Im Sonnenlicht

nicolajürgensen
11. Mai 2015 - 13:09 | Sarvara Urunova

»Die Mannheimer Klarinette« verzaubert strahlend beim 64. Deutschen Mozartfest am 10. Mai.

An diesem frühen Abend standen im sonnengefüllten Kleinen Goldenen Saal die Werke der Komponisten der »Mannheimer Schule« auf dem Programm. Mannheim gehörte in der Mitte des 18. Jahrhunderts zu den wichtigsten musikalischen Metropolen Europas. Johann Stamitz (1717 – 1757) und sein Sohn Carl Stamitz (1745 – 1801) waren die bekanntesten Vertreter der Kulturstadt dieser Zeit und machten sie zu einem der bedeutendsten Entwicklungsstandorte der Klarinette.

Die Concerti für Klarinette dieser beiden Meister präsentierte die strahlendschöne Solistin des Abends Nicola Jürgensen im blendenden Sonnenschein. Voller Anmut und Grazie lieferte die gefeierte Klarinettistin einen technisch perfekten Auftritt mit einer hohen Anzahl chromatischer Melodieverläufe. Die Musiker der »bayerischen kammerphilharmonie« unter der Leitung von Reinhard Goebel unterstützten sie dabei auf traditionell geschmeidige Art.

Christian Cannabich (1731 – 1798) und Johann Christian Bach (1735 – 1782), die die »Mannheimer Schule« ebenfalls prägten, waren mit ihren Sinfonien im Konzertprogramm vertreten. Das Ensemble meisterte die Darbietung besonders nuanciert: Die dominanten Streicher und Wärme ausstrahlenden Bläser harmonierten in ihrer Experimentierfreude.

Ein gelungenes Konzert, das überaus Lust auf mehr machte!

www.mozartgesellschaft.de

Thema:

Weitere Positionen

30. Oktober 2020 - 12:04 | Gast

Die Universität Augsburg ist aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Im Interview zeichnet der Historiker Stefan Paulus die Entwicklung einer über 50-jährigen Erfolgsgeschichte nach.

29. Oktober 2020 - 14:52 | Martin Schmidt

Sebastian Karner, neuer 1. Vorsitzender der Club & Kulturkommission Augsburg, spricht im Interview mit a3kultur über die Zukunft der Clubszene in Corona-Zeiten.

29. Oktober 2020 - 13:08 | Dieter Ferdinand

Am 21. Oktober hielt Dr. Michael Mayer im Festsaal der Synagoge den Vortrag »Judenfeindschaft im Schatten des Holocaust. Die antisemitische Politik des französischen Vichy-Regimes«.

28. Oktober 2020 - 10:12 | Gudrun Glock

»Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können« zeigt Natascha Wegelin in ihrem Buch.

27. Oktober 2020 - 11:07 | Jürgen Kannler

Das Streichkonzert beim ersten Etat unter Corona-Bedingungen hat begonnen. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

23. Oktober 2020 - 15:37 | Patrick Bellgardt

Die ersten Wochen der neuen Saison sind gespielt, nun steigen die Corona-Fallzahlen wieder. Theatermacher*innen wie André Bücker und Sebastian Seidel müssen unter wechselnden Pandemiebedingungen arbeiten.

22. Oktober 2020 - 9:15 | Bettina Kohlen

Der vielseitig tätige Künstler Felix Weinold ist aktuell mit mehreren Ausstellungen in der Region präsent, darunter ist auch eine umfangreiche Einzelschau im Augsburger Holbeinhaus.

20. Oktober 2020 - 10:39 | Dieter Ferdinand

Im Kulturhaus abraxas las der Schauspieler Matthias Klösel den Bericht des Auschwitz-Überlebenden Ludwig Frank.

19. Oktober 2020 - 10:56 | Patrick Bellgardt

»Kunst und Kultur im Quartier – Wie geht das zusammen und was soll das?« Diese Frage stellte sich eine Diskussionsrunde, zu der die a3kultur-Redaktion Anfang Oktober auf das Gaswerkgelände geladen hatte.

16. Oktober 2020 - 11:02 | Max Kretschmann

Am 9. Oktober feierte das Sensemble Theater in Kooperation mit dem Neuen Theater Burgau die Premiere von Friedrich Dürrenmatts »Der Mitmacher«. Regie führte Phillip J. Neumann, assistiert von Lisa Bühler. In den Hauptrollen waren Heiko Dietz, Dörthe Trauzeddel und Birgit Linner zu sehen.