Literatur in historischem Ambiente

20. Dezember 2019 - 9:41 | Juliana Hazoth

Am 11. Dezember fand der Literarische Salon in der Haagvilla statt. Auch an diesem Abend lud Organisator Kurt Idrizovic von der Buchhandlung am Obstmarkt drei Gäste ein, um drei Bücher vorzustellten und darüber zu diskutierten.

Dieses Mal dabei waren Prof. Dr. Andrea Bartl vom Lehrstuhl Neuere Deutsche Literaturwissenschaft der Universität Bamberg, der Lyriker Knut Schaflinger und Michael Schreiner, Leiter Kultur/Journal der Augsburger Allgemeinen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dirk von Gehlen, während Volker Stöhr vom Jungen Theater Augsburg Auszüge vorlas.

Mit »Wenn die Chinesen Rügen kaufen, dann denkt an mich« von F. C. Delius starteten die Gäste ihre Besprechung. Zwar gebe das Buch einige interessante Einblicke in das redaktionelle Geschehen, doch kritisierten sie daran die sperrige Schreibweise und auch ethische Probleme tauchten beim Lesen auf, da die Inhalte oftmals undifferenziert wiedergegeben werden. Dagegen kam Ulrike Draesners »Kanalschwimmer« mit ihrem literarischen, beinahe schon poetischen Stil sehr gut an. Die drei Experten waren sich einig, dass dieser Roman Sprachkunst hervorbringt. Bei »Blackbird« von Matthias Brandt waren nicht alle einer Meinung. Das Buch über Freundschaft, Liebe, Verrat und Schmerz erzählt zwar eine zeitlose Geschichte mit Humor und auf unterhaltende Weise, wurde aber als etwas zu glatt empfunden.

Der Abend endete mit einigen Buchempfehlungen und Gesprächen über Buch und die Welt bei einem Glas Wein. Auch wenn nicht alle ausgewählten Werke restlos überzeugen konnten, so zeigte sich, dass richtig gute Romane Herz und Verstand haben, sie berühren beides in uns. Der Literarische Salon also hat sein Ziel wieder einmal erreicht: Über Bücher sprechen, andere Meinungen und Blickwinkel erfahren und zulassen. Ein ehrlicher und gemeinsamer Austausch über verschiedene Werke statt Verkaufsveranstaltung.

www.buchhandlung-am-obstmarkt.de

Thema:

Weitere Positionen

5. April 2020 - 10:49 | Jürgen Kannler

Um größten Schaden von unserer Gesellschaft abzuwenden, müssen nun auch in unserer Region Soforthilfeprogramme entwickelt werden. »Keine Zeit wie jede andere« – ein a3kultur-Bulletin zur Corona-Krise von Jürgen Kannler

4. April 2020 - 14:27 | Gast

Serie »75 Jahre Befreiung« – Teil 3: Amerikanifiziert in Bayern. Ein Gastbeitrag von Franz Dobler

2. April 2020 - 16:48 | a3redaktion

Die Versorgung der Menschen mit Literatur ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. a3kultur hat Buchhändler*innen aus der Region um Tipps gebeten und gefragt, wie sie mit der Krise umgehen. TEIL 1: Buchecke Diedorf

31. März 2020 - 11:00 | Gast

Serie »75 Jahre Befreiung« – Teil 2: Niederlage, Katastrophe, Befreiung oder gar »Stunde Null«? Ein Gastbeitrag von Dr. Karl Borromäus Murr

30. März 2020 - 11:47 | Gudrun Glock

Vor 45 Jahren wurde der Naturpark Augsburg Westliche Wälder e.V. gegründet. Das Naherholungsgebiet vor den Stadttoren Augsburgs soll den Bürger*innen die Natur wieder näherbringen. Gudrun Glock hat Eva Liebig, die stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, getroffen.

28. März 2020 - 16:33 | Patrick Bellgardt

In den frühen Morgenstunden des 28. April 1945 setzten amerikanische Soldaten der NS-Diktatur in Augsburg ein Ende. Start der neuen Serie auf a3kultur.de

27. März 2020 - 11:10 | Jürgen Kannler

Corona lehrt uns: Nichts ist wie es war. Unsere Gesellschaft ist verunsichert. Viele, gerade auch Kulturmacher, sind verzweifelt. Um die Krise in den Griff zu bekommen, braucht es verlässliche Strukturen und neue Wege. Wechsel bei Bürgermeistern und in Referaten kämen zur Unzeit.

24. März 2020 - 9:45 | Gast

Wie wird, was Brecht sagen, erzählen, beschreiben, abbilden und ändern wollte, umgesetzt, erläutert und verstanden? Gedanken zur Konzeption und Zukunft des Brecht-Preises und -festivals. Ein Gastbeitrag von Knut Schaflinger

23. März 2020 - 9:57 | Gast

Der Wald bot schon immer Schutz, war und ist ein schier unerschöpfliches Füllhorn an Nahrung und Leben. Seit Menschen ihn als Ressource entdeckten, musste er viel ertragen. Von Björn Kühnel

19. März 2020 - 8:04 | Thomas Ferstl

Der Gewinner des Kurzfilm-Oscars »The Neighbors’ Window« ist kostenlos auf den Streaming-Plattformen YouTube und Vimeo zu sehen.