Für Profis und Schaulustige

21. Januar 2020 - 15:12 | Iacov Grinberg

Auf dem Messegelände Augsburg finden zahlreiche Ausstellungen für ein spezifisches Publikum statt. »Jagen und Fischen« nimmt hier eine Sonderstellung ein.

Das Publikum dieser Messe ist anders als bei vielen anderen mir bekannten Veranstaltungen dieser Art. Dort besteht es meist aus Schaulustigen (auch ich gehöre zu dieser Gattung) und denjenigen, die gezielt etwas Bestimmtes anschauen oder kaufen möchten. Menschen sind festlich gekleidet, zwischen Rückkehrenden von Veranstaltung gibt es wenige mit sichtbaren Einkäufen. Hier aber sind Schaulustige ein Teil einer großen Masse an Menschen, die gezielt etwas aussuchen und die Messe mit vollen Einkaufstaschen verlassen. Es sind ungewöhnlich viele in Trachten und Besucher mit Hunden zu sehen. Was treibt sie an?

Im Unterschied zu den vorherigen Jahrhunderten ist heute weder Jagen noch Fischen für die meisten Menschen eine Nahrungsquelle. Es gibt natürlich Berufsjäger, Seeleute, die Fischfang betreiben – heute meist mit großen Schiffen auf dem hohen Meer. Diese Messe ist jedoch für Jäger und Fischer aus Leidenschaft. In Bayern gibt es mehr als 70.000 Jagdscheininhaber und mehr als 500.000 Fischereischeinbesitzer. Die Anzahl der Jugendlichen, welche die dafür notwendige Ausbildung machen, überschreitet 10 Prozent.

Jagen und Fischen ist in den Menschen tief verwurzelt. Nicht in allen – Wissenschaftler wissen, dass es in allen Völkern zwei verschiedene Muster von Benehmen gibt: Jäger und Sammler. Die Fachleute streiten noch darüber, ob einer Person das ein oder andere Muster angeboren ist. Auch die zahlreichen heutigen Jäger und Fischer sind von diesen instinktiven inneren Drängen getrieben. Dabei helfen sie dabei, die hiesigen Traditionen und Bräuche lebendig zu halten. Kultur ist hier sowohl das kunstvolle Schmücken ihrer Ausrüstung als auch die mühevolle Arbeit, um Falkenjagd zu betreiben und traditionelle Jagdhunderassen zu bewahren.

Die Messe ist aber nicht nur für Jäger und Fischer interessant. Es gibt ein breites Angebot für Naturinteressierte. Zahlreiche Aquarien zeigen Fischarten, welche die meisten von uns nicht nach ihrem Aussehen benennen können. In einem dunklen Raum kann man das nächtliche Leben eines Waldes sehen und hören. Dieses Angebot nutzen nicht nur Schulkinder, sondern auch viele Erwachsene.

Diese Messe, in Augsburg schon traditionell verwurzelt, soll auch im nächsten Jahr im Januar stattfinden. Auch wenn Sie nicht zu den Jägern und Fischern gehören: Merken Sie sich diesen Termin in Ihren Kulturkalender. Ein Besuch lohnt sich zweifelsohne.

www.jagenundfischen.de

Foto: Messe Augsburg

Weitere Positionen

29. Mai 2020 - 9:42 | Martin Schmidt

Corona hat Augsburgs Livemusiker in digitale Existenzen verwandelt: zwischen Surrogat und Prekariat, zwischen Existenzangst und Künstlersozialkasse

27. Mai 2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Drei neue Ausstellungen in Augsburg machen Lust auf Kunst der Gegenwart – real und unmittelbar zu erleben in der Neuen Galerie im Höhmannhaus und im tim.

26. Mai 2020 - 8:59 | Gast

Für diese Woche plante das Sensemble Theater sein Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen. Mit der Corona-Krise kam alles anders als geplant. Ein Gastbeitrag vom Leiter des Hauses Sebastian Seidel

22. Mai 2020 - 12:39 | Marion Buk-Kluger

Für die sechsteilige Dokumentationsreihe »Terra X: Welten-Saga« bereiste Sir Christopher Clark UNESCO-Welterbestätten rund um den Globus. a3kultur sprach mit dem Historiker und Moderator zur Reihe und wie er in Zeiten des Nicht-Reisen-Könnens diese Arbeit bewertet.

20. Mai 2020 - 10:58 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Leopold-Mozart-Haus Augsburg lädt dazu ein, den »Mann von vielen Witz und Klugheit« zu entdecken.

19. Mai 2020 - 12:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

»EigenSein« lautet das neue Spielzeit-Motto des Staatstheaters Augsburg. Im Livestream »Wetten, dass … wir spielen« wurde zur Primetime am Samstagabend der neue Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert, der die Lust »auf endlich wieder Theater live« kräftig anheizte.

15. Mai 2020 - 12:11 | a3redaktion

Metal und Beethoven, Jazz und 80er-Pop, Hip-Hop und Techno – selten war die a3kultur-Playlist auf Spotify so breit aufgestellt. Jetzt reinhören!

12. Mai 2020 - 13:36 | Thomas Ferstl

»Projektor«, die a3kultur-Filmkolumne, erklärt wie Sie von zu Hause aus Ihr Lieblingskino unterstützen können.

11. Mai 2020 - 14:17 | Renate Baumiller-Guggenberger

Alexander Schimpf hat Mozarts Klavierkonzerte KV 413–415 mit der Bayerischen Kammerphilharmonie eingespielt und zum herausragenden Hörerlebnis gestaltet.

11. Mai 2020 - 10:04 | a3redaktion

Die a3kultur-Redaktion hat im vergangenen Sommer, lange vor der Coronakrise, eine Initiative gestartet, die mit geeigneten Strukturen Brücken schaffen soll zwischen Unternehmen und Kulturorten.