Baustelle Interkultur

Susanne Thoma
22. Januar 2016
Foto: Holger Thoma

Immer wieder wird der Anspruch formuliert, die Vielfalt der Augsburger Bevölkerung auch im Kulturleben sichtbar zu machen. Migratengruppen wollen in angemessener Weise ihre Traditionen und Bräuche pflegen können und ihre Alltagsfragen, aber auch ihre Visionen und Träume sollen in kulturellen Werken einen Ausdruck finden. Wenn wir von Interkultur oder manchmal auch Transkultur sprechen, meinen wir darüber hinaus, dass es Orte geben muss, an denen ein wirklicher Austausch der Kulturen statt finden kann. Zu solch einem Ort gehören beispielsweise die Kresslesmühle, das Café Tür an Tür, das Grandhotel Cosmopolis, das Café Neruda, die Kulturküche, das Sensemble Theater, das Junge Theater und Das Bunte Haus im Asylheim Calmbergstraße. Daneben gibt es eindeutig programmatische Ansätze von Interkultur mit unterschiedlichen Spielstätten wie das Hohe Friedensfest, die Asien- und Afrikawochen der Werkstatt Solidarische Welt, die Kültürtage und die Konzerte von Karman. Es fällt auf, dass diese Formate und Orte nicht gerade üppig mit Geldmitteln ausgestattet sind. Soll es Interkultur etwa frei Haus geben? Die vielen Gesprächrunden in den letzten Tagen zeigen doch eines sehr deutlich: Viel mehr als bislang müssen wir uns alle ganz praktisch mit Integration befassen, die Orte der Interkultur mitgestalten und neue erschaffen.

Und die Interkulturelle Akademie? Was ist damit eigentlich? Die interkulturelle Kommunikation, interkulturelle Bildungs- und Kulturarbeit, interkulturelle Verständigung und das interkulturelles Management sind gefragten denn je. Diesen Auftrag hat sich die Interkulturelle Akademie einst gegeben. Seit Monaten liegt die Arbeit durch die Umstrukturierung in der Kresslesmühle auf Eis. »Es ist leichter, ein Atom aufzubrechen, als ein Vorurteil«, sagte Albert Einstein. Die Verunsicherung in der Bevölkerung wächst, Ängste werden geschürt. Aus dem »Wir schaffen das!« droht ein »Zäune hoch!« zu werden. Mit aller Kraft müssen wir das verhindern. Die Akademie als Ort der intellektuellen Auseinandersetzung mit den großen Anforderungen an unsere Stadtgesellschaft bzgl. Interkultur kommt hoffentlich bald wieder aus der Hüfte. Sie wird gebraucht!

Weitere Positionen

26. Juli 2021 - 10:36 | Jürgen Kannler

Auf diesen einfachen Nenner brachte Helge Schneider das Strandkorb-Festivalkonzept an der Augsburger Messe. Eine halbe Stunde nach dem Start brach der Entertainer entnervt seine Show ab und verließ samt Band die grotesk überdimensionierte Bühne.

26. Juli 2021 - 10:08 | Iacov Grinberg

In der Galerie Cyprian Brenner hat die neue Ausstellung »Wiedersehen mit der Gegenwart« ihre Pforten geöffnet. Sie zeigt Arbeiten von Christofer Kochs.

22. Juli 2021 - 10:22 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Open-Air-Operngala des Staatstheaters begeisterte die Zuschauer mit einem musikalischen Feuerwerk am Roten Tor.

21. Juli 2021 - 12:02 | Juliana Hazoth

Mit »Sara« erschien Ende Juni eine zeitgenössische Neuinterpretation des lateinamerikanischen Autors Sergio Ramírez, der darin die Geschichte der Frau Abrahams nacherzählt.

19. Juli 2021 - 14:43 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit einem sehr persönlichen, auch von der Corona-Erfahrung beeinflussten Solo-Programm »Bei mir« erfüllte sich der charismatische bayerische Liedermacher und TV-Moderator Werner Schmidbauer (»Gipfeltreffen«) kurz vor seinem 60. Geburtstag und nach langer Zeit im Duo mit Martin Kälberer das Bedürfnis, alleine auf der Bühne zu stehen. Am Sonntag gastierte er mit einer Doppelvorstellung im gut besuchten Parktheater.

19. Juli 2021 - 9:52 | Bettina Kohlen

Gegenwärtige Kunst geht oft Wege jenseits des Analogen. Digital verfremdete Klänge, virtuelle Realitäten öffnen die Sinne für die vielen Herangehensweisen künstlerischer Arbeit. Hier ein paar Möglichkeiten, das eigene Spektrum des Erlebens der Kunst zu erweitern.

16. Juli 2021 - 10:44 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Neustart 3000« in der Galerie Süßkind zeigt bildhauerische Arbeiten von Christiane Osann und Tobias Freude. Bei a3kultur-Autor Iacov Grinberg lösten sie besondere Erinnerungen aus.

15. Juli 2021 - 12:42 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit weit mehr als mit »Klezmer & mehr« wurde die zweite »Ausgabe« des nachgeholten Sinfoniekonzerts der Augsburger Philharmoniker unter der Leitung vom GMD Domonkos Héja am Dienstagabend im Kongress am Park zu einem in mehrfacher Hinsicht denkwürdigen Ereignis.

13. Juli 2021 - 14:00 | Björn Kühnel

Die Tomate: Wer jemals eine noch von der Sonne gewärmte, vollreife Frucht direkt von der Staude verzehrt hat, weiß, was Geschmackserotik ist.

13. Juli 2021 - 13:04 | Anna Hahn

Spätestens seit Donald Trumps Amtszeit als US-Präsident scheint die kollektive Wahrnehmung der USA eine andere zu sein. Vorbei der golden glänzende American Dream. Auch Hollywood, das letzte Bollwerk des schönen Scheins, bleibt von dieser Trendwende nicht verschont. Statt verlogenem Glitzer und Glamour drängen raue Filme über gesellschaftliche Underdogs in den Mainstream der internationalen Filmwelt. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Juli.