Architekturforum im Kino

17. März 2015 - 12:34 | Bettina Kohlen

Mit dem Bauhaus fing es an: Im Januar 2012 startete das Architekturforum Augsburg eine Veranstaltungsreihe mit einem Dokumentarfilm über diese zum Mythos gewordene Kunstschule.

Seitdem gibt es alle ein bis zwei Monate im Augsburger Thalia „Architekturfilm und Jazz“. Zuerst einen Film mit architektonischem oder urbanem Bezug ansehen, anschließend bei Live Jazz im benachbarten Kaffeehaus reden, essen, trinken.

Das Architekturforum Augsburg, das die Augsburger Architekturszene vernetzen und die Nicht-Architekten über Baukunst, Stadtentwicklung und Denkmalpflege informieren will, zeigt in dieser Reihe die ganze Bandbreite des Architekturfilms. Filmische Porträts berühmter Architekten und Bauten sind ebenso im Programm wie Dokumentationen zur Veränderung unserer Städte und zum Verhältnis von Bürgern und Bauen. Und zwischendrin gibt es auch mal Ironisches wie Jacques Tatis Kampf mit dem modernen Wohnen.

Anfang Februar (und weil so viele sie sehen wollten, noch einmal im März) wurde als Preview die vielbeachtete Langzeitdokumentation „Wem gehört die Stadt?“ gezeigt. Regisseurin Anna Ditges begleitete zwei Jahre lang einen Bürgerbeteiligungsprozess mit der Kamera und zeigt wie spezielle Interessen aufeinander treffen, wie eine Eigendynamik entsteht. Die Umwandlung eines Kölner Industrieareal in ein Einkaufszentrum wurde zwar verhindert, ein Schulprojekt installiert, doch die ursprünglich Betroffenen - kleine Händler, Gastronomen und Handwerk - blieben auf der Strecke.

Der aufschlussreiche Film ist noch einmal im Rahmen der Tagung „Wer ist die Stadt?“ (24./25. April, Holbeinhaus) zu sehen, bei der es ebenfalls um bürgerliche Beteiligungsprozesse geht.

Der nächste Filmabend des Architekturforums gehört Frei Otto, dem vor wenigen Tagen gestorbenen Schöpfer großartiger leichter Zeltkonstruktionen wie dem Münchner Olympiadach. Kurz vor seinem Tod wurde er mit dem renommierten Pritzker-Architekturpreis ausgezeichnet. Louis Sauls Film „Von Seifenblasen und Zelten“ wird am Montag, 13. April, im Thalia-Kino gezeigt, Beginn 19 Uhr, Eintritt 7 Euro. Anschließend gibt es wie immer Live-Jazz im Kaffeehaus, diesmal mit dem Kathrin Feige Quartett.

www.architekturforum-augsburg.de

Thema:

Weitere Positionen

28. Februar 2021 - 13:58 | Anna Hahn

Der zweite Abend des Brechtfestivals präsentierte unter anderem ein Konzert der »Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot«, Stefanie Reinsperger mit »Ich bin ein Dreck«, Corinna Harfouchs Kurzfilm »Fabriktagebuch/Die Mutter« und einen Beitrag von L-Twills zu Inge Müller.

27. Februar 2021 - 13:40 | Renate Baumiller-Guggenberger

Auftakt zu #digitalbrecht mit der Video-Adaption von Heiner Müllers »Medeamaterial«, Suse Wächters ersten Folgen des Hysterienspiels mit Puppen »Helden des 20. Jahrhunderts singen Brecht« und dem aus der Ukraine übertragenen Konzert des Frauenseptetts »Dakh Daughters«

25. Februar 2021 - 11:48 | Juliana Hazoth

Von Brecht bis heute: Hörspiele schaffen eine besondere Form der Intimität und können gesellschaftlich relevante Themen packend darstellen. Lesebedarf – die a3kultur-Literaturkolumne

24. Februar 2021 - 9:14 | Gast

Martyn Schmidt inszeniert auf seinem Album »kammerton a'a« den demokratischen Neubeginn nach 1945 als großartiges musikalisch-dokumentarisches Hörspiel. Von Gerald Fiebig

22. Februar 2021 - 15:13 | Anna Hahn

Das Staatstheater Augsburg zeigt in seiner Digitalsparte Einar Schleefs »14 Vorhänge« als Uraufführung im imposanten Bühnenbild.

22. Februar 2021 - 11:38 | Martin Schmidt

Der im Hirmer-Verlag erschienene Bildband »Klinger« tröstet über die größtenteils verhinderten 2020er-Jubiläumsschauen zum 100. Todestag des Bildhauers, Malers und Grafikers hinweg. Der Ausstellungskatalog: ein neues Standardwerk und Appetizer auf eine zu erhoffende Ausstellungsfortsetzung.

19. Februar 2021 - 14:04 | Bettina Kohlen

Bei »augsburg contemporary« geht das Projekt »Domestic Space« in die erste von drei Runden.

18. Februar 2021 - 9:30 | a3redaktion

Der Podcast »the ear in earth« präsentiert Audioculture aus Literatur, Poesie und Contemporary Classic

17. Februar 2021 - 6:40 | Gudrun Glock

Der Naturpark Augsburg – Westliche Wälder steckt voller Überraschungen. Einige kreative Macher*innen erschließen dieses Potenzial auf vielfältige Weise und lassen dabei ihrem Einfallsreichtum freien Lauf. Ein Interview mit Anja Dördelmann, Eva Liebig und Stephanie Schmid

15. Februar 2021 - 10:29 | Martin Schmidt

Über Theopoesie: das neue Werk »Den Himmel zum Sprechen bringen« (Suhrkamp) von Peter Sloterdijk