Festival

»AMAN IMAN – WATER IS LIFE«

Annika Berger
3. August 2022

Im Rahmen des Water & Sound-Festivals fanden am Donnerstag (28. Juli) und Sonntag (31. August) im Handwerkerhof an den Wassertürmen zwei Panel-Talks statt. Die Journalistin Nabila Abdel Aziz moderierte die Gespräche zu den Themen Wasser, Musik, Ökologie und Politik der Sahararegion und Sahelzone, auf welche in diesem Jahr der Schwerpunkt des Water & Sound-Festivals gelegt worden ist.

In der ersten Runde setzt Jens Soentgen, deutscher Chemiker, Philosoph und wissenschaftlicher Leiter des Wissenschaftszentrum Umwelt in einem Kurzvortrag »Ich habe auch Durst« Antoine de Saint-Exuperys »Der kleine Prinz« in Verbindung mit dem »Recht des Durstes« der islamischen Wasserrechts-Tradition. Anschließend sprachen die Musikerinnen Noura Mint Seymali (Mauretanien), Souad Asla (Algerien) und Malika Zarra (Marokko) gemeinsam mit dem britischen Autor und Journalisten Andy Morgan über die kulturellen Hintergründe der Musik der Amazigh, Tuareg, Griot und Gnawa und welche Rolle hierbei die Ressource Wasser spielt, sowohl in der Mythologie als auch im alltäglichen Leben.

Die zweite Runde des Panel-Talks wurde eingerahmt durch die sanfte, aber nicht an Intensität der Emotionen fehlenden Musik des Kora-Spielers Mjalisuso und seinem guten Freund Riccardo Ferrara. Matthias Schmidt, der Lehrstuhlinhaber für Humangeographie und Transformationsforschung der Universität Augsburg, sprach in seinem Vortrag »Lebensraum Sahara – Wasserarmut, Austausch und Konflikte«  über geographische Gegebenheiten, sich verändernde Wetter- und Klimabedingungen, die daraus resultierende Desertifikationsproblematik (fortschreitende Wüstenbildung) und die verschiedenen Lebens- und Landwirtschaftsformen (Oasenwirtschaft, Nomadismus und Pastoralismus). Trotz verschiedener Konflikte und teils erschwerter Bedingungen bietet die Sahara und die Sahelzone einen sehr großen Reichtum an Kunst, Wissen und Kultur. Im Anschluss wurde ein Film der Künstlerin Marianne Fahmy gezeigt, der die in Alexandria bereits spürbaren Auswirkungen des Klimawandels und der damit einhergehenden Wasserkatastrophe verarbeitet und mit dem griechischen Mythos der Prophezeiung des Prometheus verknüpft. Den Abschluss des Abends bildete ein Gespräch der Moderatorin Nabila Abdel Aziz und Andy Morgan über die Besonderheit der Musik und der Kultur der Wüste.

Durch 12 Illustrationen des tunesichen Künstlers Skander Tej, welche unter dem Titel »Ealamat Alsahra« in den Wassertürmen ausgestellt werden, bekommt man bildliche Einblicke in den Alltag und die Kultur der Region. Die Ausstellung kann auch noch nächsten Sonntag (7. August) besucht werden.

 

www.waterandsound.de

Weitere Positionen

16. August 2022 - 7:00 | Björn Kühnel

Von mild bis extrem scharf – eine Kulturgeschichte von Paprika und Chili.

14. August 2022 - 7:00 | Gast

Nach »Die Synchronisierung der Welt« hier nun der zweite Teil des Gastbeitrags von Dr. Karl Borromäus Murr anlässlich der Sonderausstellung »design goals«.

12. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Menschen in Schwaben und ihre Geschichten über Grenzen, eine Sonderausstellung über Engel oder traditioneller Anbau von Spalierobst und die letzten Kathreintänze des Jahres – hier finden Sie eine Auswahl aus dem neuen Kulturprogramm des Bezirks Schwaben.

7. August 2022 - 7:00 | Gast

In »Der doppelte (T)Raum« zeigt das tim Ausstellungsarchitektur. Ein Gastbeitrag von Katinka Temme

5. August 2022 - 13:35 | Marion Buk-Kluger

Wo, wenn nicht beim gemeinsamen Essen erzählt man sich die besten, spannendsten, tiefgehendsten Geschichten. a3kultur hat mit dem Projekt »Süper Cantina« ein Format geschaffen, in dem genau das passiert.

5. August 2022 - 7:00 | Bettina Kohlen

Die österreichische Künstlerin Sabine Groschup macht die Ausstellungshalle im Obergeschoss des tim zur Bühne ihrer groß angelegten Intervention.

4. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Beim Friedensfest*22 widmet sich eine Vielzahl an Veranstaltungen von Mitte Juli bis zum 8. August dem Thema #Zusammenhalt. a3kultur blickt auf das Programm aus Ausstellungen, Vorträgen und gemeinsamen Friedenstafeln.

3. August 2022 - 12:00 | Gast

Museen dürfen zu keiner reinen Verfügungsmasse bei möglichen Schließungsszenarien werden! Ein offener Brief der Arbeitsgemeinschaft der Museen in Bayern.

3. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Zusammenhalt, Solidarität, Rücksichtnahme waren wahrscheinlich die Wörter, die wir am häufigsten im letzten Jahr gehört hatten und von denen sehr viele Menschen sehr schnell sehr müde wurden. Leider ist es so, dass das Wort »Zusammenhalt« seit dem 24. Februar 2022 eine neue Dringlichkeit bekommen hat. Ein Gastbeitrag von Olga Grjasnowa

Die Parade des Wasservogels zog vom Siebentischpark zum Annahof. Fotos: Manuel Schedl
2. August 2022 - 9:00 | Manuel Schedl

Mit der »Parade des Wasservogels« wurde die zweite Nacht des »Water and Sound«-Festivals eingeleitet. Unbefangene Kunst- und Spaßaktion oder mehr?