Theater & Bühne

Er ist wieder da

Dieter Ferdinand
7. November 2019

Im Frühjahr und Sommer feierte die Moritzkirche ihr 1.000-jähriges Bestehen. Das Staatstheater beteiligte sich mit dem Ein-Mann-Stück »Judas« in einer Inszenierung von Magz Barrawasser am Jubiläumsprogramm. Nun wurde das Schauspiel wieder aufgenommen.

Die zweite Premiere am 5. November fand im Moritzsaal statt. Der große Saal diente als Spielfläche, im Halbrund saß das Publikum. Die Bühne war mit einem Vorhang verhangen, anfangs zeigte Judas den Strick, an dem er sich aufgehängt hatte. Aller Augen richteten sich auf Roman Pertl (Foto: Jan-Pieter Fuhr), der bei der Wiederaufnahme die Rolle des Judas von Pirmin Sedlmeir übernimmt. Seine Gestik und Mimik bestachen, er kann sicherlich noch deutlicher artikulieren. Später ohne Mikro war er verständlicher.

Wiederum war ein packender Abend zu erleben. Klar wurde, dass Judas Jesu Tod nicht wollte. Er habe alle Schuld auf sich genommen. Jesus sei anders gewesen. Judas habe anderes von dem erwartet, der ihn früh als Freund angesprochen hatte.

Das beeindruckte Publikum spendete dem empfehlenswerten Stück und vor allem Roman Pertl als Judas dankbar langen Applaus.

Die Besprechung der Originalinszenierung vom Mai 2019 lesen Sie unter: https://a3kultur.de/positionen/verraeter-uns

Alle Termine unter: https://staatstheater-augsburg.de/judas

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.