Literatur in historischem Ambiente

20. Dezember 2019 - 9:41 | Juliana Hazoth

Am 11. Dezember fand der Literarische Salon in der Haagvilla statt. Auch an diesem Abend lud Organisator Kurt Idrizovic von der Buchhandlung am Obstmarkt drei Gäste ein, um drei Bücher vorzustellten und darüber zu diskutierten.

Dieses Mal dabei waren Prof. Dr. Andrea Bartl vom Lehrstuhl Neuere Deutsche Literaturwissenschaft der Universität Bamberg, der Lyriker Knut Schaflinger und Michael Schreiner, Leiter Kultur/Journal der Augsburger Allgemeinen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dirk von Gehlen, während Volker Stöhr vom Jungen Theater Augsburg Auszüge vorlas.

Mit »Wenn die Chinesen Rügen kaufen, dann denkt an mich« von F. C. Delius starteten die Gäste ihre Besprechung. Zwar gebe das Buch einige interessante Einblicke in das redaktionelle Geschehen, doch kritisierten sie daran die sperrige Schreibweise und auch ethische Probleme tauchten beim Lesen auf, da die Inhalte oftmals undifferenziert wiedergegeben werden. Dagegen kam Ulrike Draesners »Kanalschwimmer« mit ihrem literarischen, beinahe schon poetischen Stil sehr gut an. Die drei Experten waren sich einig, dass dieser Roman Sprachkunst hervorbringt. Bei »Blackbird« von Matthias Brandt waren nicht alle einer Meinung. Das Buch über Freundschaft, Liebe, Verrat und Schmerz erzählt zwar eine zeitlose Geschichte mit Humor und auf unterhaltende Weise, wurde aber als etwas zu glatt empfunden.

Der Abend endete mit einigen Buchempfehlungen und Gesprächen über Buch und die Welt bei einem Glas Wein. Auch wenn nicht alle ausgewählten Werke restlos überzeugen konnten, so zeigte sich, dass richtig gute Romane Herz und Verstand haben, sie berühren beides in uns. Der Literarische Salon also hat sein Ziel wieder einmal erreicht: Über Bücher sprechen, andere Meinungen und Blickwinkel erfahren und zulassen. Ein ehrlicher und gemeinsamer Austausch über verschiedene Werke statt Verkaufsveranstaltung.

www.buchhandlung-am-obstmarkt.de

Thema:

Weitere Positionen

18. Februar 2020 - 12:10 | a3redaktion

Gertrud Scheuberth sucht in ihrem Buch »Das blaue Gehwegschild – ein Vaterbild zerbricht« nach der Kriegsvergangenheit ihres Vaters Johann.

17. Februar 2020 - 10:56 | Jürgen Kannler

Am Freitag startete das Brechtfestival mit einem in manchen Teilen neuen und frischen Bauplan. Besichtigung bis 23. Februar live und auf brechtfestival.de

16. Februar 2020 - 11:16 | Marion Buk-Kluger

Die finnisch-deutsche Thriller/Krimi-Serie »Arctic Circle – Der unsichtbare Tod« über einen rätselhaften Virus startet im ZDF. a3kultur sprach mit Hauptdarsteller Maximilian Brückner.

13. Februar 2020 - 19:26 | a3redaktion

Bei seiner traditionellen Jahrespressekonferenz stellte der Bezirk Schwaben sein Programm Kultur für 2020 vor. a3kultur präsentiert einen kleinen Einblick in das vielfältige Angebot.

12. Februar 2020 - 22:00 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Pressefoto Bayern 2019« des Bayerischen Journalistenverbands (BJV) gastiert in der LEW Energiewelt am Augsburger Königsplatz.

11. Februar 2020 - 13:19 | Max Kretschmann

»Er ist vernünftig, jeder versteht ihn« – dieses Motto hat sich das Brechtfestival 2020 vom 14. bis 23. Februar auf die Fahnen geschrieben. Eine Programmauswahl

ausstellungsansichtlunaxa_fotodiskurs augsburg.jpg
10. Februar 2020 - 16:42 | Bettina Kohlen

Das Projekt Fotodiskurs von Christof Rehm in der Bergstraße ist immer wieder für überraschende Erlebnisse gut – aktuell ist es eine Rauminstallation.

10. Februar 2020 - 8:04 | Renate Baumiller-Guggenberger

Wegweisende Förderungen für junge Musizierende. Ganz klassisch – die a3kultur-Klassikkolumne

9. Februar 2020 - 21:29 | Iacov Grinberg

Anja Güthoff stellt unter dem Titel »luna X« im »Fotodiskurs« am Berghof aus.

8. Februar 2020 - 7:42 | Thomas Ferstl

Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Februar mit »Bombshell« und »The Gentleman«