Der krönende Abschluss

leopoldmozartkammerorchester
30. Juni 2015 - 15:10 | Sarvara Urunova

Das langjährige Projekt »Mozart-Sinfonien« feierte seinen Ausklang im Kleinen Goldenen Saal.

Am Sonntag, den 28. Juni, ging das einmalige Mammutprojekt »Mozart-Sinfonien« nach fast einem Jahrzehnt zu Ende. In 27 Konzerten, gestartet im November 2006, wurden unter der Leitung von Heinz Schwamm sowohl die bekanntesten, als auch wenig beachtete Sinfonien von W.A. Mozart an einem einzigen Ort, von einem einzigen Orchester, dem Leopold Mozart Kammerorchester, aufgeführt. Das Ensemble, zusammengesetzt aus den jungen Nachwuchstalenten der Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg oder des Leopold-Mozart-Zentrums, aber auch aus Augsburger Musikern der älteren Generation, die das Projekt mit Begeisterung unterstützen, wurde allein für diese musikalische Reihe ins Leben gerufen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das von Heinz Schwamm initiierte Vorhaben zu einem wichtigen Teil der Mozartstadt und wurde zu einem der Hauptprotagonisten in Sachen Mozartpflege.

Das letzte Konzert, das »Finale grandioso«, angefangen wie schon beim Premierenkonzert vor neun Jahren mit der allerersten Mozartschen Sinfonie in Es-Dur KV 16, wurde mit dem letzten sinfonischen Werk des Komponisten, der sogenannten »Jupiter Sinfonie« in C-Dur KV 551, zum krönenden Abschluss gebracht. Bratschistin Teresa Schwamm begeisterte dazwischen hinreißend federleicht mit dem Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 in der Fassung für Viola und Orchester.

In der gewohnten Rezitation der Briefe von Mozart an seine Frau Constanze, mit seinem letzten Brief als Schlussakkord, widerspiegelten sich die Gefühle der Leere und der leichten Traurigkeit, die die Stimmung des Abschieds unterstrichen. Der Abend entfaltete sich nostalgisch sowie pathetisch, jugendhaft sowie reif, heiter sowie melancholisch, markierte jedoch neben dem Ende zweifellos einen Neubeginn.

Thema:

Weitere Positionen

22. Januar 2021 - 14:46 | Martin Schmidt

Mit »In Exile« (Stream | CD) legen On The Offshore ihr erstes Album seit elf Jahren vor.

18. Januar 2021 - 13:18 | Bettina Kohlen

Die letzten beiden der insgesamt sieben Wegekapellen, die von der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung initiiert wurden, sind im September und Dezember 2020 errichtet und ökumenisch gesegnet worden. Der Kreis ist somit geschlossen.

14. Januar 2021 - 9:43 | a3redaktion

Im Rahmen der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur Podcasts mit Teilnehmer*innen des Kunstprojekts qp. Der Quartier-Parcours zeigt 24 Interventionen von Künstler*innen und Kulturgruppen im Gaswerkquartier.

11. Januar 2021 - 6:00 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Januar: Regisseur David Fincher hat mit »Mank« seinen vielleicht persönlichsten Film gemacht.

8. Januar 2021 - 6:40 | Gudrun Glock

Der Naturpark Augsburg – Westliche Wälder steckt voller Überraschungen. Einige kreative Macher*innen erschließen dieses Potenzial auf vielfältige Weise und lassen dabei ihrem Einfallsreichtum freien Lauf. Ein Interview mit Anja Dördelmann, Eva Liebig und Stephanie Schmid

6. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 5: Dr. Christof Trepesch, Kunstsammlungen und Museen Augsburg

5. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 4: Marius Müller, Stadtbücherei Augsburg/Buch-Haltung

4. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 3: Daniela Bergauer und Michael Hehl, Liliom Kino

3. Januar 2021 - 6:02 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 2: Valentin Holub, bayerische kammerphilharmonie

2. Januar 2021 - 6:40 | Gast

»2021 – schon was vor? Oder lassen Sie es erst mal auf sich zukommen?« – a3kultur bat Kulturschaffende aus der Region um einen Gastbeitrag zum Jahreswechsel. Teil 1: Anne Schuester, Sensemble Theater