Jäger und Fischer erzählen gern

Iacov Grinberg
10. Januar 2016

Falls Sie zu den Eingeweihten, d.h. zu den Jägern oder Fischern gehören, ist bei Ihnen der Termin der Ausstellung »Jagen und Fischen« (dieses Jahr 21. bis 24 Januar) zweifelsohne fest im Terminplan und Sie ahnen, womit die diesjährige Show protzen kann: Über 120 Aussteller aus dem Jagdbereich, darunter ein Großteil der namhaften Waffenhersteller, mehr als 60 Firmen aus dem Angelsport, ein großes Angebot beim Bogensport, über 30 verschiedene Jagdhunderassen, ein facettenreiches Rahmenprogramm einschließlich Messe-Cup im Bogenschießen. Und, wie es Jahr für Jahr geschieht, ist die Ausstellungsfläche und die Zahl der Aussteller noch größer, das Rahmenprogramm noch bunter, und die Besucher zur Freude der Organisatoren noch zahlreicher.

Ich möchte aber an die nicht eingeweihten Eltern von Schulkindern appellieren. Diese Ausstellung ist für Kinder nicht nur amüsant (sehen Sie den Bericht von vorigen Ausstellung http://www.a3kultur.de/positionen/aus-den-augen-eines-laien). Ihre Sprösslinge verbringen vermutlich zu viel Zeit vor verschiedenen Bildschirmen in den virtuellen Welten. Wenn sie, meiner Erfahrung nach, reale komplizierte Jagd- und Fischfangausrüstung, verschiedene Jagdhunderassen oder Bogen mit der ganze Ausrüstung sehen, ist das für die meisten Kinder eine wirkliche Überraschung. Auf der Ausstellung können sie nicht nur schauen: unter den Besuchern gibt es genug Menschen, die auf Fragen Ihrer Kinder antworten und gerne alles erklären. Jäger und Fischer erzählen gern.

In unseren Kindern, nicht nur in Buben, auch in vielen Mädchen, schlummern angeborene Jagdinstinkte, erinnern Sie sich bitte an Ihre eigene Kindheit. Nutzen Sie die Gelegenheit, besuchen Sie mit dem Nachwuchs diese Ausstellung. Noch dazu ist der Eintritt für Kinder unter 15 Jahren frei.
(Iacov Grinberg)

Weitere Positionen

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!

13. September 2021 - 16:06 | Anna Hahn

Ein Hotelzimmer, drei Frauen, ein gemeinsamer Plan – Das Staatstheater feierte Premiere und widmet sich dem Rape and Revenge-Genre.

12. September 2021 - 0:00 | Iacov Grinberg

Iacov Grinberg besucht ungern Wahlveranstaltungen. Für die von Ulrike Bahr (SPD) ausgerichtete Podiumsdiskussion zum Thema »Gut aufwachsen und zusammenleben in der Stadt« machte er eine Ausnahme. Eine Zusammenfassung.

10. September 2021 - 15:00 | Bettina Kohlen

Anlässlich des 500jährigen Bestehens der Augsburger Fuggerei richtet eine Ausstellung des Diözesanmuseums St. Afra den Blick auf das Weltgeschehen der Zeit um 1521.

10. September 2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Die Lyrik, so Dichter Knut Schaflinger, hat es nirgendwo einfach, doch in Augsburg noch weniger. Ein Gespräch mit dem Mitorganisator der Langen Nacht der Poesie.

9. September 2021 - 15:10 | Bettina Kohlen

Hinter dem Augsburger Rathaus kann noch bis Mitte Oktober eine hölzerne Rauminstallation des Saarbrücker Bildhauers Martin Steinert erlebt werden.

8. September 2021 - 13:55 | Jürgen Kannler

Ein Gespräch im Rahmen der a3kultur-Serie »Theater.Macht.Zukunft.« mit Philipp Miller, Kontrabassist und Personalrat am Staatstheater Augsburg.