Klassik

Hochsommer im Festivalmodus

Renate Baumille...
6. Juli 2019

Sie locken weltweit, regional und lokal: Mit Sommerbeginn pilgern wir Klassikliebhaber wieder zu allerlei Open-Air-Events. Wir holen schicke Festivalklamotten oder Picknickkörbe aus dem Schrank, um das entsprechende »Plus«, das die Veranstalter zum eigentlichen musikalischen Inhalt anbieten, stilvoll angepasst und optimal gerüstet in vollen Zügen auszukosten.

Allein in Deutschland gibt es rund 500 Musikfestivals, viele davon mit klassischem Fokus. Manches davon ist leider extrem kostspieliger Kult, wie zum Beispiel der Besuch auf dem einzig mit Wagner bespielten Bayreuther Hügel oder die teils spektakulären Salzburger Festspiele, eröffnet vom legendären »Jedermann« vor dem Dom. Auch Bad Kissingen oder Schleswig-Holstein glänzen mit florierenden und umfangreichen Musikfestivals, unglaubliche 16.000 Plätze offeriert die vom BR veranstaltete »Klassik am Odeonsplatz« seit dem Jahr 2000, die Bregenzer Seebühne trumpft mit weithin sichtbaren Kulissen auf und wer es südländischer temperiert mag, der bucht am besten Tickets für die Arena di Verona.

Seit der ersten Operninszenierung im Jahr 1997 zählt auch das Chiemgauer Opernfestival auf Gut Immling zu den erfolgreichsten »Newcomern« der internationalen Festspielszene. Den Besuchern eröffnen sich ein beispielloses Ambiente und erstklassiges Opernvergnügen in der Kulisse eines Gutshofs. Das Festspielhaus mit 700 Sitzplätzen bietet eine exzellente Akustik und ist klimatisiert. Sänger aus der ganzen Welt prägen die Qualität dieses Festivals.

Für alle, die sich diese musikalischen Abstecher aus diversen Gründen nicht leisten können oder wollen, sei diesmal auf eine recht komfortable Art hingewiesen, an der klassischen sommerlichen Festivilitis teilzuhaben: In den Cineplex-Kinos Meitingen und Königsbrunn wird zum 50. Geburtstag des Jahrhunderttenors Jonas Kaufmann das umjubelte Berliner Waldbühnenkonzert »Eine italienische Nacht« gezeigt (am 10. Juli um 20 Uhr, Foto) – und für alle Wagnerianer gibt es den romantischen »Tannhäuser« (in der Regie von Tobias Kratzer und unter der musikalischen Leitung von Valery Gergiev) inklusive Sekt in einer Liveübertragung am 25. Juli um 18 Uhr.  Weitere Informationen hierzu lesen Sie unter: www.cineplex.de

Weitere Positionen

21. September 2021 - 11:38 | Fabian Linder

Stadtkultur (mit)gestalten – aber wie? Im Textil- und Industriemuseum lud das Netzwerk »Degraux!« zur Diskussion. Ein erstes Talkexperiment zu den Ankerthemen wie Konsum & Partizipation, Leerstände und Zwischennutzung.

Ein Mann und eine Frau auf einem Sofa sitzend in ein Gespräch vertieft.
20. September 2021 - 12:14 | Sophia Colnago

Passend zur anstehenden Bundestagswahl sprechen Lisa McQueen und Jürgen Kannler in der aktuellen Folge von »Lisa & me« über Lokalpolitik und Sitzungen im Augsburger Rathaus.

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!

13. September 2021 - 16:06 | Anna Hahn

Ein Hotelzimmer, drei Frauen, ein gemeinsamer Plan – Das Staatstheater feierte Premiere und widmet sich dem Rape and Revenge-Genre.

12. September 2021 - 0:00 | Iacov Grinberg

Iacov Grinberg besucht ungern Wahlveranstaltungen. Für die von Ulrike Bahr (SPD) ausgerichtete Podiumsdiskussion zum Thema »Gut aufwachsen und zusammenleben in der Stadt« machte er eine Ausnahme. Eine Zusammenfassung.

10. September 2021 - 15:00 | Bettina Kohlen

Anlässlich des 500jährigen Bestehens der Augsburger Fuggerei richtet eine Ausstellung des Diözesanmuseums St. Afra den Blick auf das Weltgeschehen der Zeit um 1521.

10. September 2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Die Lyrik, so Dichter Knut Schaflinger, hat es nirgendwo einfach, doch in Augsburg noch weniger. Ein Gespräch mit dem Mitorganisator der Langen Nacht der Poesie.