Ein bewegendes Schicksal

16. März 2018 - 14:33 | Janina Kölbl

Mit »Samia läuft« erzählt das JTA die Geschichte einer jungen somalischen Läuferin.

»Samia läuft« beruht auf einer wahren Begebenheit. Umso spannender ist die aktuelle Inszenierung des Jungen Theaters Augsburg. Bei der Premiere am 2. März ist der Raum der JTA-Studiobühne komplett gefüllt. Es ist ein Stück, das äußerster Empathie bedarf, sowohl vonseiten der beiden Hauptakteure, der Schauspielerin Kristina Altenhöfer und des Puppenspielers Maik Evers, als auch der Regisseurin Susanne Reng und ihrer Assistentin Katharina Robinson.

Inszeniert wird ein schweres Schicksal, das mitreißender nicht sein kann. Die Läuferin Samia Yusuf Omar, 1991 in Mogadischu geboren, verfolgt seit ihrem zwölften Lebensjahr einen Traum: Sie möchte eine berühmte Läuferin werden und bei der Olympiade in London 2012 für ihr Heimatland Somalia starten.

Doch dem Mädchen werden viele Steine in den Weg gelegt: Der Bürgerkrieg und die al-Shabaab-Miliz machen es ihr nicht leicht, ihr Ziel zu verwirklichen. Für die Islamisten ist Samias Traum ein Verstoß gegen die Scharia. Trotzdem läuft sie immer weiter, nachts in einem abgelegenen Stadion, umgeben von Schlaglöchern und Minen.

Das Junge Theater schafft es, die bewegende Biografie auf eine einfühlsame, aber unsentimentale Art zu inszenieren. Das Bühnenbild legt den Fokus auf einfache Ytongsteine und eine Kulisse aus verschiebbaren Plastikflaschen, die die verschiedenen Abschnitte in Samias Leben versinnbildlichen.

Mit ebenso unterschiedlichen schauspielerischen und Aufführungsmitteln, wie beispielsweise dem fließenden Einbetten und dem stetigen Wechsel zwischen den Dialogen von Altenhöfer und Evers mit der Samia-Puppe, werden die verschiedenen Lebensstationen der Läuferin aufgegriffen.

Am Ende verliert Samia ihren Kampf und ertrinkt auf der Flucht per Boot nach Europa im Mittelmeer. Dies ist in der Schlussszene nur angedeutet, lässt die Zuschauer*innen deshalb aber nicht weniger betroffen zurück.

Nächste Termine: 27. April, 19:30 Uhr, und 29. April, 18 Uhr, jeweils im Hoffmannkeller des Theaters Augsburg

www.jt-augsburg.de


Foto: Frauke Wichmann

Weitere Positionen

19. Juli 2018 - 14:31 | Dieter Ferdinand

Mit dem Vortrag »Die Juden Bulgariens zwischen Deportation und Überleben« beendete Souzana Hazan im Festsaal der Synagoge die ersten drei Beiträge der Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust«.

daniela_kammerer_haut_ums_hirn_pr005.jpg
18. Juli 2018 - 10:53 | Bettina Kohlen

Eine große Einzelausstellung in der Schwäbischen Galerie in Oberschönenfeld gibt Einblick in das aktuelle Werk von Daniela Kammerer.

17. Juli 2018 - 14:11 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Alles fließt! Flößerei in Augsburg auf dem Lech und der Donau« ist noch bis Oktober im Grafischen Kabinett zu sehen.

16. Juli 2018 - 10:35 | Renate Baumiller-Guggenberger

Hell gesehen und musikalisch virtuos gespielt: Das finale Konzert der bayerischen kammerphilharmonie begeistert die Hörer im Parktheater nachhaltig.

13. Juli 2018 - 12:30 | Dieter Ferdinand

Die Syrisch-orthodoxe Gemeinde in Augsburg feiert am 15. August das 20-jährige Bestehen ihrer Marienkirche.

11. Juli 2018 - 9:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das 20. Open-Air-Festival »Konzerte im Fronhof« präsentiert vom 20. bis 22. Juli hochkarätige Stamm- und Stargäste in einem Jubiläumsprogramm, das »zaubert und flötet«, Mozart, Bruch und Beethoven, aber auch Jazz und Weltmusik vereint.

5. Juli 2018 - 8:42 | Patrick Bellgardt

17 Jahre lang leitete Benigna Schönhagen das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben. In dieser Zeit entwickelte sich das Haus zu einer überregional renommierten Institution.

4. Juli 2018 - 8:09 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der 20. Teil der Serie.

3. Juli 2018 - 15:14 | Julian Stech

André Bückers Mut hat sich ausgezahlt: Standing Ovations bei der Uraufführung des mit Spannung erwarteten Fugger-Musicals »Herz aus Gold« auf der Freilichtbühne.

3. Juli 2018 - 0:56 | Iacov Grinberg

Am 3. Juli wurden in Anwesenheit von vielen Beteiligten und Pressevertretern die »Rathaus-Taschen« vorgestellt.