App2Music

3. November 2018 - 11:11 | Susanne Thoma

Mit Tablets und Smartphones Lieblingssongs covern, Beats produzieren und eigene Stücke komponieren.

Mit Apps kennen sich die meisten Kinder und Jugendlichen gut aus. Dass man mit Mobilgeräten nicht nur spielen, sondern damit auch musikalisch kreativ sein kann, konnten sie in zwei Workshops beim diesjährigen Medienkunstfestival »lab30« im Abraxas erfahren. Ich habe mit Workshopleiter Lilijan Waworka gesprochen. Er selbst ist Sounddesigner, Musiklehrer und Musiker. Seit geraumer Zeit wirkt er im Projekt »app2music_DE« mit. Wie verschiedene andere professionelle Musikerinnen und Musiker unterstützt er Kinder und Jugendliche dabei, die Welt der Musikapps für sich zu entdecken. Denn es schlummern viele musikalische Talente in ihnen - davon sind die Macherinnen des Projektes überzeugt. Kinder und Jugendliche erleben ihre Tablets und Smartphones nun als Instrumente, mit denen sie Klänge erforschen. Sie entdecken neu die Technik, mit der sie täglich umgehen und treten in einen musikalischen Austausch miteinander.

Seit Juli 2018 besteht die app2music_DE-Gruppe Augsburg um Ute Legner und Tom Simonetti. Hier kooperiert der app2music e.V. aus Berlin mit MEHR MUSIK!, dem Musikvermittlungsprogramm der Stadt Augsburg.

Podcast »Radio urbane Intervention« - Interview mit Lilijan Waworka

app2music an der Schule:
Grund- und Mittelschule Centerville-Süd, Drei-Auen-Grundschule, Werner-Egk-Grundschule.

app2music als Workshop:
LINK JAM #4 im Jugendhaus fabrik, Lechhausen, Do, 8. November, 16-18 Uhr; Anmeldung: fabrik@sjr-a.de, 0821 729 19 12
LINK JAM #5 im Jugendhaus h2o, Oberhausen, Do, 13. Dezember, 16-18 Uhr; Anmeldung: h2o@sjr-a.de, 0821 41 27 27

Alle Angebote sind kostenlos.

http://app2music.de

Weitere Positionen

1. Juli 2020 - 14:18 | Thomas Ferstl

Die Kinos sind zurück, unter anderem mit der Adaption eines Romans von Alfred Döblin. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

30. Juni 2020 - 14:08 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere auf der Freilichtbühne: Der aus der Corona-Not geborene Gala-Abend als Alternative zum ursprünglich geplanten Musicalklassiker »Kiss me, Kate« sowie den Vorstellungen des wiederaufgenommenen »Herz aus Gold« überzeugte künstlerisch nicht in jedem Moment.

29. Juni 2020 - 10:10 | Jürgen Kannler

Nach der Kostenexplosion beim Theaterneubau und dem Kommunikationsdesaster vonseiten des OB-Referats in Richtung Kulturmacher*innen sendet die neue Regierung endlich ein erstes positives Signal. Ein Kommentar

27. Juni 2020 - 10:12 | a3redaktion

Mit mehr als 250 Besucher*innen vor Ort, verteilt auf fünf Panels, ging der zweite art3kultursalon unserer Redaktion zu Ende.

25. Juni 2020 - 11:14 | Renate Baumiller-Guggenberger

Welche Rolle kommt der Kultur in Post-Corona-Zeiten zu? Diese Frage stand am Mittwochabend im Fokus des art3kultursalons im Ofenhaus des Augsburger Gaswerks.

24. Juni 2020 - 8:59 | a3redaktion

Sämtliche Panels beim art3kultursalon sind ausreserviert. Der Vernetzungskongress für Kultur/Wirtschaft/Politik findet am 24. und 25. Juni im Ofenhaus auf dem Augsburger Gaswerkgelände statt.

23. Juni 2020 - 14:59 | Gudrun Glock

a3regional-Buchempfehlung: Annette Lepple – »Genießen statt gießen: Trockenheitstolerante Gärten gestalten«

21. Juni 2020 - 9:49 | Iacov Grinberg

Die aktuelle Ausstellung in der Galerie Süßkind zeigt Fotografien von Istvan Ladanyi.

18. Juni 2020 - 9:39 | Gast

Worum es in der Kulturpolitik auch gehen sollte – und warum das zu kurz kommt. Ein Kommentar von Peter Bommas

17. Juni 2020 - 10:11 | Gast

Über die Verpflichtung der Politik zum Gemeinwohl – eine Kunstaktion im öffentlichen Raum: der alternative Kulturausschuss im Augustanasaal. Von Halrun Reinholz