Bäuerliche Alltagsbilder

18. Juli 2017 - 8:43 | Bettina Kohlen

Bauer und Fotograf – das ist eine ungewöhnliche Kombination, vor allem in den 1920er-Jahren, als Heinrich Förstner in Goldburghausen im Ries begann, sein Umfeld abzulichten.

Anhand von 500 Fotografien aus dem umfangreichen fotografischen Nachlass gewährt das Museum KulturLand Ries Einblicke in die dörfliche Rieser Lebenswelt und Alltagskultur bis in die 1970er-Jahre. Förstner (1896–1944) und sein Sohn Heinrich (1923–1973) hinterließen rund 5.000 Fotografien, sie dokumentierten als Dorffotografen familiäre und öffentliche Ereignisse, machten Passfotos und Porträts. Heinrich senior blickte aber auch auf den Alltag seiner Nachbarn und schuf Schwarzweißbilder des Unspektakulären von erstaunlicher Qualität. Förster junior hingegen, interessierte sich für die experimentellen und technischen Möglichkeiten der Fotografie. Er nahm an Wettbewerben teil und zeigte in Diavorträgen seine technisch ausgereiften Farbaufnahmen. Ein Ausflug nach Maihingen lohnt sich: die Bilder der beiden Fotoamateure geben einen Eindruck vom bäuerlichen Leben im Ries zwischen 1920 und 1973 und ergänzen die Schau des sehenswerten Museums um einen wichtigen Aspekt.

Die Ausstellung »Auslöser Ries!« ist bis zum 31. Oktober im Museum KulturLand Ries in Maihingen zu sehen.

www.museumkulturlandries.de

Thema:

Weitere Positionen

16. August 2018 - 20:41 | Bettina Kohlen

Die Kunsthalle Memmingen ist ein Leuchtturm der Gegenwartskunst im Allgäu. Leiter Axel Lapp setzt auf ein alles andere als durchschnittliches Konzept.

Illustration: Nontira Kigle
16. August 2018 - 11:03 | Susanne Thoma

»Weil du was bewegen kannst« lautet das Motto einer Aktion, die am 15. September in die »Lange Nacht der Demokratie« mit Musik, Theater, Medien, Chill-Out und Kreativem in der Neuen Stadtbücherei mündet.

7. August 2018 - 8:51 | Tanja Selder

Kahn & Arnold: Aufstieg, Verfolgung und Emigration zweier Augsburger Unternehmerfamilien im 20. Jahrhundert

4. August 2018 - 8:20 | Gast

Ein Trip zurück in die Anfänge des MaroVerlags. Ein Gastbeitrag von Arno Löb

3. August 2018 - 10:04 | Thomas Ferstl

Projektor, die a3kultur-Filmkolumne im August

3. August 2018 - 9:32 | Iacov Grinberg

Die im Glaspalast eröffnete Ausstellung »Utopie – Zwischen Traum und Wahnsinn«, von der Galerie Noah in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg organisiert, zeigt 25 Arbeiten von zehn Künstlern aus Bayerisch-Schwaben.

30. Juli 2018 - 11:47 | Gast

Am 24. Juli wurden Eva Mair-Holmes und der Trikont-Verlag mit dem Münchner Musikpreis 2018 ausgezeichnet. Überaus lesenswert ist die Laudatio von Franz Dobler.

29. Juli 2018 - 8:40 | Patrick Bellgardt

Der Autor Gino Chiellino übergab seine private interkulturelle Literatursammlung der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). a3kultur sprach mit ihm über die neue Chiellino-Bibliothek.

26. Juli 2018 - 9:24 | Jürgen Kannler

Das internationale Kulturaustauschprojekt »Welcome in der Friedensstadt« geht mit Miha Štrukelj aus Ljubljana in die vierte Runde. Ein Künstlerporträt von Jürgen Kannler

24. Juli 2018 - 12:49 | Gast

Wie geht es weiter mit dem geplanten Lern- und Erinnerungsort?