Alles neu!

14. März 2019 - 9:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit »Die 5ünf« feiert »jetztmusik – Die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik« am 16. März im Glaspalast ihr Jubiläum.

Als neue Vorsitzende des Vereins »jetztmusik – Die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik« (kurz: AGNM) hat Iris Lichtinger (Foto) bewusst auch das Erscheinungsbild grafisch neu gestalten lassen. Das farbenfrohe Logo spiegelt den ästhetischen Facettenreichtum und die zukunftsweisenden Klänge der Neuen Musik. Die aktiven Mitglieder verstehen sich als engagierte und leidenschaftliche Ansprechpartner*innen, die ihre musikalische Expertise den variantenreichen Spielarten der hierzulande teils mit Vorbehalt beäugten (Kunst-)Musik widmen. Mit ihrem Angebot wollen sie auch zukünftig dafür Sorge tragen, dass dem breit gefächerten Spektrum insbesondere im Kulturraum Augsburg eine gebührende Plattform gegeben wird.

Neue Musik tritt sowohl akustisch als auch elektronisch, sowohl komponiert als auch improvisiert in Erscheinung und garantiert jedem interessierten Hörer exklusive und innovative Konzerterlebnisse. »Es ist doch die Neue Musik, die Stellung bezieht zu unserer Realität, die sich mit den Themenfeldern der Gegenwart auseinandersetzt und dadurch relevant ist«, so Iris Lichtinger, deren Karriere als professionelle Flötistin, Sängerin, Vokalistin und Pianistin »tonale und atonale Klimazonen und deren Kompositionslandschaften«, Alte und Neue, E- und U-Musik integriert. Seit über zehn Jahren ist sie zudem als künstlerische Leiterin des MEHR MUSIK! Ensembles, dem Partnerprojekt von MEHR MUSIK! und dem Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, tätig, in dem sie junge Musiker*innen und Profis aus der Neue-Musik-, Jazz- und Klassikszene zusammenführt. Lichtinger ist bestens regional und international vernetzt und freut sich darauf, ihre wertvollen Kontakte auch zukünftig gewinnbringend zu nutzen, auch um die Präsenz und Bedeutung der AGNM über die Stadtgrenzen hinaus zu erweitern.

Da scheint das fünfjährige Jubiläum gerade recht zu kommen: Das entsprechende Konzert »Die 5ünf« am 16. März um 19 Uhr wurde mit großem Aufwand mit Festivalcharakter konzipiert. Im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, das von Anfang an ein verlässlicher Wegbegleiter war, werden gleich vier Spielorte installiert, zwischen denen sich das Publikum bewegt. In den drei Programmpausen soll ganz explizit ausreichend Raum für Gespräche und Drinks sein, um die musikalischen Performances und die immerhin drei Uraufführungen zu goutieren und zu diskutieren. »Five« ist auch der Titel eines Werks von John Cage (1912–1992), einem der Urväter der Neuen Musik. Das passt ebenso ins »Bild der Moderne« wie die uraufgeführten Werke von Enjott Schneider (persönlich anwesend), von Richard Heller oder Gerald Fiebig & Christian Z. Müller, die gemeinsam mit Interpret*innen wie Beatrice Ottmann und Stefan Schulzki, Wolfgang Lackerschmid, Volker Nickel, Ella Sevskaya und natürlich Iris Lichtinger zur konstant wachsenden Akzeptanz Neuer Musik beitragen dürften.

www.jetztmusik-augsburg.de

Thema:

Weitere Positionen

18. Februar 2020 - 12:10 | a3redaktion

Gertrud Scheuberth sucht in ihrem Buch »Das blaue Gehwegschild – ein Vaterbild zerbricht« nach der Kriegsvergangenheit ihres Vaters Johann.

17. Februar 2020 - 10:56 | Jürgen Kannler

Am Freitag startete das Brechtfestival mit einem in manchen Teilen neuen und frischen Bauplan. Besichtigung bis 23. Februar live und auf brechtfestival.de

16. Februar 2020 - 11:16 | Marion Buk-Kluger

Die finnisch-deutsche Thriller/Krimi-Serie »Arctic Circle – Der unsichtbare Tod« über einen rätselhaften Virus startet im ZDF. a3kultur sprach mit Hauptdarsteller Maximilian Brückner.

13. Februar 2020 - 19:26 | a3redaktion

Bei seiner traditionellen Jahrespressekonferenz stellte der Bezirk Schwaben sein Programm Kultur für 2020 vor. a3kultur präsentiert einen kleinen Einblick in das vielfältige Angebot.

12. Februar 2020 - 22:00 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Pressefoto Bayern 2019« des Bayerischen Journalistenverbands (BJV) gastiert in der LEW Energiewelt am Augsburger Königsplatz.

11. Februar 2020 - 13:19 | Max Kretschmann

»Er ist vernünftig, jeder versteht ihn« – dieses Motto hat sich das Brechtfestival 2020 vom 14. bis 23. Februar auf die Fahnen geschrieben. Eine Programmauswahl

ausstellungsansichtlunaxa_fotodiskurs augsburg.jpg
10. Februar 2020 - 16:42 | Bettina Kohlen

Das Projekt Fotodiskurs von Christof Rehm in der Bergstraße ist immer wieder für überraschende Erlebnisse gut – aktuell ist es eine Rauminstallation.

10. Februar 2020 - 8:04 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wegweisende Förderungen für junge Musizierende. Ganz klassisch – die a3kultur-Klassikkolumne

9. Februar 2020 - 21:29 | Iacov Grinberg

Anja Güthoff stellt unter dem Titel »luna X« im »Fotodiskurs« am Berghof aus.

8. Februar 2020 - 7:42 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Februar mit »Bombshell« und »The Gentleman«