Draußen ist besser, draußen ist gut

5. Juli 2015 - 9:05 | Martin Schmidt

Love is in the open air: Im Juli steigen Augsburgs erstes Black Music Open Air, die Toprakete Auto.Matic.Open und ein musikalisches Waldtrinken im Siebentischpark.

Wenn die Sonne, die gelbe Sau, ihren gottverdammten Job richtig macht, dann könnte der Juli ein Monat wonnigster Unter-freiem-Himmel-Musik-Degustation werden. Am breitesten streckt dabei der lustvolle Körper des Auto.Matic.Open seine Beine unter dem Himmel aus. Ahhh, her mit den sonnigen Beats und der dazugehörigen Sun Lotion! Und außerdem Black Music non-stop und ein rockendes Häusl am Wald. Smiley, smiley, punktpunktpunkt.

Der elektronische Freiluftklassiker Auto.Matic.Open lädt für Samstag, 11. Juli, zur Sause. Von 14 bis 23 Uhr steigt auf dem Vorplatz des Kesselhauses das Open Air, die Afterparty ist wie immer indoor im Kesselhaus selbst – ab 23 Uhr bis 5 Uhr. Mit dabei sind David August (live), Super Flu, Redshape (live), Terranova & Me, La Fleur, Rampue (live), Sieber & Schmid sowie Monstaub Boys. Für die Visuals zeichnen Yino Huan und Markus Puhlmann verantwortlich.
www.automaticmusic.de

Genau eine Woche später, am Samstag, 18. Juli, steigt am selben Ort mit dem Black Open Festival das erste Black Music Open Air in Augsburg. Die Heavyweights der Partybranche – 4 Live Entertainment, Flawless und Grizzly Events – versprechen 15 Stunden non-stop Black Music. Das Open Air startet um 15 Uhr (ab 16 Jahren), ab 22 Uhr wird als Indoor Festival, natürlich wieder im Kesselhaus, bis 5 Uhr weitergefeiert (ab 18 Jahren). Die Earlybird-Tickets sind bereits ausverkauft.
www.blackopen.de

Forrest Jump!

Ebenfalls für Samstag, 18. Juli, lädt jene Bar, die es schaffte, sogar den Schreiber dieser Zeilen, einen bisher passionierten bis militanten Nicht-Cocktail/Longdrink-Trinker, aufgrund ihres hervorragenden »Ingwer Sour« zum Kurzzeit-Cocktail-Trinker zu konvertierten, die Golden Glimmer Bar nämlich, zum IV. Golden Glimmer Musikpicknick ein. An der Waldgaststätte Parkhäusl im Siebentischpark stellen die Glimmerer ihre mobile Bar auf und lassen dann mit Ingwer Sour gefügig gemachte DJs Beats auflegen. Start ist um 15 Uhr, Ende dieses Mal sogar erst um 24 Uhr, die Barkeeper shaken, die Besucher wippen und tanzen, das ist der Plan. Ist Ingwer Sour ein Cocktail oder ein Longdrink? Und warum heißt es nicht auf Englisch Ginger? War Ingwer Bergman nicht so ein Regisseur? Ach, ist doch so was von egal, so was von egal. Jetzt trink ich es schon, dann muss ich mich nicht auch noch darin auskennen.
www.goldenglimmer.de

Ebenfalls am Parkhäusl findet am Samstag, 25. Juli, die Album Release Party des CD-Projekts »Heimatlieder aus Deutschland feat. Augsburg« statt. Cooles Sahnehäubchen galore ist das dazugehörige DJ-Set mit Gudrun Gut. Die Älteren erinnern sich: Auch letztes Jahr fand ein Friedensfest statt, im Rahmenprogramm dazu präsentierten Musikgruppen aus Berlin (das ist die Hauptstadt von Deutschland) und Augsburg (Süden halt) Lieder aus Bulgarien, Kamerun, Marokko, Kroatien, Kuba, der Türkei, Siebenbürgen und Portugal. Nächster Schritt war die Produktion einer CD, die dann in Augsburg unter Zutun der Augsburger Künstler Heide, Njamy Sitson, Mesk und dem Ensemble Orfei sowie den Berliner Gruppen Trio Fado, Caravane du Maghreb, Klapa Berlin und Ricardo y Rafael entstand. Die Heimatlieder Allstars präsentieren nun live im Siebentischpark Kostproben und neue Versionen der aufgenommenen Titel.

Da der nächste Schritt ein komplettes Remixalbum sein soll, gibt jene Legende, die die Songs remixen wird, ein DJ-Set: Gudrun Gut, Gründerin von Monika Enterprise und Gründungsmitglied der Einstürzenden Neubauten. Die Release-Party startet um 20 Uhr, Einlass ist 19 Uhr. Bei sehr schlechtem Wetter findet das Ganze beim Gewinner des Augsburger Pop-Preises »Roy« in der Kategorie »Club des Jahres 2015« statt: im City Club. Der Kolumnist hatte die Ehre, dieses Jahr zur »Roy«-Jury gehört zu haben, und hat den City Club gleich in der Kategorie »Club des Jahres« nominiert. Habense doch verdient, oder? Ja, habense. Und jetzt komm, du Sonne, du gelbe Sau.

Foto: »Welcome to a world where crispy baked bass drums give the keynote« – das posten Super Flu auf ihrer Soundcloud-Seite. Am Samstag, 11. Juli, mischen sie das Auto.Matic.Open 2015 auf. Das wird bestimmt auch der Ort sein, wo »Momratzn twitch to tweaking hi-hats and speech bubbles wave engaging basses to you!« Ist auch okay.

Thema:

Weitere Positionen

23. Juli 2019 - 11:32 | Dieter Ferdinand

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben zeigt bis 31. Oktober die Ausstellung »Über die Grenzen. Kinder auf der Flucht 1939/2015« in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber.

22. Juli 2019 - 11:29 | Jürgen Kannler

Kulturreferent Thomas Weitzel – ein CSU-Mann. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

22. Juli 2019 - 10:18 | Gast

Der UNESCO-Titel ist ein Bildungsauftrag, kein Marketinggag. Ein Gastbeitrag von Martin Kluger

6. Juli 2019 - 8:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne im Juli

1. Juli 2019 - 12:57 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« auf der Freilichtbühne am Roten Tor

1. Juli 2019 - 8:41 | Gast

Quergelacht: die a3kultur-Kabarett-Kolumne im Juli. Von Marion Buk-Kluger

28. Juni 2019 - 8:01 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Immer Kopf« in der Galerie Süßkind zeigt Arbeiten von Mike Mayer.

26. Juni 2019 - 13:00 | Thomas Ferstl

Der Juli ist bald da, die Temperaturen steigen und die Kinoleinwände zieht es hinaus an die frische Luft. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

21. Juni 2019 - 10:20 | Iacov Grinberg

Seit zwei Monaten tagt das »Philosophische Café« im Brechthaus. Das Thema der letzten Sitzung war »non-verbal«