Doppelte Perspektive

12. Dezember 2017 - 14:57 | Janina Kölbl

Die jüngste Inszenierung des Anglistentheaters, »Kindertransport«, feierte vergangenen Freitag seine Premiere in der Uni Augsburg.

»Kindertransport« ist ein frühes Werk der britischen Autorin Diane Samuels. Es wurde im April 1993 erstmals von der Soho Theatre Company am Cockpit Theatre in London aufgeführt. Seitdem wurde es weltweit in vielen Ländern erfolgreich auf die Bühne gebracht. Das Anglistentheater der Universität Augsburg, welches seit 1980 besteht und zweimal jährlich ein Stück in englischer Sprache aufführt, wagte sich an den schweren Stoff heran.

Diane Samuels beleuchtet in ihrem mehrfach ausgezeichneten Theaterstück das Schicksal eines deutsch-jüdischen Mädchens, das mit einem der Kindertransporte nach England kommt, aus historischer und zugleich gegenwärtiger Perspektive. Diese doppelte Perspektive von Eva Schlesinger, einer jungen Jüdin, wurde auf der Bühne durch zwei Parallelgeschichten aufgezeigt: Auf der rechten Seite spielt sich das Schicksal von Eva ab, sie wird durch die »Kindertransporte« nach England geschickt. Auf der linken Seite ist die Erwachsene Eva, nun Evelyn genannt. Die Tochter von Evelyn möchte die Vergangenheit ihrer Mutter erfahren.

Die Geschichten spielen in einem kontinuierlichen Wechsel, die Beleuchtung fällt abwechselnd auf die zwei unterschiedlichen und doch ähnlichen Geschehnisse, die über 40 Jahre trennen. Denn eine Person bildet die Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Gegenwart: Evas »neue« Mutter Helga. Sie ist in beiden Geschichten zu sehen und verbindet die gegenwärtigen als auch die vergangenen Geschehnisse miteinander.

Das Stück zeigt die Abgründe auf, die junge jüdische Kinder von 1938 bis 1939 ertragen mussten. In dieser Zeit wurden sie nach den Pogromen zwar nach England gerettet, doch der Umzug in ein fremdes Land brachte für die Kinder auch Verzweiflung, Ausgrenzung, traumatisierende Erlebnisse und Scham mit sich. Ein wunderbar sehenswertes Stück, das einem sehr Nahe geht.

Weitere Aufführungen in der Universität Augsburg, Hörsaal II: 12. und 14. Dezember, jeweils um 20 Uhr.

www.student.uni-augsburg.de/gruppen/anglistentheater/

Weitere Positionen

daniela_kammerer_haut_ums_hirn_pr005.jpg
18. Juli 2018 - 10:53 | Bettina Kohlen

Eine große Einzelausstellung in der Schwäbischen Galerie in Oberschönenfeld gibt Einblick in das aktuelle Werk von Daniela Kammerer.

17. Juli 2018 - 14:11 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Alles fließt! Flößerei in Augsburg auf dem Lech und der Donau« ist noch bis Oktober im Grafischen Kabinett zu sehen

16. Juli 2018 - 10:35 | Renate Baumiller-Guggenberger

Hell gesehen und musikalisch virtuos gespielt: Das finale Konzert der bayerischen kammerphilharmonie begeistert die Hörer im Parktheater nachhaltig.

13. Juli 2018 - 12:30 | Dieter Ferdinand

Die Syrisch-orthodoxe Gemeinde in Augsburg feiert am 15. August das 20-jährige Bestehen ihrer Marienkirche.

11. Juli 2018 - 9:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das 20. Open-Air-Festival »Konzerte im Fronhof« präsentiert vom 20. bis 22. Juli hochkarätige Stamm- und Stargäste in einem Jubiläumsprogramm, das »zaubert und flötet«, Mozart, Bruch und Beethoven, aber auch Jazz und Weltmusik vereint.

5. Juli 2018 - 8:42 | Patrick Bellgardt

17 Jahre lang leitete Benigna Schönhagen das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben. In dieser Zeit entwickelte sich das Haus zu einer überregional renommierten Institution.

4. Juli 2018 - 8:09 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der 20. Teil der Serie.

3. Juli 2018 - 15:14 | Julian Stech

André Bückers Mut hat sich ausgezahlt: Standing Ovations bei der Uraufführung des mit Spannung erwarteten Fugger-Musicals »Herz aus Gold« auf der Freilichtbühne.

3. Juli 2018 - 0:56 | Iacov Grinberg

Am 3. Juli wurden in Anwesenheit von vielen Beteiligten und Pressevertretern die »Rathaus-Taschen« vorgestellt.

2. Juli 2018 - 9:22 | Renate Baumiller-Guggenberger

Literarisch-komödiantischer Theaterabend um Lust und Leid der Liebe: Das Sensemble feiert mit der Produktion »Herz über Kopf 2.0« sein Freilichtjubiläum am Jakoberwallturm.