Café Exil

21. Januar 2018 - 12:20 | Susanne Thoma

Ein gemeinwesenorientiertes Integrationsprojekt des Kulturpark West und des bfz ermöglicht Migrant*innen, Geflüchteten und Stadtbewohner*innen eine kreative, selbstständige Umgestaltung einer ehemaligen Kantine.

Am 1. Februar öffnet das Café Exil in der Ulmer Straße seine Pforten. Jeden Donnerstag Nachmittag von 14 bis 18 Uhr können Geflüchtete aus den Kursen des Bildungsträgers bfz, aber auch die Nachbarschaft in Kriegshaber, die Caféräume nach ihren Vorstellungen gestalten. Zur Orientierung hält die Projektleitung zunächst verschiedene Schnupperangebote bereit. Das Junge Theater Augsburg, ein Graffitikünstler und eine Kunsttherapeutin sind zum Beispiel engagiert. Denkbar sind Singgruppen, das Komponieren eigener Songs, das Philosophieren für Kinder, Kochkurse und vieles mehr. Mit Unterstützung eines Schreiners sind bereits variable Holzelemente entstanden, die als kleine Bühne oder Infosäulen eingesetzt werden können. Rebecca Lindner vom Kulturpark West, die auch für die Programmkoordination zuständig ist, will eine Veranstaltungsreihe gegen Rassismus initiieren. Auch Studierende der nahe gelegenen Fachakademie für Sozialpädagogik beteiligen sich an dem Projekt. Im Café werden Berufsorientierung, Alltagsfragen, ein Workshopprogramm und weitere Veranstaltungsideen miteinander verknüpft. Integration anders gestalten – das ist der Leitgedanke hinter dem neuen Projekt.

Cafè Exil, Ulmer Straße 160
jeden Donnerstag von 14 – 18 Uhr

Weitere Positionen

zauberfloete_staatstheater augsburg 2018_foto_jan-pieter fuhr
8. Dezember 2018 - 14:18 | Bettina Kohlen

Drei Damen in Blaumann sitzen in einem engen Technikraum und stricken emsig an einer gewaltigen Schlange. So geht es los mit der Zauberflöte, dem Opern-Dauerbrenner, den das Staatstheater Augsburg jetzt zeigt.

8. Dezember 2018 - 8:04 | Patrick Bellgardt

Lange bevor der Serienhit »Babylon Berlin« ein ungeahntes Interesse an der Weimarer Republik entfachte, sorgte Max Raabe für eine musikalische Renaissance der Zwanziger- und Dreißigerjahre. Ein Interview

6. Dezember 2018 - 10:36 | Dieter Ferdinand

Das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben setzte am 27. November seine Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust« mit dem Vortrag über Italien fort.

5. Dezember 2018 - 9:24 | Thomas Ferstl

Projektor, die a3kultur-Filmkolumne im Dezember

4. Dezember 2018 - 10:50 | Susanne Thoma

Wie kann man die Grundlagen demokratischer Meinungsbildung lebendig und begreifbar machen? Ganz klar: Durch die verantwortungsbewusste Teilhabe an politischen Entscheidungen.

3. Dezember 2018 - 15:18 | Iacov Grinberg

Ausstellung »Petit Fours. Kleine Besonderheiten der bildenden Kunst und Kunstschmuck« in der Maxgalerie

3. Dezember 2018 - 15:08 | Michael Friedrichs

Was beim Jubiläum 500 Jahre Luther/Cajetan leicht übersehen wird.

29. November 2018 - 9:48 | Martin Schmidt

Das Buch »Potzblitz« versammelt Lieblingserklärungen an die Popmusik. Der Mitherausgeber und Augsburger Musiker Sebastian Schwaigert klopfte bei Musiker-Prominenz und Freunden nach Berichten, Beichten und Erinnerungen an.

28. November 2018 - 13:44 | Renate Baumiller-Guggenberger

In der Vorweihnachtszeit laden allüberall Konzerte zur Einstimmung auf die Festtage samt Jahreswechsel ein. Ganz klassisch! – eine Kolumne von Renate Baumiller-Guggenberger

26. November 2018 - 20:59 | Iacov Grinberg

»tierisch« – Ausstellung von Ruth Strähhuber in der Galerie Süßkind