Durchmischtes Quartier

Gasius Club, Foto: Susanne Thoma
14. März 2020 - 14:17 | Susanne Thoma

Gasius Worx bringt Kultur von unten auf das Gaswerk. Ein Beitrag von Susanne Thoma, Pareaz e.V.

Die städtebauliche aber auch mentale Insellage des Areals ist die wohl größte Herausforderung für eine erfolgreiche Entwicklung des Gaswerks als Kreativquartier. Bereits 2015 wurde bei der Planungswerkstatt richtig erkannt, dass eine Aktivierung der Industriebrache prozesshaft und nutzer*innenorientiert erfolgen muss, wenn die Mammutaufgabe Gaswerk gelingen soll.

Eigeninitiative

Zusammen mit den Gaswerksfreunden und dem Quartiersmanagement Oberhausen hat Pareaz e.V. (nachbarschaftliche Projekte) deshalb die Kulturinitiative Gasius Worx ins Leben gerufen. Wir tragen dazu bei, dass sich die Palette der Gestalter*innen am Areal erweitert sowie mehr Interaktion und Kommunikation entsteht. Das realisieren wir mit einfachen Formaten wie zum Beispiel dem Gasius Club, dem angesehene Kulturschaffende wie der Audiokünstler Gerald Fiebig, die Fotodesignerin Sigrun Lenk oder lokale Akteure wie der Landschaftspflegeverband und das Oberhauser Museumsstüble angehören. Uns alle verbindet die Begeisterung für das einzigartige industriekulturelle Erbe im Augsburger Norden.

Am 26. April laden wir Kulturinteressierte ein, unsere Initiative kennenzulernen. Wir zeigen ab 14 Uhr die interaktive mediale Installation »Auf den Spuren von Gasius - Schutzengel des Gaswerks« und freuen uns über kreative Gespräche und neue Ideen, wie wir das Areal beleben können. Wir sind überzeugt, wir brauchen neben kommerziellen auch nicht kommerzielle Nutzungen und vielfältige Optionen der Aneignung, damit das Gaswerk zu unserem Quartier wird. Platz für verschiedene Nachbarschaftsmilieus ist genug.

Weitere Infos: www.gasiusworx.de

Weitere Positionen

26. November 2020 - 10:53 | Jürgen Kannler

Der Teil-Lockdown geht verschärft in die Verlängerung. Die Stimmung bei den Kulturmacher*innen sinkt in den Keller. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

24. November 2020 - 15:33 | Jürgen Kannler

Die Politik behandelt Kulturschaffende wie lästige Verwandtschaft, die sich aushalten lässt. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

20. November 2020 - 10:40 | Martin Schmidt

Während der Corona-Pandemie gewinnen Stadthallen in der Region eine neue Bedeutung: Ihre Größe und Kapazität erlaubt ein hohes Besuchervolumen bei Einhaltung der notwendigen Distanzregeln. Ein Blick auf die Hallenkultur.

16. November 2020 - 15:48 | Gast

Der Kunstführer »Universität Augsburg. Kunst am Campus.« wurde anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Universität in diesem Jahr neu aufgelegt.

13. November 2020 - 9:18 | Martin Schmidt

»Dämonenräumdienst«, der neue Gedichtband von Büchner-Preisträger Marcel Beyer

10. November 2020 - 13:07 | Jürgen Kannler

50 Jahre Universität Augsburg – Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel im Gespräch mit a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler

7. November 2020 - 10:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Eine »Rote Liste 2.0« des Deutschen Kulturrats zählt die durch Corona bedrohten Kulturprojekte auf. Der Bayerischen Kammerphilharmonie mit Sitz in Augsburg wird die »Kategorie 2« attestiert: »gefährdet«. Auch in Augsburg beteiligten sich Kulturschaffende an der Online-Aktion #sangundklanglos. Ein Kommentar

7. November 2020 - 8:27 | Gudrun Glock

a3regional-Buchtipp: »Apfelküche« von Madeleine und Florian Ankner

6. November 2020 - 7:05 | Martin Schmidt

Am 6. November 2020 feiert Rose Maier Haid ihren 80. Geburtstag. Die Jubilarin prägt mit ihren Aktionen, Veranstaltungen und Ideen seit 37 Jahren das kulturelle Leben der Stadt Friedberg. Ein Blick auf Tun und Werk einer Kunstbotschafterin in und für Friedberg.

2. November 2020 - 14:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wie schade: Der Augsburger Ballettchef Ricardo Fernando durfte am Samstagabend seine aktuelle Tanztheater-Produktion »Winterreise« zur komponierten Interpretation von Hans Zender Lockdown-bedingt nur noch als Live-Stream aus dem martini-Park präsentieren… Bleibt zu hoffen, dass ab Dezember Ballett auch wieder live erlaubt ist!