Auf großer Leinwand und in der Nachbarschaft

4. August 2019 - 8:04 | Gast

Leberkäsjunkies und Saumenschen – Quergelacht, die a3kultur-Kabarett-Kolumne. Von Marion Buk-Kluger

Dampfnudelblues, Winterkartoffelknödel, Schweinskopf al dente, Grießnockerlaffäre, Sauerkrautkoma und aktuell Leberkäsjunkie. Die Titel der Bücher von Rita Falk um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und der gleichnamigen Verfilmungen dazu klingen allein schon wie Kabarettprogramme. Und tatsächlich ist trotz der Ansiedlung des Plots im fiktiven niederbayrischen Ort Niederkaltenkirchen so manche Begebenheit thematisch bestückt mit den Fragen dieser Zeit, die überall im Lande gelten und schon so manchen Comedian und Kabarettisten inspiriert haben. Im neuesten Film etwa geht es um Rassismus (der Mörder kann ja nur der Schwarze sein!), die ewige Frage »Wie können Mann und Frau als Paar funktionieren?« (und es liegt nicht immer am starken Geschlecht, wenn nicht!) und sowieso um Männerfreundschaften und deren ganz spezifische Eigenheiten. Wer also dieses cineastische Kabarett erleben will: Ab 1. August läuft »Leberkäsjunkie« im Kino. Am 11. August gibt es beim Lechflimmern-Open Air sogar Gelegenheit, Hauptdarsteller Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer) gemeinsam mit Bestsellerautorin Rita Falk zu erleben.

Wer Live-Kabarett erleben will, der muss sich im August allerdings über die Grenzen Augsburgs und der Region hinaus etwa nach München begeben, denn am Lech ist zumindest auf den Bühnen sommerliche Humorpause. In der Landeshauptstadt gibt es dafür in der Lach- und Schießgesellschaft gleich zweimal, am 20. und 21. August, Gelegenheit, Nepo Fitz und sein Programm »Saumensch – Bist du gut oder böse?« mit einem energiegeladenen Einblick in die Errungenschaften und Abgründe der Menschheit zu erleben. Laut Beschreibung erwartet einen die rockigste Comedy-Show der Nation. Nun gut, als Spross der bayerischen Künstlerdynastie Fitz hat er Talent zur Unterhaltung im Blut und präsentiert eine individuelle Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik. Gewürzt mit  dem traditionellen bayerischen Granteln gewinnen seine Aufführungen an beißendem Humor. Mit seinem Körpereinsatz beinhaltet die Show zudem eine unterhaltend akrobatische Note. Es darf also auch im August auf Bayrisch gelacht werden!

Weitere Positionen

13. November 2019 - 10:19 | Dieter Ferdinand

Nach »1000 Jahre habe ich gelebt« und »Brücken der Hoffnung« ist der dritte Teil der Memoiren von Livia Bitton-Jackson »Hallo Amerika! Eine Reise in die Freiheit« auf Deutsch erschienen.

12. November 2019 - 11:12 | Renate Baumiller-Guggenberger

Festjahr zu Leopold Mozart: Was bleibt vom Leo300-Jubel? Ein Kommentar

9. November 2019 - 11:35 | Gast

»Ich war schon immer ein Freund von ›unpassenden‹ Instrumenten«, schreibt Moritz Eggert in seinem Gastbeitrag zur »Silly Symphony«, die am 14. November beim Festkonzert zu Leopold Mozarts 300. Geburtstag uraufgeführt wird.

9. November 2019 - 10:19 | Sarvara Urunova

Das Musical »Atlantis« gastierte am 8. November in der Stadthalle Gersthofen.

8. November 2019 - 12:53 | Iacov Grinberg

In der Werkstattgalerie Krüggling ist eine neue Ausstellung von Markus Wülbern »Schöne neue Schöpfung« zu sehen.

7. November 2019 - 11:30 | Juliana Hazoth

Zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart widmen sich zahlreiche Wissenschaftler und Autoren ihm und seinem Wirken. Eine Übersicht aktueller Bücher zum Thema

7. November 2019 - 11:02 | Dieter Ferdinand

Das Staatstheater Augsburg zeigt wieder das Schauspiel »Judas« der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans.

6. November 2019 - 10:24 | Renate Baumiller-Guggenberger

Optimierte Akustik im martini-Park und Gian Carlo Menottis »Der Konsul« als Herzstück: Operndirektor Daniel Herzog blickt zuversichtlich auf die Musiktheater-Spielzeit 2019/20.

4. November 2019 - 9:58 | Gast

Die Galerie MZ zeigt noch bis zum 23. November eine spannende Gegenüberstellung des Künstlers Jonas Hafner und des Kunsttheoretikers John Ruskin.

4. November 2019 - 9:41 | Sarvara Urunova

Pünktlich zu Allerheiligen, wenn Themen rund um die Ewigkeit stark präsent sind, lud das Ensemble Más Que Tango zum traditionellen Konzert ins tim ein, diesmal unter dem Motto »Paradies«.