Bilanz Kulturbeirat

Foto: Susanne Thoma
13. November 2017 - 11:47 | Susanne Thoma

Die zweijährige Amtszeit des Kulturbeirats geht zu Ende. Am 5. Dezember wird neu gewählt.

Der Kulturbeirat besteht aus fünf Mitgliedern, die offen gewählt werden und fünf gesetzten Personen aus Institutionen – theoretisch. Praktisch sah es in den letzten zwei Jahren so aus: Motivation, Kontinuität und Tatkraft waren bei den gewählten Mitglieder deutlich größer als bei den gesetzten. Eine erfreulich Ausnahme waren die Vertreter von Hochschule und Universität, die sich einen Sitz teilten, aber beide stets konstruktiv an den Beratungen des Beirats mitgewirkt haben.

In zehn Sitzungen hat der Beirat aktuelle Themen aus der Kulturpolitik aufgegriffen, diskutiert und die Ergebnisse an den Kulturausschuss weitergegeben. Inhaltliche Impulse waren zum Beispiel die Verbesserung von Ausstellungsmöglichkeiten für die Bildende Kunst, die personelle und strukturelle Verstetigung beim Brechtfestival, der Standort für das Modular-Festival oder die kuratorische Freiheit des Friedensbüros. Dabei ist die Expertise der Kulturszene in Wechselwirkung mit der »Ständigen Konferenz der Kulturschaffenden« in die Meinungsbildung eingeflossen.

Es hagelte Kritik, dass im Kulturbeirat zu wenig weibliche Stimmen vertreten sind. Das Gremium hat deshalb über eine Wahlordnung mit mehr Chancengleichheit beraten. Leider ist es bei Lippenbekenntnissen geblieben. Man konnte sich trotz Expertise von außen zu keiner strukturellen Maßnahme zur geschlechter-paritätischen Besetzung durchringen. Ohnehin darf man das Wahlverfahren als etwas zweifelhaft betrachten, denn zum Zuge kommt, wer die größte Fangemeinde mobilisieren kann. Also Ladies, ran!

Weitere Positionen

1. Juni 2020 - 7:05 | Marion Buk-Kluger

Das Messeflimmern in Augsburg sowie die Autokinos in Gersthofen und Dillingen ermöglichen ein Retro-Film-Erlebnis und Liveauftritte.

31. Mai 2020 - 7:01 | Gast

Ein Ausblick auf den Kultursommer aus der Sicht des Kulturamts Augsburg

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!

12. Mai 2020 - 13:36 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, erklärt wie Sie von zu Hause aus Ihr Lieblingskino unterstützen können.