Der krönende Abschluss

leopoldmozartkammerorchester
30. Juni 2015 - 15:10 | Sarvara Urunova

Das langjährige Projekt »Mozart-Sinfonien« feierte seinen Ausklang im Kleinen Goldenen Saal.

Am Sonntag, den 28. Juni, ging das einmalige Mammutprojekt »Mozart-Sinfonien« nach fast einem Jahrzehnt zu Ende. In 27 Konzerten, gestartet im November 2006, wurden unter der Leitung von Heinz Schwamm sowohl die bekanntesten, als auch wenig beachtete Sinfonien von W.A. Mozart an einem einzigen Ort, von einem einzigen Orchester, dem Leopold Mozart Kammerorchester, aufgeführt. Das Ensemble, zusammengesetzt aus den jungen Nachwuchstalenten der Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg oder des Leopold-Mozart-Zentrums, aber auch aus Augsburger Musikern der älteren Generation, die das Projekt mit Begeisterung unterstützen, wurde allein für diese musikalische Reihe ins Leben gerufen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das von Heinz Schwamm initiierte Vorhaben zu einem wichtigen Teil der Mozartstadt und wurde zu einem der Hauptprotagonisten in Sachen Mozartpflege.

Das letzte Konzert, das »Finale grandioso«, angefangen wie schon beim Premierenkonzert vor neun Jahren mit der allerersten Mozartschen Sinfonie in Es-Dur KV 16, wurde mit dem letzten sinfonischen Werk des Komponisten, der sogenannten »Jupiter Sinfonie« in C-Dur KV 551, zum krönenden Abschluss gebracht. Bratschistin Teresa Schwamm begeisterte dazwischen hinreißend federleicht mit dem Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 in der Fassung für Viola und Orchester.

In der gewohnten Rezitation der Briefe von Mozart an seine Frau Constanze, mit seinem letzten Brief als Schlussakkord, widerspiegelten sich die Gefühle der Leere und der leichten Traurigkeit, die die Stimmung des Abschieds unterstrichen. Der Abend entfaltete sich nostalgisch sowie pathetisch, jugendhaft sowie reif, heiter sowie melancholisch, markierte jedoch neben dem Ende zweifellos einen Neubeginn.

Thema:

Weitere Positionen

6. Juli 2019 - 8:15 | Renate Baumiller-Guggenberger

Ganz klassisch – die a3kultur-Klassik-Kolumne im Juli

1. Juli 2019 - 12:57 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere von Andrew Lloyd Webbers Rockoper »Jesus Christ Superstar« auf der Freilichtbühne am Roten Tor

1. Juli 2019 - 8:41 | Gast

Quergelacht: die a3kultur-Kabarett-Kolumne im Juli. Von Marion Buk-Kluger

28. Juni 2019 - 8:01 | Iacov Grinberg

Die neue Ausstellung »Immer Kopf« in der Galerie Süßkind zeigt Arbeiten von Mike Mayer.

26. Juni 2019 - 13:00 | Thomas Ferstl

Der Juli ist bald da, die Temperaturen steigen und die Kinoleinwände zieht es hinaus an die frische Luft. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

21. Juni 2019 - 10:23 | Bettina Kohlen

Ein Kaiser und ein Dichter spielen in diesem Sommer große Rollen im Augsburger Ausstellungsgeschehen.

21. Juni 2019 - 10:20 | Iacov Grinberg

Seit zwei Monaten tagt das »Philosophische Café« im Brechthaus. Das Thema der letzten Sitzung war »non-verbal«

Fotomontage: Susanne Thoma, Foto Haller: Fred Schöllhorn
19. Juni 2019 - 16:29 | Susanne Thoma

Pareaz e.V. hat zusammen mit dem Quartiersmanagement Oberhausen ein Projekt der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit mit dem Titel »Bring' den Haller auf den Platz!« gestartet.

17. Juni 2019 - 8:40 | Jürgen Kannler

»Positive und kreative Utopien zu entwickeln, bedeutet nicht Naivität, sondern praktische Vernunft« – tim-Direktor Karl B. Murr im Interview mit a3kultur

14. Juni 2019 - 14:04 | Patrick Bellgardt

Vom 14. bis 16. Juni steigt das Internationale Django Reinhardt Festival im Parktheater des Kurhauses Göggingen. Der Augsburger Vibraphon-Virtuose Wolfgang Lackerschmid gestaltet den Abschluss des Gipsy-Jazz-Events. Ein Interview