Exlibris, Zeichnungen und Haiku

25. September 2016 - 21:03 | Iacov Grinberg

Ausstellung von Oskar Nulman im Wohnzimmer im Schwabencenter

Zwischen vielen gemeinnützigen und wohltätigen Einrichtungen in Augsburg gibt es auch ein Wohnzimmer. Das ist ein Raum im Schwabencenter, der nach Auszug der früheren Mieter von der AWO übergenommen und als Mehrzweckraum genutzt wird. Die für diesen Raum üblichen Maßnahmen klingen wie im Altersheim: Spielnachmittag, Schafkopfen, gemeinsames Singen, Handarbeit und Patchwork. Aber manchmal finden dort auch Kunstausstellungen statt. Es geht in der Regel um die Arbeiten der Menschen, die keine anerkannten oder professionellen Künstler sind und für die ein Ort, an dem sie ausstellen können, schwer zu finden ist. Momentan läuft dort eine Ausstellung, die einige Arbeiten von Oskar Nulman zeigt.

Er wurde 1937 geboren und arbeitete sein ganzes Leben als Bauingenieur. Als er 2000 sein Heimatland Ukraine verlassen musste und nach Deutschland übersiedelte, war für ihn eine weitere professionelle Tätigkeit schon unmöglich. Er ist aber nicht im Sumpf des Nichtstuns versunken. Schon lange war er als Graphiker tätig, der viele äußerst interessante Exlibris geschaffen hat. Er nimmt auch am Aktzeichnen in der Galerie Schröder teil, schreibt manchmal Haiku in seiner Muttersprache Russisch. Alle diese Seiten seiner Tätigkeit sind in dieser Ausstellung präsent. Einige seiner Haiku sind auch von W. Magg ins Deutsche übersetzt: »Er hat mit Mühe, so viele Jahre gelebt. Verleumdung! Er hat jeden Tag als Feiertag erlebt!«

Besuchen auch Sie diese Ausstellung, was bis zum 17. Oktober möglich ist.

Thema:

Weitere Positionen

1. Juni 2020 - 7:05 | Marion Buk-Kluger

Das Messeflimmern in Augsburg sowie die Autokinos in Gersthofen und Dillingen ermöglichen ein Retro-Film-Erlebnis und Liveauftritte.

31. Mai 2020 - 7:01 | Gast

Ein Ausblick auf den Kultursommer aus der Sicht des Kulturamts Augsburg

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!

12. Mai 2020 - 13:36 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, erklärt wie Sie von zu Hause aus Ihr Lieblingskino unterstützen können.