Er ist wieder da

7. November 2019 - 11:02 | Dieter Ferdinand

Das Staatstheater Augsburg zeigt wieder das Schauspiel »Judas« der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans.

Im Frühjahr und Sommer feierte die Moritzkirche ihr 1.000-jähriges Bestehen. Das Staatstheater beteiligte sich mit dem Ein-Mann-Stück »Judas« in einer Inszenierung von Magz Barrawasser am Jubiläumsprogramm. Nun wurde das Schauspiel wieder aufgenommen.

Die zweite Premiere am 5. November fand im Moritzsaal statt. Der große Saal diente als Spielfläche, im Halbrund saß das Publikum. Die Bühne war mit einem Vorhang verhangen, anfangs zeigte Judas den Strick, an dem er sich aufgehängt hatte. Aller Augen richteten sich auf Roman Pertl (Foto: Jan-Pieter Fuhr), der bei der Wiederaufnahme die Rolle des Judas von Pirmin Sedlmeir übernimmt. Seine Gestik und Mimik bestachen, er kann sicherlich noch deutlicher artikulieren. Später ohne Mikro war er verständlicher.

Wiederum war ein packender Abend zu erleben. Klar wurde, dass Judas Jesu Tod nicht wollte. Er habe alle Schuld auf sich genommen. Jesus sei anders gewesen. Judas habe anderes von dem erwartet, der ihn früh als Freund angesprochen hatte.

Das beeindruckte Publikum spendete dem empfehlenswerten Stück und vor allem Roman Pertl als Judas dankbar langen Applaus.

Die Besprechung der Originalinszenierung vom Mai 2019 lesen Sie unter: https://a3kultur.de/positionen/verraeter-uns

Alle Termine unter: https://staatstheater-augsburg.de/judas

Weitere Positionen

23. Oktober 2020 - 15:37 | Patrick Bellgardt

Die ersten Wochen der neuen Saison sind gespielt, nun steigen die Corona-Fallzahlen wieder. Theatermacher*innen wie André Bücker und Sebastian Seidel müssen unter wechselnden Pandemiebedingungen arbeiten.

22. Oktober 2020 - 9:15 | Bettina Kohlen

Der vielseitig tätige Künstler Felix Weinold ist aktuell mit mehreren Ausstellungen in der Region präsent, darunter ist auch eine umfangreiche Einzelschau im Augsburger Holbeinhaus.

20. Oktober 2020 - 10:39 | Dieter Ferdinand

Im Kulturhaus abraxas las der Schauspieler Matthias Klösel den Bericht des Auschwitz-Überlebenden Ludwig Frank.

19. Oktober 2020 - 10:56 | Patrick Bellgardt

»Kunst und Kultur im Quartier – Wie geht das zusammen und was soll das?« Diese Frage stellte sich eine Diskussionsrunde, zu der die a3kultur-Redaktion Anfang Oktober auf das Gaswerkgelände geladen hatte.

16. Oktober 2020 - 11:02 | Max Kretschmann

Am 9. Oktober feierte das Sensemble Theater in Kooperation mit dem Neuen Theater Burgau die Premiere von Friedrich Dürrenmatts »Der Mitmacher«. Regie führte Phillip J. Neumann, assistiert von Lisa Bühler. In den Hauptrollen waren Heiko Dietz, Dörthe Trauzeddel und Birgit Linner zu sehen.

15. Oktober 2020 - 13:49 | Renate Baumiller-Guggenberger

In den zwei Freistil-Konzerten am Montag- und Dienstagabend im Kleinen Goldenen Saal katapultierten Sarah Christian und Maximilian Hornung ausgewählte Streich- und Klaviertrios von Beethoven und Mozart sowie Gabriel Faurés erstes Klavierquartett (c-Moll) in schwindelerregende Höhen

14. Oktober 2020 - 16:28 | Bettina Kohlen

Eine Ausstellung im Grafischen Kabinett mit Arbeiten des Bildhauers Fritz Koelle macht dessen politisch durchaus ambivalente Haltung deutlich.

13. Oktober 2020 - 11:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Staatstheater Augsburg durfte am Samstag endlich seine mit Spannung erwartetete Neuinszenierung (Regie: André Bücker) der 1762 uraufgeführten Oper »Orfeo ed Euridice« von Christoph Willibald Gluck zeigen. VR-Brillen schickten die Zuschauer*innen auf »höllisch« berauschende Trips.

12. Oktober 2020 - 11:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Mozartfest Augsburg wurde mit frühen Mozartsinfonien sowie einer mehr als gelungenen Überraschung als Dreingabe eröffnet.

12. Oktober 2020 - 9:56 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Pianistin Sophie Pacini gastiert am 17. Oktober im Rahmen des Mozartfests im Kongress am Park. Anfang September kam ihr sechstes Solo-Album »Rimembranza« heraus. a3kultur verlost drei signierte CDs!