Kein Aprilscherz(o)!

5. April 2019 - 12:05 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Vorteile liegen auf der Hand bzw. auch in den Tiefgaragen: Reizvolle Theater- und Konzerterlebnisse ganz ohne Parkplatz- oder Ticketstress gibt es mit mehr oder weniger kunstvollem Ambiente in Augsburgs Peripherie.

In unserer Region präsentieren seit vielen Jahr(zehnt)en unter anderem der Bürgersaal Stadtbergen, die Stadthallen in Neusäß und Gersthofen, das Parktheater-Juwel im Kurhaus Göggingen, die Singoldhalle Bobingen oder das jüngst umfassend renovierte Wittelsbacher Schloss Friedberg ein ambitioniertes und abwechslungsreiches Jahresprogramm.

Da findet sich offensichtlich auch die Klassik bestens vertreten mit Konzerten und Theater, ebenso wie diverse U-Musik-Formate, Kabarett und Comedy, Zaubershows und Faschingsbälle, Lesungen oder Fachvorträge. Viele Kulturbeflissene schätzen und nutzen dieses breit gefächerte Angebot. In den Hallen und Sälen schalten und walten trotz kommerzieller Zwänge manch clever agierende Kulturmanager*innen und stemmen den Spagat zwischen Anspruch und Auslastung.

Hinzuweisen wäre in diesem Zusammenhang etwa auf das Symphonieorchester Stadtbergen (Foto) unter der Leitung von Irene Anda, das im Bürgersaal am 7. April um 19 Uhr unter dem Motto »Filmmusik Live« Arrangements aus preisgekrönten Filmklassikern interpretiert. Weitere Infos unter: www.buergersaal-stadtbergen.de

Wer es etwas geheimnisvoller mag, der sollte unbedingt am 27. April um 19:30 Uhr mit der Mezzosopranistin Marie Giroux, dem Tenor Joseph Schnurr und der Pianistin Jenny Schäuffelen die musikalische Reise zu den schönsten Liebeserklärungen in Oper und Operette im Wittelsbacher Schloss antreten. Mehr dazu unter: www.wittelsbacher-schloss-friedberg.de

Und somit ist die Empfehlung, einfach mal einen kulturellen Abstecher in unsere Region zu wagen, komplett ernst gemeint und nicht als klassischer Aprilscherz(o) zu verstehen!

Thema:

Weitere Positionen

14. Januar 2021 - 9:43 | a3redaktion

Im Rahmen der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur Podcasts mit Teilnehmer*innen des Kunstprojekts qp. Der Quartier-Parcours zeigt 24 Interventionen von Künstler*innen und Kulturgruppen im Gaswerkquartier.

11. Januar 2021 - 6:00 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Januar: Regisseur David Fincher hat mit »Mank« seinen vielleicht persönlichsten Film gemacht.

8. Januar 2021 - 6:40 | Gudrun Glock

Der Naturpark Augsburg – Westliche Wälder steckt voller Überraschungen. Einige kreative Macher*innen erschließen dieses Potenzial auf vielfältige Weise und lassen dabei ihrem Einfallsreichtum freien Lauf. Ein Interview mit Anja Dördelmann, Eva Liebig und Stephanie Schmid

6. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 5: Dr. Christof Trepesch, Kunstsammlungen und Museen Augsburg

5. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 4: Marius Müller, Stadtbücherei Augsburg/Buch-Haltung

4. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 3: Daniela Bergauer und Michael Hehl, Liliom Kino

3. Januar 2021 - 6:02 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 2: Valentin Holub, bayerische kammerphilharmonie

2. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 1: Anne Schuester, Sensemble Theater

30. Dezember 2020 - 6:00 | Gast

Eine Liebeserklärung an Katharina Zott und ihre Destillerie in Ustersbach. Von Björn Kühnel

30. Dezember 2020 - 5:13 | Jürgen Kannler

Sibylle Lang gehört zu den Ersten, die den Augsburger Modellstudiengang Humanmedizin studieren. Später möchte die ausgebildete Krankenpflegerin im Klinikbetrieb arbeiten.