Handmade im tim

31. Januar 2019 - 15:07 | Janina Kölbl

Hier gemacht: Der Shop des tim bietet exklusive Waren aus Eigenproduktion.

Der Shop des tim bietet exklusive Waren aus Eigenproduktion. Sieben Angestellte, meist gelernte Schneider*innen, stellen ihre nachhaltigen Waren vor Ort in eigener Fabrikation her. Die Renner des Hauses sind die Schlosser-, Bleicher- und Fuggertücher. Zudem bietet die Näherei auch Zwirnfrottier-Handtücher und verschiedenste Geschirrtücher an.

Die weiteren 50 Prozent des Sortiments machen Produkte aus, die vor allem in der Region, zumindest aber in Deutschland gefertigt wurden. Dazu zählen beispielsweise Mützen der Firma Langer aus Bobingen, Bücher vom Wißner-Verlag oder handgefertigte Caps vom jungen Friedberger Designer Lou-i. Aber auch Strümpfe und Socken der Firma Falke sind vertreten. Das wichtigste Kriterium für die Auswahl der Produkte ist die hohe Qualität. Die Artikel aus der Region sind im Einkauf allesamt Kommissionsware. Warum das so einfach geht? »Weil mein Handschlag noch etwas zählt und ich zu jedem regionalen Hersteller ein freundschaftliches Vertrauensverhältnis habe«, erklärt Siegfried Paintner.

Der gebürtige Niederbayer ist Leiter der Näherei und des Verkaufs. Ursprünglich aus Wattenberg bei Erding, engagiert sich der gelernte Damen- und Herrenschneider seit 1996 im Förder- und Freundeskreis tim e.V. Nach der Eröffnung des Museums – das es ohne den Verein heute wohl nicht gäbe – wurde ihm die Aufgabe der Shopleitung übertragen. Für das tim war und ist das Know-how der ehemaligen Textiler Gold wert: Die Vereinsmitglieder halfen unter anderem dabei, historische Web- und Strickmaschinen für die Dauerausstellung flott zu machen. Heute geben sie in Führungen ihr Wissen weiter – und unterstützen die Arbeit des Museums mit neuer Textilkunst made in Augsburg.

www.tim-foerderverein.de
www.timbayern.de

Weitere Positionen

17. Februar 2020 - 10:56 | Jürgen Kannler

Am Freitag startete das Brechtfestival mit einem in manchen Teilen neuen und frischen Bauplan. Besichtigung bis 23. Februar live und auf brechtfestival.de

16. Februar 2020 - 11:16 | Marion Buk-Kluger

Die finnisch-deutsche Thriller/Krimi-Serie »Arctic Circle – Der unsichtbare Tod« über einen rätselhaften Virus startet im ZDF. a3kultur sprach mit Hauptdarsteller Maximilian Brückner.

13. Februar 2020 - 19:26 | a3redaktion

Bei seiner traditionellen Jahrespressekonferenz stellte der Bezirk Schwaben sein Programm Kultur für 2020 vor. a3kultur präsentiert einen kleinen Einblick in das vielfältige Angebot.

12. Februar 2020 - 22:00 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Pressefoto Bayern 2019« des Bayerischen Journalistenverbands (BJV) gastiert in der LEW Energiewelt am Augsburger Königsplatz.

11. Februar 2020 - 13:19 | Max Kretschmann

»Er ist vernünftig, jeder versteht ihn« – dieses Motto hat sich das Brechtfestival 2020 vom 14. bis 23. Februar auf die Fahnen geschrieben. Eine Programmauswahl

ausstellungsansichtlunaxa_fotodiskurs augsburg.jpg
10. Februar 2020 - 16:42 | Bettina Kohlen

Das Projekt Fotodiskurs von Christof Rehm in der Bergstraße ist immer wieder für überraschende Erlebnisse gut – aktuell ist es eine Rauminstallation.

10. Februar 2020 - 8:04 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wegweisende Förderungen für junge Musizierende. Ganz klassisch – die a3kultur-Klassikkolumne

9. Februar 2020 - 21:29 | Iacov Grinberg

Anja Güthoff stellt unter dem Titel »luna X« im »Fotodiskurs« am Berghof aus.

8. Februar 2020 - 7:42 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Februar mit »Bombshell« und »The Gentleman«

6. Februar 2020 - 14:11 | Feven Selemon

Fette Sounds, mitreißende Texte und eine euphorisierende Stimmung: Zu ihrem Tourabschluss gastierte FIVA am letzten Samstag in der Kantine Augsburg.