Gelungenes Theaterfest, begeistertes Publikum

26. September 2017 - 11:40 | Dieter Ferdinand

Das Theater Augsburg beging am 24. September die Spielzeiteröffnung in der neuen Spielstätte martini-Park.

Sichtlich erleichtert und freudig bewegt zeigte sich Intendant André Bücker, dass die neue Spielstätte des Theaters Augsburg beim Theaterfest im Textilviertel eröffnet werden konnte.

Ein neuer Zugang von der Schäfflerbachstraße aus führt zur Spielstätte des Theaters im martini-Park. Erste Station ist das Kassenfoyer mit Garderobe. Einige Schritte weiter können Speisen und Getränke erworben werden. Bänke und Tische stehen bereit, bei gutem Wetter auch draußen. In einem weiteren vielfältig nutzbaren Foyer war eine Talkbühne aufgestellt für Gastspiele, »Loriot« und Diskussionen. Hier fand das von a3kultur organisierte Gespräch »Unsere Theaterlandschaft aus drei Perspektiven« mit André Bücker, Susanne Reng (Junges Theater Augsburg) und Matthias Klösel (Theaterwerkstatt Augsburg) statt. Möglich ist, dass manches für Feiern und Aufführungen noch verändert wird.

Einiges muss ergänzt und nachgebessert werden, was offenbar niemanden gestört hat. Die Fabrikhallen-Atmosphäre hat ihren eigenen Reiz und soll ihn auch behalten. Die meisten Besucher*innen waren gespannt auf die eigentliche Spielstätte.

Herzstück ist der neue Theatersaal (Foto), in dem als Höhepunkt des Festes »Auftakt – Die Spielzeitshow« über die Bühne ging. Zuvor schon wurde ein buntes Programm geboten, begleitet vor allem durch die Augsburger Philharmoniker. Im Gegensatz zu manchen Befürchtungen war der Saal spürbar gut beheizt. Die Reihen steigen stufenweise nach oben, so dass eine gute Sicht gewährleistet ist. Die Spannung entlud sich beim ersten Applaus, den André Bücker durch seine gewinnenden Begrüßungsworte hervorrief. Es folgte ein buntes Programm mit Beiträgen aus dem aktuellen Spielplan, woran alle Sparten beteiligt waren. Die Besucher*innen antworteten mit zunehmender Begeisterung und Erleichterung, dass sie nun wieder eine feste, sehr kreative Spielstätte haben.

www.theater-a.de

Weitere Positionen

23. Juli 2019 - 11:32 | Dieter Ferdinand

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben zeigt bis 31. Oktober die Ausstellung »Über die Grenzen. Kinder auf der Flucht 1939/2015« in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber.

22. Juli 2019 - 11:29 | Jürgen Kannler

Kulturreferent Thomas Weitzel – ein CSU-Mann. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

22. Juli 2019 - 10:18 | Gast

Der UNESCO-Titel ist ein Bildungsauftrag, kein Marketinggag. Ein Gastbeitrag von Martin Kluger

6. Juli 2019 - 8:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne im Juli

1. Juli 2019 - 12:57 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« auf der Freilichtbühne am Roten Tor

1. Juli 2019 - 8:41 | Gast

Quergelacht: die a3kultur-Kabarett-Kolumne im Juli. Von Marion Buk-Kluger

28. Juni 2019 - 8:01 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Immer Kopf« in der Galerie Süßkind zeigt Arbeiten von Mike Mayer.

26. Juni 2019 - 13:00 | Thomas Ferstl

Der Juli ist bald da, die Temperaturen steigen und die Kinoleinwände zieht es hinaus an die frische Luft. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

21. Juni 2019 - 10:20 | Iacov Grinberg

Seit zwei Monaten tagt das »Philosophische Café« im Brechthaus. Das Thema der letzten Sitzung war »non-verbal«