Literatur

Freude am Lesen – auch in Zukunft

Juliana Hazoth
9. Oktober 2019

Es diskutierten Bernd Sibler (Bayrischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst), Prof. Dr. Klaus Zierer (Lehrstuhl für Schulpädagogik, Universität Augsburg), Peter Kosak (Leiter des Schulwerks der Diözese Augsburg) und Daniel Wirsching (Redakteur, Augsburger Allgemeine), die Moderation übernahm Dr. Ulrike Schaupp (Akademische Rätin an der LMU).

Von den neurologischen Vorgängen im Gehirn während des Lesens über erste eigene Leseerfahrungen mit Lucky Luke bis hin zur Frage, wie digitale Medien unser Leseverhalten verändern, wurden viele Punkte besprochen. Vor allem die Gegenüberstellung von digitalem und analogem Lesen wurde eingehend erläutert. Alle Gesprächspartner waren sich jedoch einig: Keine Art des Lesens hat eine Vorrangstellung. Zwar ist bewiesen, dass digitales Lesen oftmals dazu verführt, die Seiten schneller zu überfliegen, doch mit dem neuen Medium kommen auch neue Möglichkeiten. Die Diskutanten betonten einstimmig: Das Ziel sei es nicht, die unaufhaltsame Digitalisierung zu verteufeln, sondern einen bewussten und informierten Umgang zu lehren. Man müsse außerdem Wege finden, vor allem jüngeren Generationen den Spaß am Lesen näher zu bringen – Denn wer mit Lucky Luke beginnt, findet möglicherweise von ganz allein zum Zauberberg.

Am Freitag, 11.10.2019, von 19 bis 23 Uhr findet in der Stadtbücherei eine Autorenlesung statt. Bestsellerautorin Elke Heidenreich wird aus ihrem Buch »Alles kein Zufall« lesen. Anschließend folgt eine neue Ausgabe des Literarischen Salons. Veranstalter sind die Augsburger Allgemeine und die Stadtbücherei. Der Eintritt kostet 12 €, Tickets gibt es vor Ort und in der Buchhandlung am Obstmarkt.

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.