Hope gehört nicht nur zu den besten Violinisten seiner Generation, er gehört auch zu den Masterminds der internationalen Klassikszene und sein künstlerischer Einfluss reicht weit über diesen Zirkel hinaus. So war sein Projekt »Vivaldi Recomposed« mit Max Richter Inspiration für eine ganze Reihe einflussreicher DJs, Musiker und Komponisten. Auch das Projekt »ÜberBach« von Sebastian Knauer und Arash Safaian ist ein Beispiel dafür. Es wird im Oktober mit einem Echo Klassik ausgezeichnet. Auf a3kultur.de finden Sie eine begeisterte Rezension von Geoffrey Abbott zum Konzert der beiden in Augsburg.

Sebastian Knauer, Pianist und Leiter von mozart@augsburg, war es auch, der von Beginn seiner Festivalreihe an Daniel Hope in Augsburg verankerte. Seine Konzerte gehören Jahr für Jahr zu den Höhepunkten der Reihe. 2017 lud Hope zur »Baroque Journey« ein. Als Teil eines sechsköpfigen Orchesters präsentierte er im hinreißenden Programm »Air« acht Meister der barocken Komposition, mindestens die Hälfte davon neu zu entdeckende Namen wie von Westhoff, Falconieri oder Matteis. Nachzuhören auch auf der soeben bei der Deutschen Grammophon erschienenen CD. Als gewandter Redner wies er auf die Bedeutung afrikanischer und südamerikanischer Musik für das hin, was wir heute als barocken Sound verstehen.

Das Konzert dieses großartigen Ensembles war temperamentvoll und vom ersten Stück an »airgreifend«. Es gehörte zum Besten, was ich in den letzten Jahren gehört habe, und markierte einen guten Schlusspunkt eines guten Festivals. Am 19. Oktober startet in den Kinos das Biopic »Daniel Hope – Der Klang des Lebens«, Regie: Nahuel Lopez.

www.danielhope.com

Thema:

Weitere Positionen

13. Juli 2018 - 12:30 | Dieter Ferdinand

Die syrisch-orthodoxe Gemeinde in Augsburg feiert am 15. August das 20-jährige Bestehen ihrer Marienkirche.

11. Juli 2018 - 9:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das 20. Open-Air-Festival »Konzerte im Fronhof« präsentiert vom 20. bis 22. Juli hochkarätige Stamm- und Stargäste in einem Jubiläumsprogramm, das »zaubert und flötet«, Mozart, Bruch und Beethoven, aber auch Jazz und Weltmusik vereint.

5. Juli 2018 - 8:42 | Patrick Bellgardt

17 Jahre lang leitete Benigna Schönhagen das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben. In dieser Zeit entwickelte sich das Haus zu einer überregional renommierten Institution.

4. Juli 2018 - 8:09 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der 20. Teil der Serie.

3. Juli 2018 - 15:14 | Julian Stech

André Bückers Mut hat sich ausgezahlt: Standing Ovations bei der Uraufführung des mit Spannung erwarteten Fugger-Musicals »Herz aus Gold« auf der Freilichtbühne.

3. Juli 2018 - 0:56 | Iacov Grinberg

Am 3. Juli wurden in Anwesenheit von vielen Beteiligten und Pressevertretern die »Rathaus-Taschen« vorgestellt.

2. Juli 2018 - 9:22 | Renate Baumiller-Guggenberger

Literarisch-komödiantischer Theaterabend um Lust und Leid der Liebe: Das Sensemble feiert mit der Produktion »Herz über Kopf 2.0« sein Freilichtjubiläum am Jakoberwallturm.

29. Juni 2018 - 8:27 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne präsentiert Kino oben ohne.

27. Juni 2018 - 8:22 | Julian Stech

Am 30. Juni feiert das Theater Augsburg die Uraufführung des Fugger-Musicals »Herz aus Gold« auf der Freilichtbühne am Roten Tor. Wenige Wochen zuvor war beim Produktionsteam eine große Vorfreude zu spüren auf ein Stück, »bei dem das Proben erst am Tag der Premiere beendet ist«.

26. Juni 2018 - 12:35 | Bettina Kohlen

Im Augsburger Maximilianmuseum wird bis zum Herbst kunstvoll und opulent die Bedeutung des Wassers für die Stadt zur Schau gestellt.