Er ist wieder da

7. November 2019 - 11:02 | Dieter Ferdinand

Das Staatstheater Augsburg zeigt wieder das Schauspiel »Judas« der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans.

Im Frühjahr und Sommer feierte die Moritzkirche ihr 1.000-jähriges Bestehen. Das Staatstheater beteiligte sich mit dem Ein-Mann-Stück »Judas« in einer Inszenierung von Magz Barrawasser am Jubiläumsprogramm. Nun wurde das Schauspiel wieder aufgenommen.

Die zweite Premiere am 5. November fand im Moritzsaal statt. Der große Saal diente als Spielfläche, im Halbrund saß das Publikum. Die Bühne war mit einem Vorhang verhangen, anfangs zeigte Judas den Strick, an dem er sich aufgehängt hatte. Aller Augen richteten sich auf Roman Pertl (Foto: Jan-Pieter Fuhr), der bei der Wiederaufnahme die Rolle des Judas von Pirmin Sedlmeir übernimmt. Seine Gestik und Mimik bestachen, er kann sicherlich noch deutlicher artikulieren. Später ohne Mikro war er verständlicher.

Wiederum war ein packender Abend zu erleben. Klar wurde, dass Judas Jesu Tod nicht wollte. Er habe alle Schuld auf sich genommen. Jesus sei anders gewesen. Judas habe anderes von dem erwartet, der ihn früh als Freund angesprochen hatte.

Das beeindruckte Publikum spendete dem empfehlenswerten Stück und vor allem Roman Pertl als Judas dankbar langen Applaus.

Die Besprechung der Originalinszenierung vom Mai 2019 lesen Sie unter: https://a3kultur.de/positionen/verraeter-uns

Alle Termine unter: https://staatstheater-augsburg.de/judas

Weitere Positionen

26. Februar 2020 - 16:16 | Martin Schmidt

Der Theologe Prof. Dr. Georg Langenhorst (Uni Augsburg) beleuchtet in seinem neuen, im Herder Verlag erschienenen Buch religiöse Motive in der modernen Literatur.

26. Februar 2020 - 11:14 | Gast

Eine ganz persönliche Brechtfestival-Bilanz. Von Knut Schaflinger

25. Februar 2020 - 11:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Abschluss-»Spektakel« verlangte den Zuschauer*innen in den bestens gefüllten martini-Park-Räumen einiges an (Schlange-)Steh- und Denkvermögen ab und überraschte mit mal mehr, mal weniger geglückten Programmen in Stegreif-Manier.

24. Februar 2020 - 16:22 | Jürgen Kannler

Die Brechtfestival-Organisation suchte Ärger mit Besucher*innen – und fand ihn.

24. Februar 2020 - 13:25 | Jürgen Kannler

Der Schauspielabend »Švejk / Schwejk« ist eine gelungene Kooperation zwischen den Städtischen Bühnen Prag und dem Staatstheater Augsburg.

21. Februar 2020 - 14:11 | a3redaktion

Der Podcast zur Kommunalwahl 2020 in Augsburg – ein Projekt von DAZ und a3kultur

20. Februar 2020 - 22:56 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Sumos und Superhelden« in der Galerie am Graben zeigt Arbeiten des Kissinger Bildhauers Christian Richter.

19. Februar 2020 - 16:10 | Jürgen Kannler

Dienstagabend startete das »Heiner-Müller-Festival« seine kleine, spannende Hörspielreihe aus dem Kosmos des legitimen Erben Bertolt Brechts im Planetarium der Stadtsparkasse.

19. Februar 2020 - 12:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Best of Poetry Slam mit vier virtuosen Wortkünstlern wurde im nahezu ausverkauften Parktheater als beliebtes Brechtfestivalspecial begeistert aufgenommen.

18. Februar 2020 - 12:10 | a3redaktion

Gertrud Scheuberth sucht in ihrem Buch »Das blaue Gehwegschild – ein Vaterbild zerbricht« nach der Kriegsvergangenheit ihres Vaters Johann.