Diversität leben

18. Mai 2018 - 9:34 | Janina Kölbl

Achille Mbembe, einer der wichtigsten Denker des Postkolonialismus, gastierte in Augsburg.

Zum Abschluss der Vortragsreihe »Borders in the Age of Networks« des afrikanischen Historikers und Philosophen Achille Mbembe fand am 16. Mai ein Podiumsgespräch in der Neuen Stadtbücherei statt. Seine Gastdozentur, die von der Katholisch-Theologischen Fakultät und dem Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg organisiert wurde, beinhaltete bereits in den Tagen zuvor eine Reihe von Vorträgen an der Uni und im Rokokosaal wie »Borders in a World of Networks: Who Can Move, Who Can’t and Why?« sowie »The Idea of a Borderless World« oder »Decolonizing Knowledge«.

Das Gespräch in der Stadtbücherei leitete die Berliner Kulturjournalistin und Literaturkritikerin Claudia Kramatschek auf englischer und deutscher Sprache. Den Rahmen der Diskussion bildeten die wichtigsten Bücher Mbembes, darunter »Kritik der schwarzen Vernunft«, »Politik der Feindschaft« und »Ausgang aus der langen Nacht«.

Dabei betonte Mbembe, der Kolonialismus sei wohl die »primitivste Form des rassistischen Despotismus«, eine der wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts sei die Entkolonialisierung Afrikas – ein Umstand, der in den Köpfen der Menschen immer noch nicht angelangt sei. Ebenso erklärte der Theoretiker, dass uns eine demographische Revolution bevorstünde: Ein Viertel der Weltbevölkerung werde am Ende des Jahrhunderts Afrikaner sein. Im Hinblick auf diese Entwicklung müsse die Brücke zwischen Afrika und Europa endlich überdacht werden.

Ein weiterer Schwerpunkt des Abends stellten die Themen Kapitalismus und Rassismus dar. Ein wesentlicher Aspekt der Moderne sei der Kapitalismus, dessen Funktion darin liege, Rassen zu erschaffen. Am Ende stellte sich die Frage, wie man Diversität leben könne. Dabei müssen »Gemeinsamkeiten und nicht unsere Unterschiede betont werden«, so Mbembe.

www.jfz.uni-augsburg.de

Foto: Achille Mbembe ist der mittlerweile vierte Inhaber der Internationalen Gastdozentur am Jakob-Fugger-Zentrum.

Weitere Positionen

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

Fotomontage: Susanne Thoma, Foto Haller: Fred Schöllhorn
19. Juni 2019 - 16:29 | Susanne Thoma

Pareaz e.V. hat zusammen mit dem Quartiersmanagement Oberhausen ein Projekt der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit mit dem Titel »Bring' den Haller auf den Platz!« gestartet.

17. Juni 2019 - 8:40 | Jürgen Kannler

»Positive und kreative Utopien zu entwickeln, bedeutet nicht Naivität, sondern praktische Vernunft« – tim-Direktor Karl B. Murr im Interview mit a3kultur

14. Juni 2019 - 14:04 | Patrick Bellgardt

Vom 14. bis 16. Juni steigt das Internationale Django Reinhardt Festival im Parktheater des Kurhauses Göggingen. Der Augsburger Vibraphon-Virtuose Wolfgang Lackerschmid gestaltet den Abschluss des Gipsy-Jazz-Events. Ein Interview

11. Juni 2019 - 10:48 | Renate Baumiller-Guggenberger

Auf einer Pressekonferenz im martini-Park präsentierte das Produktionsteam das Konzept und die Protagonisten ihr Stimmvermögen: Man darf sich freuen auf die Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« am 29. Juni auf der Freilichtbühne.

don_pasquale_staatstheater augsburg_2019_foto_jan-pieter_fuhr_8265.jpg
11. Juni 2019 - 10:47 | Bettina Kohlen

Gaetano Donzettis Komische Oper »Don Pasquale« setzt auf konsequentes Liebesgewirr. Die Inszenierung am Staatstheater Augsburg ist in dieser Spielzeit nur noch kurz zu sehen, kommt aber in der nächsten Saison wieder auf die Bühne im martini-Park.

11. Juni 2019 - 10:27 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der »Newcomer«-Tanzabend zeigt im Gaswerk neun Uraufführungen von und mit dem Ballett Augsburg.

11. Juni 2019 - 10:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Preisträgerkonzert mit Mozart, Tschaikowski und Elzbieta Sikora: Der 10. Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart fand seinen krönenden Abschluss im Kongress am Park und hinterließ ein glückliches und stolzes Leitungsteam.

10. Juni 2019 - 8:45 | Gast

Nach Umbau und Renovierung feiert die Kresslesmühle ihre Wiedereröffnung. Marion Buk-Kluger sprach mit dem zuständigen Referenten Reiner Erben über das, was bleibt, und Neuerungen, die dem ursprünglichen Zweck des Hauses als interkulturelle Begegnungsstätte dienen sollen.

6. Juni 2019 - 10:12 | Dieter Ferdinand

Am 3./4. Juni brachte das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Augsburg unter dem Motto »Idée Fixe« sein 7. Sinfoniekonzert zur Aufführung.