Liebe ist Frieden

15. August 2020 - 12:54 | Sarvara Urunova

In der verkürzten Version des traditionellen Augsburger Jazzsommers präsentierte das Joachim Kühn Trio sein musikalisches Programm »Love&Peace« im Botanischen Garten am zweiten und letzten Abend des Festes.

Dieses Jahr ist alles anders. Auch der Internationale Augsburger Jazzsommer musste seine Kapazitäten in der aktuellen angespannten Situation zurückdrehen. Dieses Mal bestand das etablierte und beliebte Format ausschließlich aus zwei Abenden. Am letzten davon spielte das Joachim Kühn Trio das Programm mit dem Namen »Love & Peace«. Um dieses Programm auf die Beine stellen zu können, wandte sich der renommierte Pianist Joachim Kühn, ein weitgereister und experimentierfreudiger Musiker, der inzwischen über 70 Jahre alt ist, an seine jüngere Kollegen Chris Jennings (Bass) und Eric Schaefer (Schlagzeug). So entstand ein perfektes Team um ein zeitloses Thema.

Wie das Thema an sich von Ambivalenz und Widersprüchen, von kriegerischen und stürmischen Einflüssen genauso wie von Ruhe und Harmonie geprägt ist, wies auch das Programm all diese Facetten auf. Jeder Ton war richtig und wichtig. Die Sekunden der Ruhe wandelten sich zügig in die urplötzlichen Klangausbrüche. Der rebellische Sound von Joachim Kühn wurde durch das meditative Spiel des Bassisten Chris Jennings nur ab und zu etwas weicher, während Eric Schaefer am Schlagzeug den brühend heißen Tonfall stets steigen ließ. Die eigenen Kompositionen der Musiker wechselten sich mit den Klassikern von weiteren Rebellen wie Ornette Coleman oder The Doors ab. Friedlich klang es nur selten, jedoch gründlich.
Das generationsübergreifende Thema wurde trefflich von einem generationsübergreifenden Trio in die Szene gesetzt. Nur bleibt da die Frage: Ist Liebe Frieden?

Thema:

Weitere Positionen

26. November 2020 - 10:53 | Jürgen Kannler

Der Teil-Lockdown geht verschärft in die Verlängerung. Die Stimmung bei den Kulturmacher*innen sinkt in den Keller. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

24. November 2020 - 15:33 | Jürgen Kannler

Die Politik behandelt Kulturschaffende wie lästige Verwandtschaft, die sich aushalten lässt. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

20. November 2020 - 10:40 | Martin Schmidt

Während der Corona-Pandemie gewinnen Stadthallen in der Region eine neue Bedeutung: Ihre Größe und Kapazität erlaubt ein hohes Besuchervolumen bei Einhaltung der notwendigen Distanzregeln. Ein Blick auf die Hallenkultur.

16. November 2020 - 15:48 | Gast

Der Kunstführer »Universität Augsburg. Kunst am Campus.« wurde anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Universität in diesem Jahr neu aufgelegt.

13. November 2020 - 9:18 | Martin Schmidt

»Dämonenräumdienst«, der neue Gedichtband von Büchner-Preisträger Marcel Beyer

10. November 2020 - 13:07 | Jürgen Kannler

50 Jahre Universität Augsburg – Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel im Gespräch mit a3kultur-Herausgeber Jürgen Kannler

7. November 2020 - 10:47 | Renate Baumiller-Guggenberger

Eine »Rote Liste 2.0« des Deutschen Kulturrats zählt die durch Corona bedrohten Kulturprojekte auf. Der Bayerischen Kammerphilharmonie mit Sitz in Augsburg wird die »Kategorie 2« attestiert: »gefährdet«. Auch in Augsburg beteiligten sich Kulturschaffende an der Online-Aktion #sangundklanglos. Ein Kommentar

7. November 2020 - 8:27 | Gudrun Glock

a3regional-Buchtipp: »Apfelküche« von Madeleine und Florian Ankner

6. November 2020 - 7:05 | Martin Schmidt

Am 6. November 2020 feiert Rose Maier Haid ihren 80. Geburtstag. Die Jubilarin prägt mit ihren Aktionen, Veranstaltungen und Ideen seit 37 Jahren das kulturelle Leben der Stadt Friedberg. Ein Blick auf Tun und Werk einer Kunstbotschafterin in und für Friedberg.

2. November 2020 - 14:34 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wie schade: Der Augsburger Ballettchef Ricardo Fernando durfte am Samstagabend seine aktuelle Tanztheater-Produktion »Winterreise« zur komponierten Interpretation von Hans Zender Lockdown-bedingt nur noch als Live-Stream aus dem martini-Park präsentieren… Bleibt zu hoffen, dass ab Dezember Ballett auch wieder live erlaubt ist!