Humor und Tiefe

2. Dezember 2017 - 8:04 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Theater Fritz und Freunde

Das Theater Fritz und Freunde besteht seit dem Jahr 2000 als professionelles und mobiles Kinder- und Erwachsenentheater. Neben den festen Schauspielern Christian Beier, Fabio Esposito und »Fritz und Freunde«-Gründer Fritz Weinert besteht das Ensemble derzeit aus vier freien Schauspieler*innen sowie fünf freien Regisseur*innen.

Weinert sammelte über viele Jahre Erfahrungen im Kindertheaterbereich. Der Schauspieler und Komödiant nahm an zahlreichen Theater-, Clownerie- und Improvisationsfortbildungen teil und ließ sich unter anderem von der Commedia dell’Arte und Dichtern wie Shakespeare bei seinem Schaffen inspirieren. Im Mittelpunkt der Inszenierungen stehen vor allem die Spielfreude und der unmittelbare Kontakt zum Publikum. Das Theater Fritz und Freunde bietet seinen Zuschauern Stücke mit Humor und Tiefe. Zum Repertoire gehören unter anderem Kindertheaterklassiker, interaktive Märchen aus alten Zeiten sowie Werke für Erwachsene.

Spielstätten sind vor allem das Kulturhaus abraxas in Augsburg und das Schloss Blumenthal in Aichach mit jährlich bis zu 50 Auftritten. Das Ensemble gibt zudem mehr als 100 Gastspiele im Jahr, vor allem im süddeutschen Raum. Neben großen Bühnen zählen auch Kindergärten, Schulen, Mittelalterfeste und Theaterfestivals zu den Zielen der Truppe. Fritz und Freunde ist Teil des Zusammenschlusses der freien Theater in Augsburg und erhält eine städtische Förderung von 20.000 Euro pro Jahr.

Unter dem Titel »Ox und Esel« ist zur Vorweihnachtszeit eine außergewöhnliche Fassung des Krippenspiels im Kulturhaus abraxas zu sehen. Das Theaterstück von Norbert Ebel erzählt eine vergnügliche Geschichte über Menschlichkeit und Freundschaft für kleine und große Zuschauer ab 5 Jahren. Fritz Weinert wird dabei von seinem Kooperationspartner Matthias Fischer (Märchenzelt) unterstützt. Die Regie führt Caroline Ghanipour. Im Schloss Blumenthal präsentiert das Theater Fritz und Freunde »Pettersson und Findus« (6. Januar, 15 Uhr) und »Der kleine Prinz« (6. Januar, 20 Uhr).

www.theaterfritzundfreunde.de

Foto: Fritz Weinert (Theater Fritz und Freunde) und Matthias Fischer (Märchenzelt) sind bereit für die Weihnachtszeit: Das gemeinsam präsentierte Stück »Ox und Esel« feierte am 18. November Premiere im Kulturhaus abraxas. Weitere Termine: 3. (11, 15 und 17 Uhr), 4. (9 und 10:30 Uhr, für Kindergärten und Schulen), 5. (9 und 10:30 Uhr, für Kindergärten und Schulen), 15. (20 Uhr), 22. (15 Uhr), 23. (15 und 17 Uhr) und 27. Dezember (15 und 17 Uhr).

Weitere Positionen

20. Oktober 2019 - 20:06 | Martin Schmidt

Das großartige Debüt-Album von H, dem neuen Projekt der Mitglieder von Rhytm Police, Das Hobos und Le Roy, ist ein feudaler, experimenteller Melting Pot aus Electronica, Kraut, Dance und Postrock. Eine Rezension von Martin Schmidt.

20. Oktober 2019 - 16:55 | Michael Friedrichs

Christel Peschke und Geoffrey Abbott zeigen bei einem Abend im Brechthaus, wie es geht.

18. Oktober 2019 - 9:57 | Jürgen Kannler

Das Modular Festival im Gaswerk macht Defizit im sechsstelligen Bereich. Die CSU-Fraktion plant eine Rettungsaktion – in eigener Sache. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

16. Oktober 2019 - 14:30 | Bettina Kohlen

Es geht schon los, bevor es los geht: Im Foyer schiebt einer in Latzhosen muffig seinen Besen herum. Vorgeschichten und verschiedene Ebenen verbinden sich in André Bückers Inszenierung von Shakespeares »Der Sturm« zu einem sehenswerten Ganzen.

16. Oktober 2019 - 9:42 | Severin Werner

»Annabelle« im Sensemble Theater bedient Klischees und steigert sich zu einem aberwitzigen Streitgespräch über Kinder, Karriere und Gott.

14. Oktober 2019 - 12:37 | Juliana Hazoth

Große Theaterhäuser wie die Metropolitan Opera in New York oder das Royal Opera House London übertragen ihre Aufführungen in die Kinosäle der Welt.

12. Oktober 2019 - 10:18 | Iacov Grinberg

Das Sensemble Theater zeigt ab dem 16. November sein neues Stück »Heute Hiasl: Anklage und Verteidigung eines Wilderers«.

9. Oktober 2019 - 12:22 | Thomas Ferstl

Regisseur Todd Phillips widmet der Geschichte des Comic-Bösewichts und Batman-Gegenspielers einen eigenen Film: »Joker«. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

9. Oktober 2019 - 12:10 | Juliana Hazoth

Anlässlich des 10. Jahrestags der Eröffnung der neuen Stadtbücherei Augsburg fand am vergangenen Freitag eine Podiumsdiskussion zum Thema »Die Zukunft des Lesens im Zeitalter der Digitalisierung« statt.

Lebenszyklen
8. Oktober 2019 - 19:43 | Renate Baumiller-Guggenberger

Martin Grubinger im 1. Sinfoniekonzert mit den Augsburger Philharmonikern: Werke von Liszt, Fazil Say und Richard Strauss machten den Saisonauftakt im Kongess am Park zum einzigartigen Erlebnis