Diskutieren – Planen – Bauen

26. September 2015 - 9:03 | Jürgen Kannler

Der Brief zum Theaterneubau zeigte Wirkung. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

Kurz nach Pfingsten erreichte OB Gribl Bürgerpost. 55 kulturengagierte Augsburgerinnen und Augsburger, darunter auch der Autor dieser Zeilen, forderten die Nummer eins im Rathaus auf, die Politik beim Theaterneubau völlig neu zu überdenken. Das Schreiben schlug hohe Wellen und den Initiatoren von allen erdenklichen Seiten das nahezu volle Spektrum von Gefühlsregungen entgegen, zu denen unsere Stadtgesellschaft fähig ist. Vor allem brachte der Brief aber den nötigen Schwung in einen Planungsprozess, der in die falsche Richtung galoppierte.

Kaum 20 Wochen später – in der Zwischenzeit wurden einige Treffen mit verschiedenen Vertretern der Stadtspitze abgehalten, Positionen verfasst und Dutzende Stunden innerhalb der Initiatorengruppe diskutiert – ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen.

Die Stadt ist den Forderungen der Unterzeichner in weiten Teilen nachgekommen. So wurde von der Stadt der ausstehende Bürgerbeteiligungsprozess zum Thema gestartet. Zwei Unterzeichner des Briefs begleiten den ohne Zeitlimit an die Moderatorengruppe Lange, Tadow, Föhl vergebenen Auftrag in offizieller Funktion und können so die angemahnte Transparenz dieses Projekts und der zugehörigen Expertenrunde kontrollieren.

Selbst beim umstrittensten Punkt des Briefs, dem sogenannten Planungsstopp oder Moratorium für den Theaterneubau, sieht es nun so aus, als würde die Stadt den Forderungen der Gruppe nachkommen. Allerdings weniger aus Einsicht in die Logik einer Ordnung, die sich am System »Diskutieren – Planen – Bauen« orientiert, als aus dem Zwang heraus, der dem katastrophalen Zustand des städtischen Haushalts geschuldet ist.

Die nächsten Monate werden zeigen, wie ernst es den Politikern mit echter Bürgerbeteiligung beim Theaterneubau wirklich ist. Einen ersten Eindruck davon werden wir schon Mitte Oktober erhalten, dann nämlich will die Kämmerin Eva Weber das Finanzierungskonzept des Projekts präsentieren.

Welche Auswirkungen diese Entwicklung auf die laufende Intendantensuche hat, ist noch nicht abzusehen. Im Sinne von Transparenz und offener Kommunikation könnte jedoch ein Delegierter der Unterzeichner in der Jury zur Intendantenfindung sitzen.

Weitere Positionen

2. April 2020 - 16:48 | a3redaktion

Die Versorgung der Menschen mit Literatur ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. a3kultur hat Buchhändler*innen aus der Region um Tipps gebeten und gefragt, wie sie mit der Krise umgehen. TEIL 1: Buchecke Diedorf

31. März 2020 - 11:00 | Gast

Serie »75 Jahre Befreiung« – Teil 2: Niederlage, Katastrophe, Befreiung oder gar »Stunde Null«? Ein Gastbeitrag von Dr. Karl Borromäus Murr

30. März 2020 - 11:47 | Gudrun Glock

Vor 45 Jahren wurde der Naturpark Augsburg Westliche Wälder e.V. gegründet. Das Naherholungsgebiet vor den Stadttoren Augsburgs soll den Bürger*innen die Natur wieder näherbringen. Gudrun Glock hat Eva Liebig, die stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, getroffen.

28. März 2020 - 16:33 | Patrick Bellgardt

In den frühen Morgenstunden des 28. April 1945 setzten amerikanische Soldaten der NS-Diktatur in Augsburg ein Ende. Start der neuen Serie auf a3kultur.de

27. März 2020 - 11:10 | Jürgen Kannler

Corona lehrt uns: Nichts ist wie es war. Unsere Gesellschaft ist verunsichert. Viele, gerade auch Kulturmacher, sind verzweifelt. Um die Krise in den Griff zu bekommen, braucht es verlässliche Strukturen und neue Wege. Wechsel bei Bürgermeistern und in Referaten kämen zur Unzeit.

24. März 2020 - 9:45 | Gast

Wie wird, was Brecht sagen, erzählen, beschreiben, abbilden und ändern wollte, umgesetzt, erläutert und verstanden? Gedanken zur Konzeption und Zukunft des Brecht-Preises und -festivals. Ein Gastbeitrag von Knut Schaflinger

23. März 2020 - 9:57 | Gast

Der Wald bot schon immer Schutz, war und ist ein schier unerschöpfliches Füllhorn an Nahrung und Leben. Seit Menschen ihn als Ressource entdeckten, musste er viel ertragen. Von Björn Kühnel

19. März 2020 - 8:04 | Thomas Ferstl

Der Gewinner des Kurzfilm-Oscars »The Neighbors’ Window« ist kostenlos auf den Streaming-Plattformen YouTube und Vimeo zu sehen.

18. März 2020 - 13:37 | Martin Schmidt

KO durch Covid-19? Die Clubs müssen kämpfen. Bernhard Klassen, Club- und Kulturkommission Augsburg, im Interview über Clubstream, Spenden und Krisenmanagement.

17. März 2020 - 15:14 | Renate Baumiller-Guggenberger

Mit Händels konzertant aufgeführter Oper »Giulio Cesare in Egitto« wurde im Rahmen der »un*er*hört«-Reihe der Bayerischen Kammerphilharmonie glänzendes Talent geschmiedet und das Publikum mit einem herausragenden Konzerterlebnis verwöhnt.