Brecht »subkutan«

27. Februar 2018 - 13:35 | Renate Baumiller-Guggenberger

Brechtfestival: Theaterautor Alexander Eisenach zu Gast bei der 24. Auflage der Augsburger Literaturgespräche im Sensemble Theater.

Seine »Auftragsbücher« sind gut gefüllt: Der 1984 in Berlin geborene Alexander Eisenach arbeitet als Regisseur an namhaften Häusern und erhielt für die Inszenierung seines eigenen Stückes »Der kalte Hauch des Geldes« am Schauspiel Frankfurt im Jahr 2016 den Kurt-Hübner-Regiepreis. Genau dieses Werk, das im Western-Format die uns alle beherrschende Logik der (Finanz)-Märkte mit möglichen Utopien konfrontiert, feierte am Freitag im Rahmen des Brechtfestivals im Sensemble seine Augsburger Premiere. Inszeniert hat es Sebastian Seidel, der den sympathischen Gegenwartsdramatiker folgerichtig als diesjährigen Gesprächspartner auf das mit Prof. Dr. Stephanie Waldow von der Uni Augsburg und der Journalistin Stefanie Wirsching besetzte Podium der 24. Augsburger Literaturgespräche einlud.

Immerhin kamen trotz eisiger Außentemperatur über 30 Besucher, die auch ohne Stückkenntnis, bzw. ohne vorherigen Theaterbesuch den »kalten Hauch« des Kapitalismus samt gieriger Derivat-Strategien spüren und großenteils nachvollziehen konnten. Keine Frage, die  gemeinsam von Seidel und Eisenach vorgelesenen Passagen aus dem Goldgräber-Stück erforderten die höchste Konzentration der Mithörer und Mitdenker. Das Stück mutet Ideologisches wie Philosophisches zu, dies aber mit voller Absicht des Erfinders! Ganz entschieden plädierte ein höchst eloquenter Eisenach, der Brecht, wie er es witzig formulierte, am ehesten »subkutan« verabreicht bekam, für ein Hinterfragen ausgehöhlter und doppeldeutiger Begrifflichkeiten und für die Suche nach dem »Utopischen im Menschlichen«. Theatralisch zu entdecken gibt es das wieder am 1. März im Rahmen des Festivals sowie am 9. und 10. März und weiteren Terminen im Sensemble (siehe auch: http://a3kultur.de/positionen/mensch-vs-kapital).

www.sensemble.de
www.brechtfestival.de

Foto: Christian Menkel

Thema:

Weitere Positionen

3. Juni 2020 - 7:05 | Juliana Hazoth

Der neue Studierendenalltag im professionellen Chaos – ein Einblick in die letzten Wochen als Studentin an der Universität Augsburg

1. Juni 2020 - 7:05 | Marion Buk-Kluger

Das Messeflimmern in Augsburg sowie die Autokinos in Gersthofen und Dillingen ermöglichen ein Retro-Film-Erlebnis und Liveauftritte.

31. Mai 2020 - 7:01 | Gast

Ein Ausblick auf den Kultursommer aus der Sicht des Kulturamts Augsburg

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!