Gratis, kostbar, aber nicht umsonst!

31. Januar 2019 - 15:02 | Renate Baumiller-Guggenberger

Es ist doch eine fabelhafte Vorstellung, einmal das eine oder andere Konzert gratis genießen zu können. Gerade heutzutage, wo vieles im Kulturbetrieb seinen nicht unerheblichen Preis hat. Geht nicht? Weit gefehlt!

Nicht allein, aber doch in einem luxuriösen Umfang bieten zum Beispiel die Musikstudierenden des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg (Foto) die Möglichkeit, wöchentlich reizvolle Konzertprogramme zu erleben (Programm: www.philso.uni-augsburg.de/lmz/Veranstaltungen).

Dabei handelt es sich um eine viel zitierte »Win-win-Situation«: Die Studenten erwerben vor ihrem Abschluss bzw. ihrem Eintritt in den Ernst des Berufslebens als Orchestermusiker oder Musiklehrer wertvolle Podiumspraxis. Sie üben nicht nur viele Stunden am Tag auf ihrem Instrument, sie müssen ebenso den öffentlichen Auftritt meistern, der für viele mindestens so herausfordernd ist wie eine anspruchsvolle Partitur. Die Hörer können sich entspannt oder aufmerksam zurücklehnen und zum großen Teil auch Werke kennenlernen, die vom »Mainstream« anderer Konzerte abweichen. Es kann intim und großartig sein, es darf aber auch mal noch nicht ganz virtuos klingen. Dafür bekommt man einen Einblick in den Alltag des Musikstudiums, Gespür und Empathie für das Phänomen »Lampenfieber« und ahnt den Zusammenhang von Anspannung und Leistung. Man motiviert und unterstützt die Musiker, die sich und ihr aktuelles musikalisches Niveau preisgeben, sich »gratis« zu Gehör stellen.

Auch beim Preisträgerkonzert »Jugend musiziert – regional« am 10. Februar um 10:30 Uhr im Kleinen Goldenen Saal kann man musikalisches Zukunftspotenzial ganz kostenfrei miterleben. Bereits am 3. Februar, 20 Uhr, kann man den Weg in die Barfüßerkirche einschlagen, um beim 11. Akademiekonzert »Dona nobis pacem« Werken von Haydn und Mendelssohn zu lauschen – interpretiert von Studierenden der LMZ-Gesangsklassen sowie der ChorAkademie Augsburg und der OrchesterAkademie Augsburg unter der Leitung von Prof. Dominik Wortig. Wer es dagegen zeitgenössischer liebt, sollte am 7. Februar, 19:30 Uhr, im LMZ-Konzertsaal in der Maximilianstraße 59 vorbeikommen, in dem Studierende der Instrumentalklassen des Leopold-Mozart-Zentrums unter der Leitung und Moderation von Prof. Dr. Franz Jochen Herfert zeigen, wie spannend Komponisten wie Stockhausen oder Kurtág klingen. Wer Augen und Ohren offenhält, wird sicher noch weitere Beispiele für kostbaren, kostenlosen Ohrenschmaus ausfindig machen. Die vielen Kirchenmusikangebote sind da nicht die schlechteste Adresse.

Thema:

Weitere Positionen

17. Februar 2019 - 14:59 | Martin Schmidt

Soundblast »Glaspalast«: Augsburgs Indie-Label »Kleine Untergrund Schallplatten« (KUS) legt seine erste Compilation vor. Eine Rezension

12. Februar 2019 - 16:54 | Renate Baumiller-Guggenberger

Im 4. Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker wurde es mit Humperdinck, Kerschek und Bartók mehr als »Märchenhaft«.

anselm_kiefer_frauen_der_antike_erinnye_cornelia_2004_2006_gips_stacheldraht_natodraht_190_x_210_x_160_cm_onlinebild.jpeg
7. Februar 2019 - 8:25 | Bettina Kohlen

Im Augsburger Glaspalast, einem Industriegebäude von 1910, sind neben zahlreichen Büros auch einige Orte der Kunst zu finden. Darunter die Galerie Noah und das Kunstmuseum Walter, wo ab dem 9. Februar Werke von Anselm Kiefer präsentiert werden.

6. Februar 2019 - 8:47 | Jürgen Kannler

Am 8. und 9. Februar präsentieren die Absolvent*innen der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule in Augsburg ihre Abschlussarbeiten bei der Werkschau 18/19. Ein Interview mit Dekan Daniel Rothaug

5. Februar 2019 - 12:24 | Dieter Ferdinand

Das Staatstheater Augsburg bringt im martini-Park die Oper »Werther« von Jules Massenet zur Aufführung.

5. Februar 2019 - 9:37 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der vierteilige Tanzabend »Missing Link« feierte Premiere in der neuen Brechtbühne im Gaswerk.

5. Februar 2019 - 9:22 | Iacov Grinberg

Der Kreativmarkt, der in Augsburg am 2. und 3. Februar nun schon zum dritten Mal stattfand, bot allerhand Kreatives für Bastler.

Wolfgang Lettl_selbstportrait_2004
2. Februar 2019 - 18:06 | Bettina Kohlen

Die aktuelle Lettl-Ausstellung im Schaezlerpalais kam durch eine Entscheidung des Stadtrates zustande.

2. Februar 2019 - 9:04 | Jürgen Kannler

Ein Gespräch mit den Grandhotel Cosmopolis-Aktivistinnen Micha Kfir und Susa Gunzner-Sattler über Wege aus der Krise.

1. Februar 2019 - 12:30 | Martin Schmidt

Stefan Schulzkis neue CD »Chamber Music«: ein schillernder Klassik-Avantgarde-Crossover.